TOP 3 Gründe warum Supergeek die besten Nerd Shirts haben

Na, weil sie mir jetzt schon dreimal geile Shirts zugeschickt haben! Haha. Logisch, Mann.

Ok, aber ernsthaft. Ich lasse ja bekanntlich nur Frauenhände, Bier und Nerd Shirts an meinen Körper. Na gut, und Ghostbusters-Schleim, Katzennasen und Ichiban – Lipstick for Men. Aber ich bin schon sehr wählerisch, wenn es um Basics wie Oberkörper-Umhüllung geht.

Nicht nur, dass Supergeek eine wachsende und mittlerweile riesige Auswahl an Nerd Shirts haben, sie sind auch noch bequem und erschwinglich. Ich sage das jetzt nicht als Werbung für die Zukunft, sondern mehr aus Dankbarkeit beim liebevollen Blick in meinen Schrank.

Ich gebe allerdings einen Rat: Nehmt, wenn ihr unsicher seid, alle T-Shirts von Supergeek eine Nummer größer! Die fallen alle kleiner aus! Für Hoodies, Jacken etc. gilt das allerdings nicht.

Vor allem aber – und das ist für uns Nerds ja das Wichtigste – haben sie den heißen Scheiß, den wir auch haben wollen. Ich kann gar nicht mehr zählen, wie viele Nerd Shirt-Läden schon an mich heran getreten sind, damit ich als ihr Partner ihre Shirts empfehle. Meistens habe ich dann in diesen 0815-Shirtsammlungen ein paar Stunden rumgeblättert, bis ich mich leider mit „Sorry, aber eure Shirts sind schmerzhaft gewöhnlich und bringen mich zum Gähnen“ zurückmelden musste.

Supergeek fickt da schon eher den Gaumen am gierigen Schlund meines inneren Nerd.

Sie haben aktuelle Meme Shirts, Retro Shirts, Hardcore Nerd Shirts, kunstvolle Shirts, Film und Serien Shirts, Comic Shirts, Gaming Shirts, geniale Mashup Shirts und einfach einen Shitload an Auswahl, so dass ich immer fündig werde.

Und ihre Motive lassen sich auf alle möglichen Shirt-Typen, Hoodies, Jacken und manche sogar auf Tassen drucken. UND, sie haben angefangen ihre Designs auch als Din-A-3 oder Din-A-2 Poster anzubieten. Bisher gehen nur die Motive mit weißem Hintergrund, aber weitere sollen folgen. Perfekt, wenn man ein Motiv so geil findet, dass man es nicht nur im Spiegel bewundern können will. Wie meinen Sushi-Drachen für die Küche:

Doch neben diesen Standards, die meines erhabenen Erachtens nach (MEEN statt IMO…geil) Standard für jeden Nerd Shirt-Laden sein sollten, habe ich mal meine persönlichen TOP 3 Gründe ausgebreitet, warum ich nur noch bei Supergeek shoppe.

1. Sie haben diese geilen „Fictional Company“-Shirts

Auf diesen T-Shirts stehen die Namen von Firmen, Fraktionen oder sonstigen Verbünden aus unseren Lieblingsfilmen. Warum gerade die so geil sind? Weil sie den Nerd-Faktor des Shirts mindestens auf „Experte“ hoch ballern. Jeder Depp kann ein Shirt mit dem T-800 drauf anziehen, aber wie hieß noch gleich die böse Firma, die mit ihrer Entwicklung von Skynet für den Judgement Day verantwortlich war? Es macht einfach Spaß, wenn nicht Hinz und Kunz sofort erkennen können, was auf eurem Shirt steht. Das startet Gespräche. Das macht mystisch und sexy. Mindestens aber ist es irrwitzig, wenn sich die Erzieherin im Kindergarten erkundigt, ob ich bei diesem Cyberdine Systems arbeite? Und ich dann antworten kann: „Klar, wir bauen die berühmten Killerroboter“.

2. Ihre Shirts sind einfach kleine Kunstwerke

Bei anderen Shirt-Läden musste ich teilweise grinsen, mit welchem herzblutlosen Minimalaufwand die Betreiber da Kohle machen wollten. Leidlich lustige Sprüche, Minimal Art oder mal ein Pixelart-Bild waren da schon die höchsten Nerd-Gefühle. Bei Supergeek sind die Shirts meistens kleine Kunstwerke, was ganz banal daran liegt, dass sie mit einem großen Haufen Künstler und Designern alliiert sind, die alle ihre Kunstwerke über und mit Supergeek verkaufen. Da könnte ich stundenlang stöbern und würde mir die meisten Designs auch als Poster aufhängen.

3. Sie haben den geilen Retro-Scheiß, auf den ich nun mal abfahre

Ich bin eben ein Kind der 80er. Ich liebe alte Games, trashige Filme und die Zeit als es noch leckeren Bandsalat gab. Und Supergeek weiß dieses Jucken bei mir zu kratzen. Mit He-Man, Knight Rider oder ganz obskuren Spezialitäten aus dem Zeitalter von Tschernobyl, Ahoi-Brause und BMX (das ist so ähnlich wie Fahrrad und man hat es offline mit seinem Körper gemacht, liebe jüngere Generation).

Also, wenn ihr Klamotten braucht, rate ich euch ganz ehrlich zu Supergeek.

Geht einfach auf ihre Webseite und wählt links im Menü eine Kategorie, bei der ihr in die Hose kommt.

Oder ihr schaut gleich bei den neu gespawnten Shirts, um anderen Nerds immer einen wissenden Schmunzler voraus zu sein.

Wenn ich dem Supergeek-Team zum Abschluss nur einen Tipp zur Erweiterung seines eigentlich schon perfekten Sortiments geben dürfte?

UGLY CHRISTMAS SWEATER!

Ich wüsste da schon was für Ende des Jahres:

Über Thilo (1764 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.