Geheimtipp: LOL: Last One Laughing

© Amazon Prime

Ich nenne die neue Amazon Prime-Show LOL: Last One Laughing ganz bewusst „Geheimtipp“, denn nicht viele werden sich das freiwillig anschauen.

Aber das ist ein Fehler.

Als ich das erste Mal um drei Ecken davon hörte, dass Amazon eine Show mit DEUTSCHEN Comedians gekocht hat, wollte sich außer Übelkeit erstmal nichts in meiner Magengegend einstellen.

Als großer Fan des entlarvenden und bösen Humors, lache ich mich gerne über Ricky Gervais, Bill Bur oder Jim Gaffigan scheckig. Da können harmlose Stand-Up Comedians aus Sauerkrautland einfach nicht mithalten.

Wobei ich mich arg in Carolin Kebekus verguckt habe. Also, in ihren Humor. Gut, sie ist auch sexy. Wobei ich das gar nicht objektiv verifizieren kann, da ich eine Schwäche für zwei Arten von Frauen habe: Starke und lustige. Ich bin da also nicht ganz objektiv. Lustige Frauen sind für mich meist fast automatisch auch sexy…

Anyhow, genug Exkurs, ich denke, meine Aussage ist eindeutig.

Deutsche Comedians? FOCK EM.

Doch LOL: Last One Laughing ist nicht das, was ihr glaubt, das verspreche ich euch!

Letztlich passiert da unter Bully Herbigs Regie genau das, was wir (vermutlich) alle als Kinder gespielt haben: Wer lacht verliert.

Ich erinnere mich noch daran, dass ich einen dunklen Raum betrat, in dem sich ein Kumpel versteckt hatte, den ich nur dadurch finden durfte, dass ich ihn zum Lachen brachte. Köstlich. Glaubt mir: Wenn sich aus stiller Schwärze eine Stimme erhebt und ganz ernst dampfenden Bullshit erzählt, ist es nicht leicht ruhig zu bleiben.

Doch genau das müssen…

die Comedians von LOL: Last One Laughing.

Das Konzept ist simpel:

Kurt Krömer, Max Giermann, Mirco Nontschew, Rick Kavanian, Teddy Teclebrhan, Torsten Sträter, Wigald Boning, Anke Engelke, Barbara Schöneberger und die wunderbare Carolin Kebekus dürfen weder lachen noch kichern, noch nicht mal den Mund zu einem Schmunzeln verziehen.

Sonst haut Bully, der hinter einer Armada von Überwachungskameras sitzt, gnadenlos auf den Buzzer und der freche Grinser hat eins von zwei Leben verloren.

Ich war wirklich überrascht, wie unfassbar witzig und teilweise zum Schreien dieses Konzept ist.

Natürlich haben alle Comedians irgendeinen Schwachsinn vorbereitet, um die anderen aus der Fassung zu bringen. Zusätzlich liegen auch jede Menge Kostüme, Perücken und andere alberne Requisiten rum, an denen sich alle bedienen dürfen. Und wenn das nicht hilft, schickt Bully völlig unvermittelt einen eingeflogenen Comedian rein, der die Truppe aufmischt.

Oder Heino, der seine besten Hits singt.

Erst normal. Dann nochmal, nach einem Ballon voll Helium.

Doch was die Show so unfassbar witzig macht, sind gar nicht mal die verschiedenen Auftritte und Bemühungen der Comedians, die anderen zum Lachen zu bringen, ohne dabei versehentlich die eigenen Gesichtszüge entgleisen zu lassen…

Es ist ZUM WIEHERN, die Gesichtsakrobatik einiger Comedians zu beobachten, die kurz vor dem Lachen sind, und versuchen das Unvermeidliche mit Übersprungshandlungen verschiedenster Couleur noch aufzuschieben.

Besonders Teddy Teclebrhan hat dabei für mich den Vogel abgeschossen. Sein Grunzen, Stöhnen und Gebärden ist derart schräg, dass ich mich ständig wegwerfen musste.

Staffel 1 hat 6 Folgen, von denen bisher 4 erschienen sind.

Ich kann euch nur raten LOL: Last One Laughing eine Chance zu geben.

Es ist so viel witziger als man denkt.

Über Thilo (1103 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.