Deadpool muss für mich nicht zur Braut des Prinzen werden

Obwohl der dauergeile Tumor da sicher erst mal nichts dagegen hätte. Er würde in so einem Szenario ja schließlich die Prinzessin, den Prinzen und sich selbst nageln. Aber solche Allüren werden dann wohl bald der Vergangenheit angehören und höchstens noch so schüchtern geflüstert werden wie ein Furz unter dem Rock einer Nonne im „sisterhood of the traveling pants“.

Wer es wie durch ein Wunder noch nicht gehört hat: Deadpool 2 soll zu Weihnachten nochmal ins Kino kommen, allerdings als PG-13-Version.

Neben „unnötig“ und „Geldmacherei“ gleitet mir dabei aber vor allem ein nachhallendes „NEIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNN!“ von der Zunge. WHY?

Sicherlich hat damit zu tun, dass Disney eins seiner kleineren Sparschweine geplündert und sich nun auch noch für etwas über 70 Milliarden Dollar 20th Century Fox unter den Nagel gerissen hat. Für Comic-Fans müsste es ja zunächst eine gute Nachricht sein, dass Die fantastischen Vier oder die X-Men damit endlich nach Hause unters Marvel-Dach zurückkehren. Aber was wird dann aus Deadpool?

Wird dann alles Erwachsene, was Deadpool auszeichnet, demnächst weichgespült???

Immer wenn Deadpool in den Trailern vor seinen Filmen behauptet hat ein reinrassiger Familienfilm zu sein, dann war das ein genialer Witz fürs Marketing. Aber aus diesem Witz Wahrheit werden zu lassen, zerstört doch genau das, was wir alle an Deadpool so lieben!

Es wird allerorts nicht ausgeschlossen, dass der Söldner mit der großen Klappe durch die PG-13-Version auf die Integration ins MCU vorbereitet werden soll.

Aber was heißt das denn genau?

Ich meine, ich finde den The Princess Bride-Deadpool 2-Trailer (s.u.) ja ganz witzig, aber meine Befürchtung ist einfach, dass wir Deadpool bald Lebewohl sagen können.

Im Rahmen des MCU wird Deadpool definitiv entschärft werden, wenn er an der Seite der X-Men oder anderer „familientauglicher“ (langweiliger) Superhelden auftreten will.

Wird es dann immer zwei Versionen von Deadpool geben? Werden sich seine Solofilme weiter an Erwachsene richten und damit etwas Besonderes bleiben? Oder wird Deadpool weichgespült und mit dem Rest des Marvel-Universums langsam unter den Mühlen der Übersättigung zermahlen werden?

Ich habe ein ganz mieses Gefühl dabei, Leute!

Nachdem Disney ja in letzter Zeit bewiesen hat, dass sie KEINE AHNUNG von Star Wars haben und die besten Leute, wie James Gunn, auch gerne mal feuern, anstatt ihnen einen Orden zu verleihen, befürchte ich wirklich, dass auch Deadpool bald unter den gnadenlosen Plüsch-Hammer von gender politics geraten wird.

Also, wenn sie jetzt auch noch Deadpool die Klöten abschneiden, werden die Verluste des Disney-Konzerns bald in legendäre Höhen schnellen. Wenn sie schon dabei sind Deadpool rund zu bürsten, dann können sie bitte wenigstens auch noch eine Version ohne Altersfreigabe produzieren, damit ich den Tumormann auch mit meinem Sohn gucken kann. Er könnte ja dann einen rosa Anzug tragen und für mehr Gleichberechtigung bei Bob, der Baumeister sorgen. Aber wenn Bob sich dann beim Bau seines nächsten Hauses vor Anstrengung auflöst, flippe ich aus!

Ich kauf mir jetzt schnell noch die letzte FSK18-Version des genialen Deadpool 2 und masturbiere noch einmal zu der Vorstellung Disney wäre nicht behämmert.


Once Upon A Deadpool | Official Trailer

 

 

Über Thilo (1725 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

2 Kommentare zu Deadpool muss für mich nicht zur Braut des Prinzen werden

  1. Ich hatte mal eine echt gute Meinung über Disney insbesondere was deren Qualität (z.b. Tron Remaster) bei der Arbeit angeht… ABER… inzwischen ist meine Geduld mit dem Saftladen aufgebraucht.
    Star Wars… fast zerstört (die Hauptreihe auf jeden Fall, Rogue One und Solo reißt es etwas raus).
    Marvel… kurz vorm aus.
    Disney Stream Service soll bald kommen… na toll… noch einer, hoffentlich ein Instant Flop.
    Disney’s „Gier ist geil“ Politik gegenüber den Kinobetreibern.
    „Deine Meinung, Wortwahl, what ever passt uns nicht also… You’re fired“… echt jetzt, so geht man also mit Menschen um.
    Unterm Strich gesagt… „Ich glaube, Disney brennt mächtig der Kittel“.
    Hoffentlich entwickelt sich das zu einem ganz fiesen Bumerang der Disney von ihrem hohen Ross ballert.
    Ich für meinen Teil gehe in keine Disney Filme mehr oder kaufe sonstige Produkte, bei denen ich mir sicher bin das die Geld dafür von mir bekommen.

    PS. Bin, leider heute erst, über deine Page gestolpert… schöne Sache.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.