Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Octopus City Blues hat mehr Tentakel als Day of the Tentacle

octopus city blues

The authentic Octopus City simulation for Windows, OS X and Linux. A surreal adventure game about everything and nothing.

Wer wie ich Abenteuerspiele, Retro-Pixelgrafik und Cthulhu mag, kommt um das Tentakel-reiche Octopus City Blues wohl nicht herum. Und wenn ich „Tentakel-reich“ sage, dann meine ich „scheisse viele Tentakel in einem Game, das in einer Stadt spielt, die um einen riesigen Octopus gebaut ist“.

Es ist vermutlich kein Wunder, dass man in die Rolle eines Typen schlüpft, der Kaf Kafkaryan heißt. Kaf ist ein schüchterner Octopusblut-Junkie und Tentakel-Schneider, der von seltsamen Träumen über noch seltsamere Kreaturen in Not gequält wird. Um den Bewohnern seines Traums zu helfen, muss er die Octopus Stadt erforschen und dabei bis in ihre Unterwelt vordringen. Dabei wird er in eine Verschwörung geraten, die weitreichende Konsequenzen für Octopus City haben könnte. Nice! Kafka und seine Riesenkäfer wurden offiziell getoppt.

Ich weiß nicht, wie es euch geht, aber die Macher von Ghost in a Bottle hatten mich bei „Tentakel“. Habe gerade brav meine 10 Dollar donated und bekomme dann irgendwann 2014 meine Digital Copy zugeschickt. Ich freu mich. Ich kranker Tentacle-Lover.

Außerdem bekomme ich total den Maniac Mansion-Vibe bei solchen Screenshots:

Sieht der Typ auf dem Bild links ein bisschen aus wie der verrückte Doc aus Maniac Mansion?

Sieht der Typ links ein bisschen aus wie der verrückte Doc aus Maniac Mansion?

Wer das bereits gefundete Spiel ebenfalls noch in ungeahnte Qualitätshöhen spenden möchte, kann das auf der offiziellen Kickstarter-Seite gerne tun 🙂

Ich war ja fast versucht mit 35 Dollar den Rang eines OCTOMANIAC zu erreichen, um eine digital copy des Necronomicon zu bekommen …

Über Thilo (1571 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.