Mein hoffentlich kurzer MMO Test: SWTOR

Nach meiner vergleichsweise kurzen Zeit als Icemage bei WoW hatte ich mir eigentlich geschworen dem „Genre des Sinnlosen Grindens“ für immer Adieu zu sagen. In erster Linie, weil MMOs einfach zu viel Lebenszeit fressen, aber auch weil man sich selbst so unglaublich vernachlässigt. Die Sucht nach mehr Exp und Loot sorgt schnell dafür, dass man sich kaum noch bewegt und nur Fastfood in sich rein stopft. Deshalb sollten MMOs für mich eigentlich Tabu sein.

Doch dann habe ich dieses Intro-Video von SWTOR gesehen

Da frage ich mich immer wieder, warum man die verantwortlichen Game Designer nicht Episode 7 drehen lässt. Dieses kurze Video war schon spaßiger und hatte geilere Jedi-Kämpfe als Episode 1-6. Wieso kriegen die so eine Qualität nicht bei den Kinofilmen auf die Kette? Es ist mir unbegreiflich.

madraxTja, und da SWTOR mittlerweile free2play ist, hab ichs mal probeweise installiert. Jetzt hab ich 2 Charaktere schon fast auf die 10. Stufe gelevelt und kann meine ersten Eindrücke zum Besten geben. SWTOR spielt sich im Grunde genau wie WoW oder der Großteil der anderen MMOs auch: Man bearbeitet die Mobs mit verschiedenen Skills, geschickt die verschiedenen Cooldowns im Auge behaltend, bis diese Loot und/oder Questgegenstände fallen lassen. So weit nicht Neues. Trotzdem macht es mir auf Anhieb mehr Spaß als WoW, weil es einfach „fucking Star Wars“ ist! Mit Lichtschwert oder Knarren die Gegner weg zu lasern ist mal was anderes und hebt sich allein durch das Scifi-Setting schon wohltuend vom klassischen 0815-Fantasy-MMO ab. Außerdem haben die Game Designer wirklich vernünftige Missionen hingebastelt und man verfolgt die einzelnen Storys durchaus mit Interesse. Witzig ist dabei besonders die Möglichkeit am Ende von Gesprächen Light Side oder Dark Side Punkte zu sammeln. Mein Sith-Kopfgeldjäger „Madrax“ hier rechts z.B. erschießt die Leute gerne nach Gesprächen.

MalmonOb man böse oder gut ist, hat übrigens nichts mit der Fraktion „Sith“ oder „Galactic Empire“ zu tun. Man kann als Sith nur gut sein oder als Rebell fleißig Dark Side Punkte sammeln. Ich machs aber klassisch und lasse nur meinen Sith das Arschloch sein. Passend zu seiner Bounty Hunter-Karriere heißt es stets „Geld oder Rakete!“ Mein Jedi Consular Malmon hier ist dafür die Standard-Jedi-Pussy und kann kein Wässerchen trüben. Macht Spaß mit der Macht Erdbrocken aus dem Boden zu reißen und auf die Gegner zu schleudern.

Ich weiß noch nicht, wie lange mich die Star Wars-Atmosphäre in ihren Bann ziehen kann. Ich müsste jetzt bald ein Raumschiff bekommen und zu anderen Planeten fliegen können. Das wird sicher noch mal abgefahren. Ich benutze SWTOR derzeitig als „Hirntot-Feierabend-Beschäftigung“. Sobald ich merken sollte, dass ich andere Sachen deshalb vernachlässige fliegt es aus dem Fenster. Oder die anderen Sachen fliegen aus dem Fenster. Nein, Moment… was rede ich denn da? *selfslap*

Über Thilo (1163 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.