Endlich: Der Hadouken wissenschaftlich erklärt

hadouken Wir alle wussten natürlich, dass Hadouken ein japanischer Neologismus ist, der wörtlich so viel bedeutet wie "wave motion fist" oder "surge fist". Aber wusstest ihr auch, dass der Hadouken kein mystischer Ball aus Ki-Energie ist, sondern aus dem „Doukenite“ der Luft gewonnen wird? Oder dass sich der Schmerzlevel, wenn jemand einen Hadouken abbekommt, mit einer viel zu heißen Dusche oder drei eingeklemmten Zehen vergleichen lässt? Metsu HadoukenDann solltet ihr definitiv eure Wissenslücken schließen und das witzige Video von "How it's played" weiter unten anschauen. Eigentlich fand ich das Hadouken-Schleudern ja nur so lange bahnbrechend, bis ich das erste Mal Gegner mit Sub Zeros Ice Blast einfrieren und dann uppercutten durfte. Trotzem: Wer noch nie einem Gegner in Street Fighter IV mit einen FETTEN Metsu Hadouken den Rest gegeben hat, hat nicht gelebt. Dieser Ball zerstörerischer "Nimm das, Penner"-Energie wird immer einen Platz in meinem Herzen haben. Und ich werde vermutlich noch bis ins hohe Alter bei spielerischen Auseinandersetzungen plötzlich diese affige Bewegung machen und aus voller Lunge schreien: HADOUUUUUUUUUKEN!

(via)

Über Thilo (1804 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

2 Kommentare zu Endlich: Der Hadouken wissenschaftlich erklärt

  1. Video leider nicht verfügbar
    Für mich bleibt SF das Bemu überhaupt.Mein erstes Bemu 1992(oder war es 1991?)auf Snes.Mk 1 hab ich natürlich auch gezockt und ich mag es ,aber wenn ich mit meinen Lieblingskämpfer Ryu in SF kämpfe,gibt’s nix vergleichbares

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.