Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Gibt es zu viele gute TV-Serien? Helft mir! Hermine!

Starość nie radość lautet ein altes polnisches Sprichwort und heißt übersetzt so viel wie „das Alter ist keine Freude“. Die meisten denken jetzt vermutlich an körperliche Gebrechen und kontern mit einem deutschen Sprüchlein wie „wenn Du mit 30 aufwachst und Dir tut nichts weh… dann bist Du tot.“

Doch was mir als berufstätigem Familienvater mit Hobbys und multipler Interessensstruktur in den letzten Jahren besonders schmerzlich am „Alter“ aufgefallen ist, nennt sich „chronischer Zeitmangel“. Dieser schlägt besonders gnadenlos und merklich zu Buche, wenn es darum geht meiner Binge Watching-Leidenschaft bei TV Serien zu frönen. Man kommt einfach zu nichts mehr!

Ich möchte z.B. schon lange Vikings, Ash vs. Evil, Black Mirror, American Gods und seit kurzem auch Star Trek Discovery weiter schauen.

Doch welcher TV Serie sollte ich den Vortritt lassen?

Durch den goldenen Zeit-Sand, der mir durch meine runzeligen Finger rinnt, muss ich wie bei allem anderen auch – Games, Alkohol, Food und Frauen – fein vorselektieren, weil man einfach nicht mehr zu allem kommt. Besonders schlimm ist es, wenn man plötzlich merkt, dass man von einer ehemals leidenschaftlich verschlungenen Serie bereits mehrere Staffeln verpasst hat.

Doch neben meiner „Bitte glotz‘ mich doch endlich weiter-Liste“, die ähnlich unter Fingernägeln brennen kann, wie die „wozu hast Du Dir all diese Steam-Games gekauft, wenn Du sie ohnehin nicht zocken kannst-Liste“, locken zu allem Überfluss natürlich auch noch neue Serien, die wie Pilze aus dem Boden schießen.

Preacher wird mir z.B. immer mal wieder empfohlen und auch von Seth MacFarlanes The Orville hab ich bisher nur Gutes gehört. Teilweise sogar, dass es trotz seiner komödiantischen Ausrichtung Star Trek Discovery schlagen soll. Wobei mir persönlich ja die erste Folge von Star Trek Discovery schon „albern“ genug war.

Naja, was soll dieses Rumjammern über TV Serien jetzt eigentlich?

Erwarte ich von euch jetzt konkrete Hilfestellung oder etwas Käse zum „Whine“? Nicht wirklich. Ich glaube, bei diesem delikaten First World Problem kann mir keiner helfen. Es sei denn jemand hat in seiner Garage eine Zeitmaschine stehen. Dann würde ich gerne ein bisschen Zeit kaufen. Jetzt wäre auch Hermines magisches Amulett aus Parry Hotter endlich mal nützlich. Denn ich würde damit nicht Schulklassen parallel besuchen, sondern Serien gleichzeitig schauen. Da sieht man es mal wieder: Häufig liegt große Macht einfach in den falschen Händen.

Über Thilo (1631 Artikel)
<p>Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.</p>

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.