Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Der neue Witcher 3 „Killing Monsters“ Trailer schreit doch einfach nach Hollywood

witcher 3

Jetzt mal ernsthaft! Hallo Hollywood!? Der Witcher bietet Stoff für einen epischen Fantasy Blockbuster, der die Macher reich und berühmt machen wird. Also vorausgesetzt man setzt vernünftige Leute dran, die ein bisschen Herzblut rein stecken, damit nicht so ein 0815-Special-Effects-Käse dabei heraus kommt, der auf Rotten Tomatoes gerade mal 20% erreicht. Deshalb schlage ich ein Gespann aus Peter Jackson, Guillermo Del Torro und Neill Blomkamp vor. So ist für ein episches, düsteres und exraordinäres Ergebnis Sorge getragen. Ganz einfach.

Schaut euch mal den Trailer unten an und sagt mir dann, dass solche Szenen nicht Laune auf einen zweieinhalbstündigen Fantasy-Film mit dem Monsterjäger machen. Selbst wenn jemand die genialen Bücher von Sapkowski nicht gelesen hat, so sind doch immerhin die Witcher Games in den Top Listen der besten Computer RPGs aller Zeiten zu finden. Ich meine, wenn ich mir den frühen Gameplay Trailer des dritten Teils anschaue, sehe ich eine Mischung aus Witcher 2, Skyrim und epischer Badassedness, die Rollenspiel-Fans vor ihren Monitoren gleichzeitig vor Glück weinen, lachen und unkontrolliert ejakulieren lassen wird.

Also BITTE, gelangweilte und millionenschwere Investoren, Filmemacher und Entscheider in Hollywood, erkennt endlich das Potenzial des „Herrn der Ringe für Blut- und Sex-geile Erwachsene“ und dreht einen verdammten Film! Dann bin ich auch gewillt zu vergessen, dass diese Low Budget-Katastrophe mit dem weißhaarigen Penner in der Hauptrolle jemals existiert hat. DANKE!

Über Thilo (1635 Artikel)
<p>Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.</p>

4 Kommentare zu Der neue Witcher 3 „Killing Monsters“ Trailer schreit doch einfach nach Hollywood

  1. Mich hats auch ziemlich grissn! Mit dem Bart sieht er deutlich besser aus als im zweiten Teil. Und bei der Petition für den Film sind wir immerhin schon mal zwei.

  2. Eeeh, wo du grad Hexer sagst … hab isch eigentlich erwähnt, dass deine Liebste immer noch meinen Wiedźmin hat? Nicht für schlechtgut. Aber ich wissen wo Auto steht. Wer schlecht wenn was passieren…

    Nein, im Ernst. Geiler Clip. Der Wiedźmin kommt hier authentisch rüber, als der „nette“ Fiese Sack, der er ist. So wie Andrzej Sapkowski ihn gestrickt hat. Ich glaube, ohne Hollywood lässt sich der echt nicht auf die Kinoleinwand bringen.

  3. Könnte gut werden^^

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.