GTA 5 ist Second Life mit Sex, Drugs & Rock’n’Roll

grandtheftauto5 Wenn Second Life und Mafia ein Kind hätten, dann wäre das wohl GTA 5. Im neusten Teil der Grand Theft Auto-Reihe wird Open World Game mal wieder ganz neu definiert. Abgesehen von der detailverliebten Grafikpracht und den mittlerweile äußerst natürlichen Bewegungen der Figuren, ist GTA 5 auch einfach brutal groß. Es gibt vom Großstadtdschungel, über kleine Vororte, bis hin zu unberührter Skyrim-Natur einfach alles, was das Erkunder-Herz begehrt. Und während man in GTA 1 maximal Autos und Mopeds klauen und zu Klump fahren durfte, ist die Fahrzeugpalette diesmal deutlich reichhaltiger und zu Lande, zu Wasser und sogar in der Luft unterwegs. Wahnsinn. gta5 die gangsterUnd um all dem noch die Krone aufzusetzen, steuert der Spieler gleich 3 Ganoven mit unterschiedlichen Verbrecher-Hintergründen und das teilweise sogar gleichzeitig im Team. Schaut euch das Video unten an und traut euren Augen nicht. Gleichzeitig hat auch der spielerische Freiraum und die Interaktion mit der Welt ein ganz neues Level erreicht. Neben dem üblichen Autos-Sammeln und Umlackieren lassen sich verschiedenste Sportarten wie Paragliding ausüben, man kann Yogi werden, tauchen gehen, an der Börse spekulieren, jagen gehen, Freundschaften schließen und HAST DU VERDAMMT NOCH MAL NICHT GESEHEN! Und am Ende des Videos wird noch das böse Wort GTA-Online geraunt. Na Prost Mahlzeit. gta1Ich frage mich, ob ich diese „Second Life-Freiheit“ in einem Spiel überhaupt brauche? Ich meine, vergisst man da nicht vor lauter Tauchen und Angeln das Gangster-Erschießen? Glorreiche Zeiten, als man bei GTA 1 noch aus der Vogelperspektive ganz puristisch Autos gerammt und Passanten zum Schreien gebracht hat. Ich glaube, so was reicht mir für ein bisschen Ganoven-Fun. Klar, der Grad an Realismus ist in GTA 5 scary-awesome, aber verliert man da nicht den Überblick? Leute, die auch noch andere Hobbys, Verpflichtungen oder Familie haben, wollen vielleicht nicht unbedingt 8.000 Spielstunden mit demselben Game verbringen, oder sehe ich das zu retro und zu verklemmt? Aber vermutlich ist es wie in der realen Welt auch: Jeder sucht sich ein für ihn passendes Teil vom großen Kuchen der Möglichkeiten aus. Vermutlich macht nie jemand alles, aber einfach schön zu wissen, dass man könnte... Grand Theft Auto V kommt im September. Bis dahin könnt ihr eure Leftzen mit so was befeuchten:

Über Thilo (1799 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

1 Kommentar zu GTA 5 ist Second Life mit Sex, Drugs & Rock’n’Roll

  1. Für PC kommt das nicht raus, oder (habe da sowas gelesen…) ?
    Die Grafik in Ehren, sieht aber doch aus wie GTA IV mit ein paar Grafikmods, also nichts Weltbewegendes (my two cents zum damaligen Grafikhype). Und die Charaktere bewegen sich in etwa so wie in GTA IV auch, finde das noch sehr hölzern… Geil hingegen finde ich die Möglichkeit von einem zum anderen Char zu wechseln, hat was strategisches. Man denke an die unzähligen Möglichkeiten zum „scheiße“ bauen…hihi…
    Außerdem liebe ich große Spielwelten, je mehr mich von der Hauptmission ablenkt desto besser. Wenn das für PC erscheinen sollte (bestimmt), dann will ich nicht wissen was findige Modder noch alles aus dem Game rauskitzeln und welche geilen Mods es geben wird. Ich will endlich einen gescheiten Superhelden Mod, Marvel und DC Chars sollen sich in einer Open World/Sandbox-Whatever Welt mit ihren Kräften die Rüben abmontieren (eine sehr geile Ironman Mod gibt es ja schon für GTA IV).

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.