Transformers 3 – Kriegt Herr Bay die Kurve?

Niemand hätte geahnt, dass eine eher hölzern animierte Zeichentrickserie wie Transformers einmal eine ganze Reihe von Hollywood Blockbustern nach sich ziehen könnte. Und egal was man von Michael Bay hält, er hat die Superroboter ziemlich eindrucksvoll zum Leben erweckt. Die meisten Kids, die heute ins Kino stürmen, um Transformers zu sehen, kennen vermutlich weder das Spielzeug noch die Trickserie der 80er, die Hasbro Interessanterweise nur herausgebracht hat, um das Spielzeug besser vermarkten zu können.

Die Idee, Transformers als Kinofilm zu produzieren, scheint erst mal fragwürdig zu sein. Mit dem Kinofilm zu „Masters of the Universe“ beispielsweise war damals nur ein medium-prächtiger Erfolg gelungen. Aber dank der Popularität, die durch die Verfilmungen von Marvel Comics, für neue Geschichten aus dem Comic Umfeld geschaffen wurde, und der scheinbar immer noch ungebrochenen Begeisterung des Kino Publikums für immer noch aufwändigere CGI Effekte, wurde der erste Teil zum absoluten Kassenschlager.

Nachdem sich Milchbacke, Shia LaBeouf, in den ersten beiden Teilen mit Megatron und anderen Roboter-Fieslingen rumschlagen musste wird der Gegenspieler der Autobots in Transformers 3 ein Roboter namens Shockwave sein. Dieser wurde der Herrscher von Cybertron als die Autobots und Decepticons sich auf den Weg zur Erde machten. So kann’s gehen, wenn man mal ein paar Jahrtausende nicht zuhause ist. Weiter wird die Handlung wohl auch auf das Weltraumrennen zwischen der UdSSR und den USA eingehen und einige dunkle Geheimnisse aufdecken, die im Zusammenhang mit den Transformers stehen. Nachdem nun der erste Teil sehr schönes Popcornkino war, der zweite Teil eher weniger ein Glanzstück durch die recht missglückte Komik, insbesondere der „Ghetto-Twins-Autobots“,
Ich hoffe nur, dass Michael Bay nach dem recht „albernen“ 2. Teil jetzt noch die Kurve kriegt und einen halbwegs befriedigenden Abschluss der Trilogie hinlegt. Und bitte keinen 4.Teil dreht!

Nach Filmen wie “World Invasion – Battle of L.A.” oder dem miserablen “Skyline” wäre gut gemachtes Popcorn Kino aus dem Bereich Science Fiction mal wieder wünschenswert. Übel sind nur mittlerweile die Preise, die man für das häufig unnötige Pseudo-3D, Überlänge und WE-Aufschlag zahlen muss.

Über Thilo (1143 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.