Aquaman 2 ist spaßiger Edel-Trash

© Warner Bros. Pictures

7 von 10 lustig brabbelnden Oktopoden

„Atlantis und die Oberflächenwelt sollen von nun an ihre Technologien vereinen, um den Klimawandel abzuwenden und unsere wunderschöne Welt zu bewahren“, sagt Momoa-Man in Aquaman: Lost Kingdom. Und ich denke so: Naja, wenn sie da mal nicht noch geilere Technologie aus Wakanda bekommen können…

Und dann dämmert mir, dass Aquaman ja DC und nicht Marvel ist. Aber bei so einem bunten Ritt aus Spaß und Humor kann man sich schon mal auf dem falschen Boot fühlen. Aquaman 1 und 2 sind definitiv die Marvel-Filme unter den DC-Filmen. Ich denke mal, Batman züchtigt sich selbst mit einer Neunschwänzigen, wenn er dies liest. Sorry, Lederlappen.

Tja, was soll ich über diesen Star Wars-artigen Unterwasserritt auf Koks sagen?

Mir hat er verdammt viel Spaß gemacht!

Jason Momoa spielt sich natürlich mal wieder selbst. Er tanzt den Haka, grölt bei jeder Gelegenheit sein Cowboy-Yeeeehaaa und filtert mehr Guinness durch seine Kiemen als Salzwasser. Was besonders witzig ist, wenn man weiß, dass das leckere Schwarzbier Momoas absolutes Lieblingsgetränk ist (wie meins, Bruder! <3) und er seine Manager angewiesen hat dafür zu sorgen, dass in jedem Hotel, das er besucht, mehrere Dosen Guinness im Kühlschrank auf ihn warten.

Dementsprechend ist eine der ersten Szenen im Film natürlich seinem Lieblingsbier gewidmet. Und dann pisst ihm sein Baby-Sohn in den Mund als er gähnen muss.

Ja, das ist der Humor von Aquaman 2.

© Warner Bros. Pictures

Und auch sonst in dem Film größtenteils der Tacho explodiert. Die Story:

Um sich für den Tod seines Vaters zu rächen, will Manta König Momoa immer noch töten und sein Königreich in Schutt und Asche legen. Dafür klaut er überall im Meer das gefährliche Orichalcum, ein quasi-magisches Material aus der Frühzeit von Atlantis, und…

…verpestet damit die Umwelt. Ja, wirklich. Warum nur Aquamans Heimat vernichten, wenn man auch einfach die ganze Erde fi**en kann? Hat nur leider die Nebenwirkung, dass durch Orichalcum Flora und Fauna monströs mutieren und Aquaman und sein Bruder alle Hände voll zu tun haben, das ganze CGI angemessen zu verprügeln. Ach ja, und Manta findet noch diesen schwarzen Dreizack von einem in Eis eingeschlossenen, ehemaligen Herrscher der Ozeane, der ihm unfassbare Macht verspricht, wenn er ihn befreit. Ein Film, mit einem Rocker-Fischflüsterer, der erst zuschlägt und dann fragt, braucht ja einen angemessenen Showdown…

Ach, eigentlich spielt die Handlung (fast) keine Rolle. Weil einfach alles so viel Spaß macht.

Ich liebe wie Regisseur James Wan sich scheinbar bei Teil 2 der „So you can talk to fish?“-Saga überlegt hat, dass ihm jetzt alles egal ist. Aquaman 1 flirtete ja schon hart mit dem Ultra-Kitsch, doch nun sind dem Karpfen komplett die Schuppen abgebrannt.

Eine von Tintenfisch-Mechs bewachte Basis, wo Moma und sein Bruder von Manta-Handlangern mit Orichalcum-Knarren beschossen werden?

Ein grün leuchtendes von Untoten bevölkertes Unterwasser-Minas Morgul?

Ein Dreizack-Duell, bei dem die Funken fliegen und die Farben leuchten wie beim besten Star Wars- Lichtschwertkampf?

Wow.

Das ist irgendwie bestes B-Movie-Material.

And I loved it.

So gute Unterhaltung.

Und, Junge, James Wan mag Tintenfische!

Als Gegner, als Beförderungsmittel zu Lande, zu Wasser und in der Luft, oder auch als freakigen Sidekick für den König von Atlantis.

Muss man gesehen haben.

Wäre da nur nicht dieser eine wahnwitzige Filmfehler!

Vielleicht bin ich ja auch nur bescheuert und jemand kann mir das erklären?

Als Manta und seine Mannen in der dunklen Tiefsee in dieses Orichalcum-Lager einbrechen und sich hinter ihnen dieses Steintor schließt… was genau passiert als Nächstes???

Haben die da einen bekifften Rochen ans Schneidepult gelassen oder warum passt da plötzlich nichts mehr zusammen?

Manta schreit noch „Holt mich hier raus!“ – Klar, der Alarm ist losgegangen und man wollte eine Konfrontation mit den Atlantern auf jeden Fall vermeiden.

Warum ist Manta dann plötzlich frei und führt einen Frontalangriff auf Atlantis an?

Wer hat ihn befreit und warum steht plötzlich ein sinnloser Angriff auf dem Plan? Ich suche da händeringend den roten Faden und die Logik. Sie bekommen ja auch einfach den Arsch versohlt und müssen fliehen. Und Orichalcum gibt’s da auch keins. Und… HÄ!?

Angeblich gab es ja heftige Reshoots und Cuts, wegen der Amber Heart-Sache. Aber deswegen haben die doch nicht versehentlich den Film verstümmelt und das auch noch so veröffentlicht? Oder doch?

Keine Ahnung. Da der Film bei mir ohnehin in der Kategorie Guilty Pleasure seine Lorbeeren verdient hat, ist das nicht ganz so wichtig. Vielleicht gibt’s ja mal einen Director’s Cut, wo das behoben wurde.

Oder jemand erklärt es mir und ich sehe ein, dass 10 Guinness vor einem Kinofilm doch zu viel sind.

Über Thilo (1193 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.