Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Gewinnt 5 riesige Tor Online Fantasy-Genre Karten

Liebt ihr auch die Karten zu fantastischen Welten so sehr wie ich?

Aufzeigen: Wer von euch hat eine Karte von Mittelerde, Skyrim oder gar Super Mario World an der Wand hängen?

Schon als Kind hat es Spaß gemacht mit dem Finger über einen Globus oder eine Atlaskarte zu reisen und sich vorzustellen, wie es an den Zielorten wohl aussehen mag. Diese Mystik ist für mich leider durch Google Earth und überhaupt die vernetzte Welt etwas abhandengekommen. Heutzutage, kann man sich ja jedes Reiseziel ganz genau anschauen, bevor man hin fliegt. Früher musste man sich auf Geschichten anderer oder bestenfalls ein paar verwackelte Polaroids verlassen; alle Lücken in der Darstellung mussten von der Fantasie gefüllt werden. Das ist ein bisschen so, wie bei einer schönen Frau, die einige Stellen ihrer Schönheit offenbart, doch noch genug Raum für prickelnde Fantasie lässt.

Ein Hoch also auf das Unbekannte und das Abenteuer! Früher schrieben Kartenmacher auf noch unentdeckte Bereiche einer Karte die lateinische Phrase „Hic Sunt Dracones“ (Hier sind Drachen). Auf manchen Weltkarten wurde der Raum jenseits der bekannten Welt sogar häufig mit Fabeltieren wie Seeschlangen und Seemonstern illustriert. Ich finde das sehr nachvollziehbar.

Denn ist es nicht vollkommen spannend und mystisch sich eine Karte anzuschauen – gerade, wenn es eine Scifi- oder Fantasy-Karte ist – und sich auszumalen, wie es dort aussieht, welche Wesen dort wohnen und welche Geschichten sich dort abspielen?

Gerade beim Pen & Paper-Rollenspiel habe ich es immer geliebt auf Karten Reiserouten zu planen und mich dabei in Tagträumen über die imaginären Orte zu verlieren. Und das Beste ist, wenn man z.B. eine Karte von Aventurien oder Faerûn betrachtet, sagen zu können „da war ich schon mal! Da hat mein Paladin dem roten Drachen von Schattental sein heiliges Schwert in die Unterlippe gerammt, bevor er zu Asche verglühte. Good times!“

Enter: Fantasy-Genres-Karte von Marcus Weber!

Aus den genannten Gründen liebe ich ganz besonders die „Fantasy-Genre Karte“ vom Fischer Tor Verlag. Das ist quasi die Karte der Karten, weil sie auf einer gigantischen Landmasse die meisten der bekanntesten Welten aus Science Fiction, Horror und Fantasy vereint. Was für eine Vorstellung, von meinen geliebten Vergessenen Reichen (D&D), über Cimmerien, Osten Ard, Hogwarts und Westeros nach Mittelerde zu reisen! Vielleicht würde ich auch mal nach Metropolis übersetzen, weiter nach Tomorrowland reisen und von dort zum Mars fliegen, um mit John Carter einen grünen Tee zu trinken.

Besonders charmant finde ich an der Karte die Darstellung des Endes der Welt. Dieser Abgrund wird passender Weise als die „Einöden des Realismus“ bezeichnet. Ich stelle mir vor, dass dort Bänker, Rechtsanwälte, Politiker und andere „ernstzunehmenden“ Zünfte ihre Zelte aufgeschlagen haben und hin und wieder vom Wind of Change über die Kante geweht werden. Wie sie es verdient haben. Nur Spaß. Anwälte oder Bänker anwesend?

Ich finde es zumindest super, dass Blogger, Autoren, Filmemacher, kurz, alle Träumer, Geschichtenerzähler und Visionäre dafür sorgen, dass sich die gefährlich langweiligen Einöden des Realismus nicht unkontrolliert ausdehnen können. Denn ihr wisst ja, was sonst passieren könnte, oder?

Die kindliche Kaiserin aus der Unendlichen Geschichte findet das Nichts unsexy.

So könnt ihr eine Tor Online Fantasy-Genre Karte gewinnen:

Ein sehr lieber Mensch bei Tor Online war so nett, mir ihren Restbestand dieser Karten zukommen zu lassen. Und ich darf jetzt damit machen, was ich will! HARHAR!

Naja, im Grunde möchte ich sie natürlich einfach an wertschätzende Nerds wie mich weiter geben.

Doch bevor ihr an diesem Gewinnspiel teilnehmt, überlegt euch erst, ob ihr überhaupt Platz habt an euren Wänden. Ich war nämlich verblüfft wie groß die Karten sind. Mein Poster, welches ich mal als Goodie aus seiner Con-Tüte gezogen habe, ist gerade mal 60 x 40 cm groß. Doch diese Babys hätten gerne, wenn ich korrekt gemessen habe, mindestens 118,5 x 83 cm an eurer Wand.

Als Größenvergleich habe ich auf dem Bild oben mal ein Buch danebengelegt.

Ok, was müsst ihr machen, um so eine Karte zu bekommen?

Ich habe mir überlegt, dass ihr einfach kleine Karten malen könnt. Ihr könnt auch eine nehmen, die ihr vielleicht schon mal für ein Rollenspiel gemalt habt. Aber selbst eine gerade mit dem Kulli auf einen Spickzettel gemalte Karte, die den Weg zu eurem Briefkasten zeigt, reicht eigentlich schon aus.

Ich prämiere dann in einer Woche die besten oder lustigsten Karten.

Schickt mir einfach Screenshots eurer Karten per Mail zu (hier im Impressum des Blogs ist die Adresse) oder schickt sie mir über die Nerd Wiki Facebook-Seite.

Fuscher nehmen natürlich nicht teil. Ich kann jede Karte ganz einfach über ein Tool und Google checken und sehen, ob es die im Netz schon gibt. Bitte selber malen! 🙂

Dann viel Spaß und Glück, ihr Kartenmacher. Ich freue mich auf eure Kritzeleien! 😀

Über Thilo (1631 Artikel)
<p>Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.</p>

3 Kommentare zu Gewinnt 5 riesige Tor Online Fantasy-Genre Karten

  1. Hoffe, das geht als „Karte“ durch 🙂 Fand die Idee witzig. Musste nur den Zettel auf größer Kopieren, da zu klein gezeichnet. Mahh ich will diese Karte, Nein ich BRAUCHE SIE 😀

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.