Schweigeminute: Amoklauf in Denver, Colorado bei Filmpremiere von The Dark Knight Rises

Eigentlich sollen hier ja nur vergnügliche Dinge gepostet werden, doch wenn die Bekloppten dieser Welt jetzt schon anfangen auf heiligem Nerd-Boden, in diesem Fall einem Kino, Amok zu laufen, dann muss wohl selbst ich zu einer Schweigeminute für die unschuldigen Opfer aufrufen.

Man weiß überhaupt nicht, was man dazu sagen soll. Wenn ich mir vorstelle, wie ich mit meinen Freunden im Kino sitze und dann fängt einer an mit echten Waffen rumzuballern – da wird mir ganz anders. Erst haben die Opfer die Schüsse wohl nur für besonders realistische Special Effects gehalten. Wie unglaublich makaber!

Den Ermittlungen zufolge war das wieder mal ein vollkommen unscheinbarer junger Mann, der vorher nie irgendwie verhaltensauffällig gewesen ist. Was geht nur in solchen Menschen vor? Wachen die morgens auf und überlegen sich „heute erschieße ich Batman-Fans?“ Wie werden „scheinbar“ normale Menschen so geisteskrank von heute auf morgen? So viel insanity will einfach nicht in meinen Kopf.

Mir tun die Opfer und natürlich deren Familien unglaublich leid. Ich weiß, dass ich jetzt mit einem mulmigen Gefühl ins Kino gehen werde. Ich kann nur hoffen, dass der Film nun nicht gemieden wird, denn man darf solchen Irren keine Macht über unsere Entscheidungen und das tägliche Leben geben.

Ich schreibe jetzt das unvermeidlich Kitschige: Ich hoffe die Verletzten genesen alle vollständig und ich bete, dass die 12 Verstorbenen in einer besseren Welt sind. Mehr fällt mir dazu gerade einfach nicht ein. Ich bin zu betäubt von dieser Nachricht, um was Bessers zu produzieren. Aber wir alle können wohl ohnehin nicht mehr tun, als kurz der Opfer zu gedenken.

Über Thilo (1143 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.