Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Meine unerwarteten Abenteuer als Müllschlinger Staubfell: Das RATTEN! – Rollenspiel

ratten

Eigentlich hatten wir geplant am verregneten Sonntag Brettspiele zu spielen, doch dann lag plötzlich das Pen & Paper-Rollenspiel „Ratten!“ auf dem Tisch.

Da ich neugierig bin wie eine Laborratte und selbst als Rollenspiel-Veteran noch nie in das Fell einer Ratte geschlüpft bin, konnte ich es nicht abwarten diese „haarige Angelegenheit“ mal auszuprobieren. Glücklicher Weise erklärte sich einer von uns spontan dazu bereit ein Abenteuer zu improvisieren.

RATTEN! von Projekt Kopfkino ist ein witziges Nischen-Rollenspiel, bei dem man als Ratte Abenteuer in der „Rattenburg“, einem verlassenen Kaufhaus, bestehen muss.

Schon bei der Charakter-Erschaffung hat mich das RPG ein wenig an das gute alte „Vampire – the Masquerade“ erinnert. Was bei Vampire die Clans sind, sind bei Ratten! die Rotten, von denen man zu Beginn eine auswählen muss. Ich habe mich für die Rotte der „Müllschlinger“ entschieden, eine Art asketisch lebender Ranger, die durch ihren ständigen Hunger nahezu schmerzunempfindlich sind, dafür jedoch Abzüge bei sämtlichen Denksportaufgaben hinnehmen müssen. Da meine Rotte den Keller des Kaufhauses ihr zu Hause nennt, schien mir „Staubfell“ ein adäquater Name für meine Ratte zu sein.

Zusammen mit der lila-felligen Laborrate „Pinky“ und der Partyratte „Hicks“ von der Rotte der „Waghälse“ (gespielt von Miss Nerd Wiki) begaben wir uns alsbald auf die Suche nach der sagenumwobenen Flammenzunge, einem Feuerzeug…

Natürlich sind im Leben einer Ratte besonders Schleicher (Katzen), Stinker (Hunde) oder Glotzer (Kröten) ernstzunehmende Gefahren, doch auch der Sprung von einem Regal zum anderen kann schon eine schmerzhafte Erfahrung sein, wenn man seinen Wurf versiebt. Ähnlich wie beim Würfelsystem von Vampire müssen Erfolge gewürfelt werden. Beim Sprung über den Abgrund war z.B. Stärke und Schnelligkeit gefragt. Durch „schnell 3“ und „stark 2“ durfte ich 5 Würfel benutzen und die beiden höchsten Ergebnisse nehmen. Leider hatte ich scheinbar die vom Spielleiter angesetzte Schwierigkeit trotzdem nicht erreicht und schmierte sang- und klanglos ab. Durch meine Sonderfähigkeit „dickes Fell“ bin ich jedoch ohne Schaden davon gekommen.

Ratten! ist ein liebevoll ausgedachtes und kostenloses Rollenspiel, welches einem im wahrsten Sinne des Wortes eine neue Perspektive eröffnet. Natürlich spielt man sehr menschliche Ratten, doch das ändert nichts daran, dass man sich auf vier Pfoten fortbewegt und keine Daumen besitzt. Außerdem quälen metaphysische Fragen wie z.B. „gibt es eine Welt außerhalb des Kaufhauses?“ „Wo kommt das Kaufhaus her?“ „Stammt es wirklich von den sagenumwobenen Erbauern, die sich scheinbar in der Freakshow namens Spielzeugabteilung in Form von grotesken Puppen selbst verewigt haben?“

Fazit: Keine Ahnung, ob Ratten! ein Rollenspiel für längere Kampagnen sein kann oder will, doch für einen aus der Not geborenen Schnellschuss oder einen witzigen Rollenspielabend an Halloween taugt es allemal.

Auf der nächsten Seite gibt es noch den Charakterbogen, der wohl ganz gut vermittelt, dass dieses RPG von wahren Ratten-Liebhabern erdacht wurde:

ratten-charakterbogen

Über Thilo (1647 Artikel)
<p>Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.</p>

3 Kommentare zu Meine unerwarteten Abenteuer als Müllschlinger Staubfell: Das RATTEN! – Rollenspiel

  1. Klingt verdammt gut!   Es ist kostenlos???

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Wie hoch ist euer Pen & Paper Nerd Score?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.