From Beyond:

Die Rache der Blutorangen

kubrick und rot

Ihr wollt es. Hier ist es. Beschworen durch eure gierigen Augen nach karmesinroten Lippen, roten Strömen aus Wein und blutbeschmierten Gladiatoren, roten Gummibärchen(!), prächtigen Zenturio-Umhängen, Jakobinermützen, in der Regel hatten Wikinger rote Bärte etc. pp.

Die Farbe Rot hat einen ungeheuren Reiz, der an niemandem vorübergeht. Noch weniger an dem großartigen Stanley Kubrick. Seine Obsession bzw. Leidenschaft mit dieser sinnlichen Farbe spiegelt sich auch in seinen Filmen wieder. @rishikaneria hat dazu einen vortrefflichen Supercut zusammengebastelt. Hier ein Zitat vom Meister selbst:

„Kubrick has always used red to great effect. Red’s many meanings include: death, blood, danger, anger, energy, war, strength, power, determination…but also passion, desire, love, and sex. All prominent themes in Kubrick’s work. But more importantly the very dualistic nature of red (the fact that it can mean anger but also love) plays right into all of Kubrick’s work which is this notion of Duality: sex and violence, birth and death, war and peace, fear and desire…“

Wenn wir schon bei künstlerischen Mitteln sind: In Der Pate gibt es ein eher vitaminreicheres Versatzstück mit verhängnisvollen Nebenwirkungen. Die Orange ist hier der Übeltäter und sorgt für tödliche Zufälle, Attentate und Überfälle gesündester Art. Na ja, besonders wohltuend ist das Aufeinandertreffen mit dem allseits bekannten Vitamin C-Veteran nicht gerade, aber seht selbst…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.