Und das ist wörtlich zu verstehen! Denn bei World War Z wälzen sich Zombiehorden wie dickflüssiger Untotenbrei durch die Gassen oder wogen wie groteske Leichenwellen an Mauern empor. Gerade letztere Szene aus dem Trailer hat mich auch an Ameisen erinnert, die gegenseitig aneinander hochlaufen, um höhere Orte zu erreichen. George A. Romero steh’ uns bei!

Und mittendrin Brad Pitt. Bekommt der keine vernünftigen Rollen mehr?

Ich wußte garnichts mit dem Titel anzufangen und musste erst auf Wikipedia nachlesen, dass der Film auf World War Z: An Oral History of the Zombie War, einem postapokalyptischen Horrorroman von Max Brooks, basiert. Der Grund, warum die Welt von Zombies überrant wird, ist scheinbar unbekannt, man weiß nur, dass es alles in China seinen Anfang nahm. Soll das versteckte Gesellschaftkritik sein? Geburtenkontrolle? Riesige Slums?

Aber ist ja auch vollkommen egal, hauptsache die Zombies können nochmal schneller rennen als in 28 days later. Ich wette, demnächst wird es dann radioaktiv verstrahlte oder genmutierte Zombies geben, die deutlich schneller rennen können als Menschen. So Sechsmillionen-Dollar-Zombies. Und irgendwann bekommen wir es dann mit außerirdischen Superzombies zu tun, die sich teleportieren können. Die müssen sich dann nur noch einen leckeren Brainburger vorstellen und werden sofort zum nächsten Opfer gebeamt. Das ist wahrer Terror. Hallo Hollywood? Da setzt sich gerade in meinem madenzerfressenen Hirn ein Drehbuch zusammen…

(via)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...