Archive for the ‘ Games ’ Category

Ihr spielt Games über einen Beamer? LÄCHERLICH!

games auf stadion leinwand

Unter den Multimillionären scheint es nicht viele Nerds oder Gamer (oder GAMER NERDS!!!) zu geben. Denn wer würde sich nur ein eigenes Kino im Keller seiner Villa bauen, wenn man auch eine Leinwand in einem Stadion haben kann? Aber vermutlich müsste man dafür schon Milliardär sein…

Aber auf meinem Weg zum Milliardär werde ich definitiv schon als Millionär mal nachfragen, was mich ein Stadion mit Leinwand und 24/7 tanzenden Cheerleadern kostet. Conan O’Brien findet nämlich Basketballhallen-Größe in Hinsicht auf Luxus gerade noch akzeptabel.

Wer nicht das nötige Kleingeld hat sich ein eigenes Stadion zu kaufen oder zu mieten, der kann ja im folgenden Video immerhin zuschauen wie Conan im AT&T Stadium als „Clueless Gamer“ Spiele wie Need4Speed oder Street Fighter zockt. Seine Kommentare sind wie immer zum Wegschmeißen und diesmal gewinnt er durch Button Mashing sogar.

Ich würde gerne mal den jüngsten Mortal Kombat-Teil darauf zocken oder ein bischen Reaper of Souls oder noch besser: Fifa!

Welche Games würdet ihr zocken wollen, wenn euch eure Oma zum Geburtstag für einen Nachmittag ein Stadion gemietet hätte? :)

Zum Video

Die LOL-Version des Reaper of Souls Intros ist lol

diabLOL Reaper of Souls

Kurz vor Erscheinen der Reaper of Souls-Erweiterung für Diablo3 hat der Youtube-Channel CarbotAnimations eine wirklich sehenswerte, weil witzige Variante des RoS Intro-Videos veröffentlicht. Besonders das Ende mit dem hartnäckigen Treasure Gnome, der natürlich kurz vor seinem Ableben noch durch ein Portal entkommt, wird Diablo-Veteranen zum Lachen und Weinen gleichzeitig bringen…

Nun ist Reaper of Souls heute erschienen und die Erweiterung ist alles andere als LOL oder heiter. Diablo war ja schon immer für seine düstere Atmosphäre und den Gothic-Style bekannt, doch mit Reaper of Souls haben die Designer diesmal das letzte aus Morbidität und Infernalität (gibt’s das Wort überhaupt?) heraus gekitzelt. Ich habe nun gerade mal eine handvoll der ersten Gebiete des neuen 5. Aktes erkundet und ich muss sagen: Sehr gelungen! Diablo war noch nie düsterer. Ich bin nun schon durch Pest-Tunnel gewandelt, in denen sich Knochenberge an den Wänden nur so empor türmten und über einen gigantischen Friedhof, dessen unzählige Mausoleen mich an den Père Lachaise in Paris erinnert haben. Auch die Ausgangsstadt Westmarch ist gloomy, gothic und mit den herum fliegenden Sensenmännern genüßlich grauenvoll. Ich bin gespannt, was mich in den folgenden Gebieten noch an Grafik und Gegnerschaft erwartet. Am Ende wird es auf jeden Fall den hoffentlich spektakulären Kampf gegen den Tod persönlich geben. Da werde ich mir vorher noch mal besseres Equipment farmen müssen.

Über den Crusader kann ich noch nicht viel sagen, weil ich ihn bisher nur bis Stufe 10 gespielt habe. Nach meinen Magier-Orgien ist ein Nahkämpfer mal wieder etwas gewöhnungsbedürftig. Auch den neuen Adventure Mode konnte ich noch nicht testen. Ich denke mal, der wird frei geschaltet, wenn man das erste Mal Akt V überlebt hat. Vielleicht werde ich dann noch mal berichten. Aber jetzt ist mit dem Artikel hier erst mal SENSE.

Zum Diablols Reaper of Souls Video

Diablo 4 ist endlich raus und es hagelt Uniques!

War in nur wenigen Stunden auf 60 gelevelt: Mein neuer Mage "Uriel"

In wenigen Stunden auf 60 gelevelt: Mein neuer Mage “Uriel” mit legendärem Stab “Tormentor”

Da ich nun schon 2 Tage krank bin, brauche ich möglichst hirnlose Ablenkung bis die Magen- und Kopfschmerz-Dämonen endlich zum nächsten Opfer weiter fliegen. Was Sinnvolles bekomme ich in so einem Zustand ohnehin nicht gebacken, aber um meinen von Krankheit, Pest und Fäulnis geschwächten Körper vor den Rechner zu schleppen und den Mausfinger zu bedienen, dafür reichts noch so gerade.

Und bei der Suche nach einer möglichst sinnfreien und geistig nicht belastenden Betätigung bin ich auf die Mitteilung gestoßen, dass Diablo 3 seit seinem Erscheinen vor 2 Jahren grundlegend überarbeitet wurde. Längst überfällige Änderungen am Spiel, wie die Abschaffung des Echtgeldauktionshauses, welches das gesamte Spielprinzip des Monster-Tötens und -Lootens ad absurdum geführt hat (ich hatte darüber bereits geflucht), oder die Einführung von mehr Schätzen und mächtigeren Uniques (Legendaries), genannt „loot 2.0“, sollen das gute, alte Diablo-Flair zurück bringen.

Und tatsächlich haben die Blizzardianer ganze Arbeit geleistet und das Game macht wieder Spaß. Gut, es hat auch fast 2 Jahre Nach-Entwicklung gebraucht und eigentlich hätte es so schon am Erscheinungstag die Leute begeistern sollen, aber was solls…

Damals hatte ich mit einem Ragequit und hoch erhobenen Fäusten alle meine Charaktere gelöscht, um nie mehr der Versuchung zu erliegen. Doch selbst an solche Kunden hat Blizz. gedacht, denn ich kann jetzt durch einen jederzeit frei veränderbaren Schwierigkeitsgrad deutlich schneller aufsteigen. So hatte ich nach nur einem Tag Spielzeit und nur einem getöteten Diablo bereits wieder 60. Stufe und einige Paragon-Level erreicht. Letztere sind „Bonus“-Stufen, die unendlich gesammelt werden können, und den Charakter Stück für Stück noch mächtiger machen.

Read the rest of this entry »

Der Dragon Age Inquisition Trailer macht mich RATTIG

dragon age inquisition

Ach hör doch auf, sieht das geil aus! Die Naturaufnahmen toppen ja teilweise sogar Skyrim! Besonders die Wettereffekte tragen hier enorm zur Atmosphäre bei. Passender Weise heißt die neue Engine für Biowares Dragon Age Inquisition „Frostbite 3“ und wird laut diesem offiziellen Blogpost Flora und Fauna in nie (für die Dragon Age-Reihe) erreichtem Realismus darstellen können.

Seit dem optisch wenig abwechslungsreichen und schlicht repetitiven Dragon Age II ist uns Bioware diese neue Finesse und Detailverliebtheit allerdings auch schuldig. Und wenn ich mir dann noch eine Oculus Rift-Version davon vorstelle, bekomme ich einen Prügel in der Hose, mit dem ich Godzilla k.o. schlagen könnte. Wieso muss ich eigentlich immer so unter die Gürtellinie gehen? Aber ist ja auch egal jetzt. Wichtig ist nur, dass es nun nicht mehr schnell genug Herbst werden kann, denn als Release heißt es „Fall 2014“.

Und denkt dran Leute, dass ist alles ingame footage:

Trailer

Crawl von Powerhoof ist mein nächstes Lieblings Indie Game

crawl

Bedenkt man meine Schwäche für Indie Games, Retro-Pixel und D&D Dungeon Crawls, dann ist es kein Wunder, dass ich beim Trailer zu „Crawl“ vor Begeisterung gerade meinen Kaffee ausgespuckt habe.

Crawl ist ein Indie Action RPG von Powerhoof, welches bereits auf Steam grünes Licht bekommen hat. Ich gelobe feierlich und schwöre mit einer Hand auf meinem Pathfinder-Regelwerk, dass ich das Game kaufe und mich wund zocke, sobald es verfügbar ist, denn die Mechanik sieht einfach mega spaßig aus:

Ein Spieler lenkt einen unerschrockenen Abenteurer, der nach bester D&D-Manier durch Verliese stolpert, Monster tötet und Schätze hebt. Bis zu vier andere Spieler können als Geister Fallen, Monster und andere Teile des Dungeons übernehmen, um den frechen Eindringling zu Fall zu bringen. Der Geist, der das schafft, kann den toten Körper übernehmen und ist nun selbst der Abenteurer! Grandios!

Und diese niedliche Grafik und die ganzen D&D-Anspielungen! Schaut euch doch nur mal den Kuschel-Beholder da oben an! Da möchte man doch sofort auch Todesstrahlen auf die Lebenden schießen, oder? Das Game ist so was von auf meiner Watchlist.

Zum schaurigen Trailer!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...