Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Der Guardians of the Galaxy Trailer: Was für ein Haufen A-löcher!

Rocket Raccoon Guardians of the Galaxy

HEILIGER THANOS!

Ich kann nicht glauben wie sehr ich diesen Film jetzt schon liebe. Und ich kann auch nicht glauben, wie oft ich mir jetzt schon diesen Trailer reingezogen habe. Echt jetzt, ist das ungesund? So für die Synapsen? Wenn ich mir immer wieder die selben Bilder in meine Rezeptoren ballere?

Ich finde super, dass sich James Gunn den Guardians of the Galaxy scheinbar sehr humorvoll genähert hat und keinen düsteren Batman Begins-Man of Steel-Quatsch versucht hat. Jetzt könnte man argumentieren, dass ein Film mit einem sprechenden Waschbären auch keine andere Möglichkeit zulässt. Ich bin trotzdem froh, dass man im Flair und Spirit der leichtherzigeren Marvel-Filme bleibt.

Es ist zu komisch wie „Starlord“ bzw. sein Name sofort zum Running Gag und Peter Quill als Clown der Truppe etabliert wird. Und der Humor passt auch perfekt zu den abgefahrenen Schauplätzen, die ich allerdings auch von einem Superheldenfilm, der nicht auf der Erde spielt erwartet habe. Ich habe beim Schauen des Trailers definitiv so einen Fifth Element-Vibe. Das kann jetzt nur noch ein großartiger Popcorn-Blockbuster werden, der sich hoffentlich nicht vor den Avengers oder Iron Man verstecken muss.

Über Thilo (1631 Artikel)
<p>Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.</p>

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.