Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Der Kampf um Thandrien mit Muster-LARPer Michael Kessler

bagor

Wir kennen das alle: Jahrelang Siedler gespielt, dann jahrelang World of Warcraft gesuchtet und dann festgestellt, dass das alles nicht mehr reicht und man etwas braucht wofür man wirklich brennt.

Wait, what?

Was in der LARPer-Mockumentary Meine heile Welt – Kampf um Thandrien auf jeden Fall brennt, ist die Frisur von Comedian Michael Kessler und zwar auf die beste Art und Weise. Wie Kessler als Krieger „Bagor“ die Welt des LARP mal subtil und mal mit dem Vorschlaghammer der Klischees +5 veralbert, ist köstlich.

Also mir zumindest hat es viele kleine Grinser und Lacher entlockt, wenn „Baggi“ seine schrottigen Elfenohren anzieht, seine seltsame Stärkungspampe löffelt oder seinen Kampfschrei „Salanda Gönga“ zum Besten gibt. Natürlich hätten Treffer unter der Gürtellinie, wie die „leicht korpulente“ Freundin von Baggi, die scheinbar „aus Ermangelung einer Alternative“ zum grenzdebilen LARPer stehen muss, obwohl dieser sie auch noch mit Kinderlosigkeit straft, vermieden werden können.

Doch ich ahne fast, dass sich die meisten leidenschaftlichen LARPer eher über die Darstellung ihres Hobbys mit gekonnter Fokussierung auf die Schwachpunkte (roter Feuerball-Tennisball…hehe) ereifern werden. Dazu kann ich nur sagen: Relax, ihr Latex-Nasen! Erstens ist „Der Kampf um Thandrien“ ja Comedy mit Ansage und darf daher auch lächerlich überspitzt daher kommen. Und zweitens, heult mal nicht! Wir Pen & Paper-Jünger müssen uns schon viel länger mit der Ridikülisierung unseres Hobbys rumschlagen. Wir sind seit jeher Satanisten, Kellerkinder und Bekloppte, die den Schuss nicht gehört haben.

Aber egal, ob LARPer oder Pen & Paper-Fan oder beides: Da muss man locker drüberstehen, denn die besseren Menschen mit der Fantasie, das sind nun mal wir und nicht die anderen. Oder um es mit einer thandrischen Weisheit zu sagen: Der Pfad ist der Pfad und es reicht, was reicht!

Also, wer den Beitrag im ersten, wie ich, verpasst hat, sollte ihn sich schnell reinziehen, solange er noch hier in der Mediathek zu finden ist. Denn Michael Kessler hat hier wirklich eine halbe Stunde wunderbarer und kurzweiliger Unterhaltung geschaffen, die auch für gänzlich Außenstehende lustige Momente bietet. Ich sage nur, der Mann und sein Hexler. Ich konnte nicht mehr.

So, das war eine kurze Review von eurem Thilor, dem Schreiber mit der Kraft der Quappler.

Und weil es nicht schaden kann, ziehe ich mir nun noch ein Lehrvideo rein, das mir beibringt, wie ich ein unbesiegbarer Drachenkrieger werden kann, der mit max. geskillter Ogerkraft einen Totenkopfhammer mit 4 Direktschaden und einen Demon Slayer mit gesegnetem Schaden schwingen kann. Junge, bald bin ich krass:

Über Thilo (1631 Artikel)
<p>Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.</p>

3 Kommentare zu Der Kampf um Thandrien mit Muster-LARPer Michael Kessler

  1. Hallo zusammen,

    im Rahmen meiner Bachelorarbeit führe ich eine Online-Befragung zum Thema Wikis durch. ✒

    Ich bin euch unendlich dankbar, wenn ihr euch für meinen Fragebogen Zeit nehmt:

    https://www.soscisurvey.de/LernenAufWikiDiskussionsseiten/

    Tausend Dank schonmal im Voraus

  2. Ok, da sieht man mal wieder dass Bachelors kein adäquater Ersatz für die alten Diplome und Magister sind…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.