Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Ich bin dann mal weg! Heute: Rom und Venedig

indiana jones venedig

Nass und völlig derangiert aus einem Gully steigen und sagen „Ah! Venedig!“, genau wie Indy, das wollte ich auch schon immer mal.

Und überhaupt gehört Venedig neben Rom zu den Städten, die man in Europa auf jeden Fall mal besucht haben sollte. Vor ein paar Jahren ist mir klar geworden, dass ich schon verdammt weit gereist bin, letztes Jahr sogar bis ans andere Ende der Welt nach Neuseeland, doch „vor der eigenen Haustür“ im Prinzip noch kaum etwas kenne. Interessen- und Studium-bedingt hat es mich immer nur nach England, Schottland oder Irland verschlagen; oder mal für einen Strandurlaub in südlichere Gefilde, wie Spanien (hier natürlich auch nach Ibiza und Mallorca).

Doch es gibt so viele geschichtsträchtige und romantische Städte in Europa zu entdecken, die nur einige Bahn- oder Flugstunden entfernt sind. Die Erinnerung an Amsterdam z.B. mit seinen windschiefen Häuschen und den malerischen Grachten möchte ich nicht missen. Auch Paris war ein rundum gelungener Trip, den ich unbedingt bald wiederholen muss, um die Dernier Bar Avant La Fin Du Monde zu besuchen. Mit dem Thalys bin ich in 3 Stunden da. Kein Thema also. Die verträumten, mittelalterlichen Dörfchen in der Toskana waren ebenfalls verdammt Rotwein! Äh… Freudscher … sorry… romantisch, wollte ich schreiben!

Ich muss unbedingt auch mal in den Norden zu den Wikingern oder nach Athen und wie Achilles in einer Ruine vor dem Meer Posen. Doch gleich nach Italien muss ich unbedingt einen lieben Freund in Sofia treffen. Aber all das ist Zukunftsmusik, denn nun geht es erst mal für 6 Tage nach Rom und gleich danach für 3 Tage nach Venedig. Morgen Mittag gehts zum Flieger. Dementsprechend wird es hier im Blog vom 8.-17. Juni keine neuen Artikel geben. Doch ab dem 18. Könnt ihr gerne vorbei schauen für eine erhöhte Wahrscheinlichkeit einen halbwegs interessanten Reisebericht hier vorzufinden. Denn ich plane meinen bestimmt haarsträubenden Trip mit einigen Fotos fest zu halten.

lucas arts indy

Es entstehen bestimmt ein paar ulkige Schnappschüsse, wenn ich versuche in einer Kapelle am Markusplatz in Venedig das Grab des Tempelritters zu finden. Außerdem habe ich vor erst im letzten Moment von einem im Kanal versinkenden Haus in Sicherheit zu springen, wie bei Casino Royale. Und am Ende werde ich garantiert festgenommen, wenn ich unter Venedig einige Gräber plündere auf der Suche nach einer seltenen Phiole mit mächtigem Ahnenblut der Giovanni-Vampire.

Gehabt euch wohl! I’ll be back.

Über Thilo (1512 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

2 Kommentare zu Ich bin dann mal weg! Heute: Rom und Venedig

  1. Mr. Nerdy Me // 7. Juni 2014 um 21:25 // Antworten

    Oh oh oh, da kommen die fiesen Erinnerungen an den guten alten Indy auf dem Amiga wieder. Damals den Comic zum Film als „Lösung“ genutzt und bei Unklarheiten den Film in den VHS-Rekkie geschmissen. Das waren noch Zeiten (miss my Amiga…). Gute Reise, viel Spaß dort und nicht die Tauben auf dem Markusplatz füttern, die kacken dir bei nächster Gelegenheit auf´s Haupt (Erfahrung…).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.