From Beyond:

Die Top 20 heißesten Rotschöpfe (REDHEADS) der Popkultur

fast rothaarige terminatrix

Es wurde einfach Zeit für diesen Artikel. Zu lange brodelt es schon in mir. Zu lange halte ich das brennende Verlangen in mir zurück alle geilen Redheads in einer Liste zusammen zu trommeln. Doch nun ist es endlich so weit: Das Gipfeltreffen der rothaarigen Superfrauen kann beginnen und meine Hose Feuer fangen lassen!

Wer diesen Blog vielleicht schon etwas länger verfolgt, wird unweigerlich bereits über meine götzenartige Verehrung rothaariger Frauen gestolpert sein. Es ist ein offenes Geheimnis, dass ich in einem alternativen Universum bereits mit Red Sonja oder einem Äquivalent verheiratet wäre. In einem Paralleluniversum hieße Red Sonja vielleicht „Die rote Rita“, aber das wäre egal, solange ihre Maße beindrucken und ihre Haare verzaubern können.

Ich weiß auch nicht, warum ich rothaarige Frauen so anziehend finde. Das hat sicherlich mit der Seltenheit des Phänomens, der sündigen Farbsymbolik und der Signalwirkung allgemein zu tun. Ist ja kein Zufall, dass die Farbe des Blutes so gerne im künstlerischen Bereich eingesetzt wird und manche Regisseure geradezu in die Farbe verliebt zu sein scheinen. Vielleicht habe ich als Kind auch nur zu viel Die rote Zora geguckt. Oder ich war in einem früheren Leben mit einer mittelalterlichen Hexe zusammen, die rote Haare hatte.

Ist aber letztendlich auch egal, denn der Fetisch hat mich fest in seiner Hand. Wobei ich den Rotschöpfen dieser Welt natürlich einen gewissen Variationsspielraum gönne. Nicht jedes Haupt muss von flüssigem Feuer umgeben sein, um meine Puls-Uhr zum Pfeifen zu bringen. Von Karotte, über Kupfer und Henna, bis hin zum übelsten Ketchup-Rot aus der Färbetube vermag jeder Rotton Verzückung in mir hervorzurufen. Kastanienbraun und sämtliche Orangetöne machen mich auch spitz. Ihr seht, da ist bei mir Hopfen und Malz verloren.

Deswegen kommt es nun wie es kommen musste und ich präsentiere euch, in keiner besonderen Reihenfolge ihrer HOTNESS (feurig und sexy ist jede auf ihre Art), die Top 20 der vermutlich heißesten Rotschöpfe der Popkultur. Denn uns Fantasy Nerds interessieren natürlich besonders die Redheads, die neben roten Haaren auch noch mehr zu bieten haben.

Ariel, die Meerjungfrau

ariel

Fangen wir mal klein und niedlich an. Ariel ist schon ne geile Sau. Ich stelle mir sie natürlich im richtigen Leben vor, an Land und mit Beinen. Alternativ könnte ich ihr auch entgegen kommen und mich in eine niedliche Zeichentrickfigur verwandeln. Doch wie ich Disney kenne, könnte mein Penis dann singen, was widerum hinderlich wäre.

Joan Holloway aus Mad Men

Joan Holloway

Keine Liste von Rothaarigen ohne Christina Hendricks. Das ist ein ungeschriebenes Gesetz. Wundert mich nicht! Die hat aber auch große… Haare.

Red Sonja

redsonja

Der „She-Devil“ ist natürlich ein wahrer Traum. Nicht nur, dass sie rote Haare hat, sie läuft auch noch ständig halb nackt rum und ist teuflisch gut mit dem Schwert. Vielleicht auch mit meinem.

Natasha Romanoff alias Black Widow

RASPUTIN

In den Comics ist die Assassine schon geil, doch durch Scarlett Johansson verkörpert ist sie für mich nochmal heißer. Ich stehe auf eiskalte Frauen mit heißer Mähne.

Leeloo aus The Fifth Element

Leeloo - The Fifth Element

Scheiss egal, on die nur „Multipass“ sagen kann. Sie muss für mich nur ihre Haare schütteln und dabei schmatzend Hühnchen essen. Ich bin so leicht zufrieden zu stellen…

Jessica Hamby aus True Blood

Jessica Hamby - True Blood

Hätte ich diese Liste geordnet, dann wäre sie unter den Top 3. Vampire sind ohnehin schon der Inbegriff von Sünde und Erotik. Die roten Haare sind hier quasi nur der Zuckerguss auf der untoten Torte.

Lois Lane aus Man of Steel

Amy Adams ist ja auch so schon ein Schnittchen, aber als rothaarige Reporterin beschert sie mir auch einen Mann aus Stahl.

Poison Ivy

Poison_Ivy

Ich bin kein großer Uma Thurman-Fan, aber in den Comics wird Miss Ivy immer ausnehmend sexy dargestellt. Wenn ich schon an Vergiftung sterben müsste, dann doch bitte nach einer Nacht mit ihr.

Paralleluniversums-Olivia Dunham aus Fringe

Alt-Olivia Dunham – Fringe

Die „normale“ Olivia ist ja schon recht lecker, doch schraub‘ oben rote Haare drauf und aus dem kühlen Blondchen wird eine sexy Spaßkanone. DAMN SHE IS HOT.

Amy Pond aus Doctor Who

Amy Pond - Doctor Who

Ich gestehe es immer wieder ungern, doch ich habe sämtliche Dr. Who-Staffeln IMMER NOCH vor mir. Doch irgendwie ist es gerade wahrscheinlicher geworden, dass ich mir demnächst endlich mal Zeit dafür nehme.

Jean Grey alias Phoenix

Jean Grey alias Phoenix

Bei ihr bekommt “HOT” nochmal eine ganz neue Bedeutung. Sie ist wirklich heiß. Also, so richtig. Wir reden hier von „Dein-Schlong-zerbröselt-zu-Asche-heiß“.

Mystique

Mystique

Sie ist natürlich für Rothaar-Fetischisten das Nonplusultra, weil sie sich in jeden Redhead verwandeln kann. Too much fun for one lifetime. DANGER! RED ALERT!

April O’Neil aus Teenage Mutant Ninja Turtles

April O Neil Teenage Mutant Ninja Turtles

Die Femme Fatal der verstrahlten Schildkröten. Schon als Kind fand ich Haare und Dekolleté heiß. Und dann noch diese geilen Bondage-Kitzel-Spiele! Wait … what?

Marvel’s Medusa

Marvel Medusa

„Lebendiges, rotes Haar“ ist in Bezug auf sie keine prätentiöse Shampoo-Reklame, sondern die Wahrheit. Ihre Haare können dir einen runter holen. Perfekt. Gäbe es sowas wie eine Anführerin aller Redheads, sie wäre es.

Mary Jane Watson alias Spidermans Freundin

Mary Jane Watson

Ich habe mir sagen lassen, dass Kirsten Dunst eine suboptimale Wahl für sie darstellt, da sie in den Comics noch deutlich sexier sein soll. Und ist „sexier“ wirklich der Komparativ von „sexy“?

Jessica Rabbit

Jessica Rabbit

Ob sie „Kaninchen“ mit Nachnamen heißt, weil sie wie eins r****** kann? Für sie gilt dasselbe wie für Ariel oder das Chick von den Turtles: Stellt sie euch mal im Real Life vor. HEILIGE PEPPERONI, Batman! SO SCHARF!

Dana Scully aus The X-Files

danascully

Meine zweite Sünde neben Dr. Who. Ich habe damals nur ganz wenige Folgen der X-Files gesehen. Lohnt es sich vielleicht die Mal alle nachzuholen? Besonders jetzt, wo mir klar wird, dass ein Redhead darin vorkommt?

Bloodrayne

Bloodrayne

Oooooh noch ein Blutsauger! Immer gut! So langsam befinden wir uns im Bereich der Redheads aus Computerspielen. Bloodrayne dürfte sich auch gerne mal an mir laben, kein Thema.

Joanna Dark aus Perfect Dark Zero

Joanna Dark – Perfect Dark Zero

Dieser kesse Kurzhaarschnitt! Dazu die Wahl der freizügigen Klamotten und meine Schwäche für starke Frauen – und ich bin erledigt. Ich möchte ihr durch die Haare wuscheln. Überall.

Tris Merigold

Tris Merigold

Always save the best for last! Sie ist meine persönliche Nummer 1 der Rotschöpfe! Dass es ein Computerspiel-Charakter auf das Cover eines polnischen Playboys schafft, sagt wohl alles. Ich hasse Dich Geralt! Du hast schon Yennefer und unzählige andere Sexy Sorceresses. Lass Tris mir!

Über Thilo (1507 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

14 Kommentare zu Die Top 20 heißesten Rotschöpfe (REDHEADS) der Popkultur

  1. Oooh jaa Jessica Rabbit…“I am not bad..I am just drawn that way…“

  2. Ich hatte ja wirklich auf Amy Pond gehofft, wobei sie ja nicht die einzige rothaarige Begleiterin des Doctors ist 🙂

  3. Mein Penis kann immer singen…ok moving on – Selbst wenn dein Geschlecht singen könnte, wohin damit bei Ariel? :p
    Aber ja, ich „mag“ die auch alle. Bis auf Scully, die ist mir einfach zu skeptisch. Die würde vermutlich bei einer Runde in den Kissen dauernd bezweifeln, dass ich wirklich existiere. Auch wenn ich direkt vor ihr „stehe“…ihr *räusper* versteht schon…

  4. Keine Angst du bist nicht der Einzige mit einen Rothaarfetisch 😉
    Dabei muss ich sofort an die schöne Emma Stone denken. Sie ist zwar nicht so episch wie Red Sonja aber süß wie Zucker xD

  5. Exakt. Weil rot einfach DAS ist. ^^

    ……..DAAAAS.

  6. Du. Doctor Who. Sofort!

    Sonst heißt die Seite ab sofort nur noch Ner-Wiki.de und du musst dir das ‚d‘ (selbstverständlich wie Doctor) noch verdienen.

    Geht ja mal gaaaaar nich‘! Na, los, ab! Aber zack zack! 😛

  7. Guck dir die neuen seit 2005 (erster „neuer“ Darsteller ist Christopher Eccelston) an, das dürfte erstmal reichen. Die alten sind zum Teil unwiederbringlich zerstört oder es existieren nur noch die Tonspuren, da es damals üblich war, die Magnetbänder mehrfach zu bespielen. Spaß beiseite: Doctor Who musst du beizeiten unbedingt nachholen, es lohnt sich wirklich – sofern man etwas für die crazy-trashige Machart der Briten übrig hat. Und auch wichtig ist alles chronologisch zu schauen, dann macht zum Beispiel der „Tag des Doctors“ mit David und Matt besonders Spaß. Oh Gott, ich glaub‘ ich muss auch mal wieder…

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Sammelleidenschaft – Living in a box

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.