Star Wars Downunder – Möge das Malz mit dir sein!

Star Wars Downunder

Also tendenziell muss man ja nicht jeden Scheiss aus anderen Blogs reposten, doch was ich da gerade auf toplessrobot entdeckt habe, handelt von Star Wars und Bier. Sorry, aber daran kann ich nicht vorbei surfen, ohne meinen eigenen Mediclorianer-Senf dazu zu geben.

Star Wars Downunder PosterStar Wars Downunder ist ein halbstündiger Fanfilm von Michael Cox, von dem ich wünschte, dass er noch zu einem zweistündigen Kinofilm ausgebaut würde. Laut der offiziellen Filmseite beantwortet er die uralte Frage, was passieren würde, wenn man Star Wars und eine Australische Bierreklame kreuzen würde. Ähm, ja genau, das haben wir uns alle immer schon gefragt…

Die Story ist verstörend und episch zugleich: Luke Skywalker-Verschnitt Merve Bushwacker kehrt mit seinem treuen Raumschiff „The Thirsty Bastard“ auf seinen Heimatplaneten zurück, nur um festzustellen, dass Darth Dongo alle Biervorräte, entschuldigung, das „amber fluid“ gestohlen hat. Mit Hilfe einiger Freunde, wie einem ziemlich besoffen drein blickenden Druiden, zieht er los, um das güldene Gebräu zurück zu erobern.

Ich bin absolut begeistert von allem, was ich im Trailer bereits sehen durfte: Roboter mit Laser-Boomerangs, Merves bierfarbenes Lichtschwert und überhaupt die ganze Aufmachung. Macht auch absolut Sinn das Ganze in Australien zu drehen, denn da sieht’s ja ohnehin schon aus wie auf Tatooine…

Was für ein Start in den Tag! Da hole ich mir doch gleich noch ein Bier! Äh, Kaffee meine ich.

Zum Video

True Blood Staffel 7: Das wird passieren

True-Blood-Season-6-Billith

Es folgt ein Post, der überquillt mit Spoilern!

Wer Staffel 6 noch nicht gesehen hat: Weiter surfen! Hier gibt es nichts zu sehen!

Insgesamt hat mir die Staffel um Bilith und das Vampire Camp sehr gut gefallen. Jede Menge nackte Vampirhaut und groteske Gewaltszenen, wie sie nur True Blood den HBO Jüngern vor den Latz knallen kann. Die ganze Vampire-Fairy-Schnulze mit Warlow und Sookie war manchmal ein bisschen schnulzig und anstrengend, aber hat immerhin zu ein paar Gastauftritten von Rudger Hauer geführt. Außerdem ist Warlow, genau wie schon Russell Edgington zuvor, viel zu einfach den „Final Death“ gestorben. Ich meine, Warlow ist ja nur ein jahrtaussende alter Vampire-Fairy-Daywalker-Hybrid, der Lilith zu ihren „Lebzeiten“ gedatet hat… Hätte man ihm nicht einen etwas epischeren Endkampf spendieren können?

Wie dem auch sei, Staffel 7 ist schon angekündigt und ich bin gespannt, wie die Producer nun all dem noch die Krone aufsetzen wollen. Ich verstehe allerdings nicht, wieso diese Staffel nur 10 Folgen hatte und trotz des Erfolges auch die nächste wieder nur magere 10 bekommen soll?

Hier nun basierend auf den Geschehnissen der finalen Folge der 6. Staffel meine wilden Vermutungen, was in Staffel 7 passieren wird:

  • Alexander Skarsgård wird weiterhin mitspielen. Klar, bei seinem Sonnenbad in Schweden ist er in Flammen aufgegangen und sogar sein gut sichtbarer Dong brannte lichterloh. Das sah nicht gut aus. Aber der harte Viking Vampire ist einfach zu tragend für die Serie, als dass er ausscheiden könnte. Außerdem ist Pam ja bereits auf der Suche nach ihm. Ich denke, er wird brennend unter die Schneedecke sinken und Pam wird irgendwann ein Eric-Brikett aus dem Schnee ziehen.
  • Jason wird erst mal weiter das automatische Fellatio-Gerät seiner Vamp-Schnecke Violet bleiben. Wer schon so viele Frauen beglückt hat wie er, sieht so eine Teasing-Folter sicherlich als willkommene Abwechslung und frischen Wind. Irgendwann in Staffel 7 wird sie ihn aber ranlassen müssen. Das wollen wir schließlich alle sehen.
  • Sookie wird nicht dauerhaft bei Alcide bleiben. Die neue Gefahr der marodierenden Vampirhorden ist zu groß, als dass Werwölfchen Alcide sie ausreichend beschützen könnte. Leider sind die Werwölfe bei True Blood ja bekanntlich einfach nur Penner und Rocker mit leuchtenden Augen, die sich im Kampf in ein Hündchen verwandeln, um schneller weg rennen zu können. Außerdem ist Sookie eine Männermordende Fairy-Schlampe. Wer weiß auf wen sie in Staffel 7 plötzlich abfährt…
  • Die Frage ist, was mit Bill passieren wird? Ist Liliths Blut jetzt einfach so aus ihm raus? Er hat einmal einer handvoll Blutsaugern einen Tag mit Volleyball und Orgien im Sonnenschein ermöglicht und dafür seine godlike powers verloren? Das war’s? Da müsste eigentlich noch was kommen. Nur was?
  • Neue Hauptbedrohung in Staffel 7: Zompires. Ok, im Standardkatalog der Horrorgestalten haben wir bei True Blood die Zombies eben noch nicht abgehalt. Wobei es natürlich sehr an den Haaren herbei gezogen wirkt: Erst hat Hepatitis V die Langzähne getötet und jetzt ist es irgendwie mutiert und macht sie zu willenlosen Zombie-Vampiren? Why not … I guess.
  • Tera ist gefickt. Die Mutter war doch immer schon eine linke Schlange, wieso sollte sie nun so reumütig geworden sein und Blutkanister für ihre Tochter spielen? Vielleicht aus Egoismus, um den Schutz ihrer Tochter gegen die Zombiehorden zu haben? Oder trägt sie schon den Hep V Erreger in sich und will Tera infizieren? Sie ist immerhin eine durchgeknallte alte Hexe…

Mit dem MARTIN JETPACK wird mein Traum vom Fliegen endlich wahr!

martin jetpack

Wie ich gerade bei Topless Robot gelesen habe, muss ich dafür nur noch die folgenden Punkte abhaken:

  • Ich muss 100.000€ für das Jetpack zusammen kratzen.
  • Ich brauche vermutlich noch mal 100.000€ für das Grundstück in Neuseeland.
  • Mir muss klar sein, dass ich damit nur relativ lahm und auch nicht höher als 20 Fuß fliegen darf.
  • Ich sollte so tolerant sein, dass ich beim Fliegen nicht wie James Bond, sondern wie ein zu kurz geratener Penis mit Klöten aussehe.
  • Es sollte mir auch nichts ausmachen, dass ich Krach wie 10 Rasenmäher mache und deshalb das verhaltene Jubeln meiner Freunde nicht hören kann.

Also, wenn ich mir das so überlege, ist meine nächste Anschaffung wohl doch eher ein Quadrocopter mit montierter Webcam. Das kostet mich dann nur so um die 400€, ist deutlich leiser und kann immerhin benutzt werden, um in meiner Nachbarschaft die interessantesten Schlafzimmerfenster abzufliegen. Ich melde mich dann das nächste Mal über ein Ultrabook aus meiner Gefängniszzelle. Bis dann!

Ach und so sieht das in „Action“ aus:

Filmkritik: Elysium – Den erhobenen Zeigefinger ins Auge

Elysium Matt Damon

5 von 10 Medibanks

Können jetzt bitte mal Sciencefiction-Filme, auf die ich mich schon länger freue, aufhören mich zu enttäuschen? Leider kann Elysium für mich in keiner Weise mit dem genialen District 9 mithalten. Sicherlich natürlich auch, weil meine Erwartungen an Neill Blomkamp derart hoch waren. Und sicherlich wäre ich in der ersten Hälfte des Films nicht eingenickt, wenn ich nach der anstrengenden Fahrradtour zum Kino die 2 Hefe nicht getrunken hätte.

Trotzdem ist Elysium retrospektiv betrachtet leider nur blutiger Durchschnitt. Der Trick bei District 9 war, dass er sich den Zuschauern in erster Linie als spannender Sciencefiction-Film mit Außerirdischen präsentierte und erst auf zweiter Ebene im Verlauf des Films der Denkanstoß der sozialen und rassischen Ungerechtigkeiten lauter wurde. Leider ist es bei Elysium genau umgekehrt. Der Film lebt bereits von der Prämisse der Zweiklassengesellschaft, wie sie frappierender und klarer getrennt nicht sein könnte. Während die „working class“ im verstrahlten Dreck der großenteils verwüsteten Erde vegetieren muss, leben die Privilegierten im wahrsten Sinne des Wortes im Himmel, auf einer paradiesischen Raumstation, auf der es weder Hunger noch Krankheit gibt. Und erst auf dieser „In Your Face“-Grundlage scheint Blomkamp auf die Idee gekommen zu sein, dass ja auch noch Scifi-Elemente und jede Menge Action rein müssen, um seine wunderbare Blume der sozialen Kritik mit dem notwendigen „Grün“ drumherum zu einem vollwertigen Blumenstrauß aufzupeppeln. Und das wirkte mir insgesamt einfach zu konstruiert.

Spoiler:

Hier weiterlesen!

witcher 3

Jetzt mal ernsthaft! Hallo Hollywood!? Der Witcher bietet Stoff für einen epischen Fantasy Blockbuster, der die Macher reich und berühmt machen wird. Also vorausgesetzt man setzt vernünftige Leute dran, die ein bisschen Herzblut rein stecken, damit nicht so ein 0815-Special-Effects-Käse dabei heraus kommt, der auf Rotten Tomatoes gerade mal 20% erreicht. Deshalb schlage ich ein Gespann aus Peter Jackson, Guillermo Del Torro und Neill Blomkamp vor. So ist für ein episches, düsteres und exraordinäres Ergebnis Sorge getragen. Ganz einfach.

Schaut euch mal den Trailer unten an und sagt mir dann, dass solche Szenen nicht Laune auf einen zweieinhalbstündigen Fantasy-Film mit dem Monsterjäger machen. Selbst wenn jemand die genialen Bücher von Sapkowski nicht gelesen hat, so sind doch immerhin die Witcher Games in den Top Listen der besten Computer RPGs aller Zeiten zu finden. Ich meine, wenn ich mir den frühen Gameplay Trailer des dritten Teils anschaue, sehe ich eine Mischung aus Witcher 2, Skyrim und epischer Badassedness, die Rollenspiel-Fans vor ihren Monitoren gleichzeitig vor Glück weinen, lachen und unkontrolliert ejakulieren lassen wird.

Also BITTE, gelangweilte und millionenschwere Investoren, Filmemacher und Entscheider in Hollywood, erkennt endlich das Potenzial des „Herrn der Ringe für Blut- und Sex-geile Erwachsene“ und dreht einen verdammten Film! Dann bin ich auch gewillt zu vergessen, dass diese Low Budget-Katastrophe mit dem weißhaarigen Penner in der Hauptrolle jemals existiert hat. DANKE!

Zum Trailer

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...