Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Wer hätte es gedacht? Maid Cosplay in der Sushi Bar!

Law of Attraction, das Gesetz der Anziehung, sagt euch das was? Das kann viel esoterischer Hokuspokus sein, oder immer mal wieder passieren in Form von witzigen Begegnungen. Deshalb zieht ein Freak wie ich auch einfach andere Freaks an und trifft beispielsweise in der Sushi Bar um die Ecke die Mädels vom Maid & Host Café Strawberry Sundae (zur Facebookseite)

logoSushi mümmelnd hab ich eben eine Art Business Meeting am Nebentisch mitbekommen, bei dem es scheinbar darum ging bei verschiedenen festlichen Anlässen Cosplay-Mädels (und Jungs) zu buchen. Als Kostüm-, Japan- und Fantasy-Nerd wurde ich da natürlich hellhörig und habe mich von den freundlichen Mädels aufklären lassen. Wer nun, wie ich, erst mal keine Ahnung hat, was ein „Maid Café“ oder „Cosplay Café“ ist, hier die Beschreibung von der Facebookseite der Mädels:

Der Trend „Maid Café“ oder „Cosplay Café“ kommt aus Akihabara, Japan. Frauen kleiden sich wie die klassischen französischen Hausmädchen, begrüßen ihre Gäste mit „Willkommen Zuhause, Meister“ und sitzen mit ihnen an einem Tisch und lesen ihnen ihre Wünsche von den Augen ab. Unser Café richtet sich an Personen jeden Geschlechts, jeder Altersgruppe und Interessensgruppe.

Also, ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber wenn mir jemand meine „Wünsche von den Augen abliest“ und mich als „Meister“ bezeichnet, strömen einige unanständige Bilder in meinen Kopf. Scheinbar haben die Mädels das vorausgesehen und sicherheitshalber folgenden Passus hinzu gefügt:

Das Ganze hat nichts mit Escort o. Ä. zu tun! Wir bitten unsere Privatsphäre zu achten.

Naja, aber dass das Ganze einen leicht Fetisch-angehauchten Charakter hat, ist wohl nicht von der Hand zu weisen, wenn der Trend aus dem Land kommt, wo man gebrauchte Schlüpfer von Schulmädchen am Automaten ziehen kann.

Doch wie dem auch sei – da die netten Mädels nicht nur auf Conventions im Raum Köln/Bonn vertreten sind, sondern scheinbar auch für bestimmte Feste buchbar sind, schwebt mir da schon die eine oder andere nerdige Überraschung für zukünftige Partys vor. Überhaupt könnten sich die Damen sicherlich eine goldene Nase verdienen, indem sie eine optische Cosplay-Aufwertung für Feiern, über das Maid-Cosplay hinausgehend, anbieten.

Wie wäre es denn zum Beispiel mit einer Anime-Kriegerinnen oder, noch besser, Red Sonja-Cosplay-Party für meinen nächsten Geburtstag? Yay!

Es ist nicht ok, dass mich der Gedanke ein wenig … „erhitzt“ …

Über Thilo (1561 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

3 Kommentare zu Wer hätte es gedacht? Maid Cosplay in der Sushi Bar!

  1. …kleiden sich wie die klassischen französischen Hausmädchen, begrüßen
    ihre Gäste mit “Willkommen Zuhause, Meister” und sitzen mit ihnen an
    einem Tisch und lesen ihnen ihre Wünsche von den Augen ab…

    …und nicht zu vergessen : Katzenöhrchen, nyan!!! (Fayris for the win…)
    Maid Cafés sind was wunderbares : )

  2. Hey du 🙂
    Das Café hat sich übrigens in Café Into Wonderland umbenannt 😉 der Link ist dadurch auch nicht mehr aktiv 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.