Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Web Comic of Awesome +5: Slack Wyrm

Wisst ihr woran es in dieser Welt mangelt? Genau, an noch mehr Biersorten, Drachenfeuer und Liebe. Zumindest die letzten beiden Grundpfeiler der Menschheit kann ich fördern, indem ich euch zur Abwechslung mal einen Web Comic vorstelle. Eigentlich bin ich gar nicht so der Comics-online-Leser, aber beim Slack Wyrm musste ich kurz mein unbedeutendes Tagewerk komplett vergessen und erst mal alle 186 bisher erschienenen Folgen durchkichern.

Es war dieser Comic Strip, der vorwitzig irgendwo in meinem Newsfeed aufblitzte, der den Stein ins Rollen brachte:

GENAU MEIN HUMOR! HAR!

Der Slack Wyrm ist die Schöpfung des gebürtigen Australiers Josh Wright. Eigentlich der Autor von Kinderbüchern, arbeitet er nun hauptsächlich als Illustrator. Man sagte ihm damals sein Humor sei für Kinderbücher zu düster und zu hintergründig, weswegen er sein Innerstes nun durch einen faulen Drachen zum Ausdruck bringt; ein scheinbarer Widerspruch, der mir nur allzu bekannt vorkommt.

Der Slack Wyrm erinnert mich sehr an mein jüngeres Ich während der Uni-Zeit. Da hätte ich auch gut andauernd Jungfrauen in meinen Hort entführen oder zumindest mal auf dem Campus Angst und Schrecken verbreiten können. Doch stattdessen bin ich meistens einfach liegen geblieben. Aber nur bis maximal 7, weil sonst die Geschäfte zu gemacht haben.

Aber auch sonst hat mich der Slack Wyrm komplett begeistert, weil er schwarzen Humor, durchaus clevere Beobachtungen aktueller Geschehnisse und hin und wieder sogar philosophische Tiefe zu bieten hat. Spätestens ab Episode 50, in der unser Slack Wyrm mit einigen seiner Opfer eine Dungeons & Dragons-Gruppe gründet, hat sich mein unschuldiges Herz lichterloh für den Comic entzündet und brennt immer noch.

Doch natürlich dreht sich nicht alles nur um den Slack Wyrm. Grandios ist auch das Skelett eines von ihm getöteten Ritters, welches immer noch mit ihm reden kann, weil seine Seele in der Rüstung gefangen ist. Herrlich, wie die Ritterleiche so zum unfreiwilligen Gesprächspartner und Berater des Drachens wird.

Später kommen dann noch mehr herrlich schräge Gestalten dazu, die mich alle 186 Episoden hindurch bei bester Laune gehalten haben. Als da wären: Zizok, der Wizard. Der Möchtegern-Drachentöter Sir Dragonkill. Lord Baal, der dämonische Staubsauger. Duchess Doris, die zerstörungswütige und entführungsgeile Möchtegern-Prinzessin. Paul, der penislose Gelatinous Cube, der so gerne eine Freundin hätte. Und natürlich Otho, der verschlagene Rabe, der gerne selbst Star des Comics wäre…

Hier mal ein paar meiner Lieblingscomics:

Schaut euch auf Joshs Seite die restlichen Comics an.

Und/oder besucht mal seine FB-Seite und lasst euch automatisch Updates schicken. Ich will auf jeden Fall alle neuen Abenteuer des faulen Fuchurs auf mein Silbertablett bekommen.

Über Thilo (1635 Artikel)
<p>Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.</p>

3 Kommentare zu Web Comic of Awesome +5: Slack Wyrm

  1. Ich glaube, ich habe mich gerade verliebt.

  2. Ich liebe Slack Wyrm schon schon lange
    Einfach großartig!

  3. NEEEEIIIIIN!!!!11elf

    Nicht schon wieder ein großartiger Webcomic, den ich noch nicht kannte und von dem es schon 200 Episoden gibt …..

    Danke für den Tipp! 😉

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. BCC 2017 Teil 5/10: Nerd Wiki | nerdlicht.net

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.