E3 2016 – Resident Evil ist zurück

resident-evil-7-biohazard

Auf Wikipedia liebhaft mit „Ansassiges Böses“ übersetzt (für mich klar der bessere Spieletitel) kommt Capcom mit dem totalen Biohazard und Survival Horror Resident Evil zurück.
Endlich konnten die Produzenten und das Marketing Team bei Nummer 7 auch den glorreichen Joke bringen und es Resident EVII. nennen. Sie verstehen?

Nicht nur bringt das Gameplay Video der E3 mein Blut in Wallungen, nein, es spritzt geradezu freudeschreiend aus mir hinaus, auf die weiße Wand und meine kreischende Freundin (vor Freude natürlich, hatte ich doch meine Lebensversicherung erst gestern auf ihren Namen abgeschlossen). Lachend streiche ich noch mit meiner Hand hindurch, beflügelt wie ein junger Picasso, damit auch mein gaming room oder auch „Man Cave“ mehr nach Überlebenshorror ausschaut. Anerkennend nickend schweife ich noch über meine liebgewonnene Kettensäge und wende mich dann wieder dem Video und dem Schreiben zu. Meine Freundin ist auch noch irgendwo.

GEIL

Laut Capcom hat sich Resident Evil und seine Fortsetzungen 66 Millionen mal verkauft. Damit fängt ja auch bekanntlich das Unleben an. Der neue Teil braucht folglich lediglich schlappe 600 Millionen Käufer, damit die 666 ENDLICH voll sind. Ich alleine werde mehrere hundertausend Sicherheitskopien erstehen. Warum aber fieberwahne ich dem Spiel so entgegen?

Vom Wesen, dass Sie Quaggel nannten – First Contact

Resident Evil Dog Scene

Der Name Quaggel ruft noch heute Furcht und Verzweiflung bei Menschen in meiner Umgebung hervor. Quaggel bin nämlich ich und diesen Namen habe ich meinem Onkel zu verdanken. Er gründet auf meiner Weisheit und charismatischen Ausstrahlung selbstredend, und nicht etwa, weil ich nie still sitzen konnte und ein Zappelphilipp war. Während also 1996 Fouls Garden den Lemon Tree auslutschten, da man mit vom Leben gereichten Zitronen ja bekanntlich auch den Auspuff des verhaßten Nachbars vollstopfen kann, saß ich, Quaggel der Fruchteinflößende, bei einem Freund im Keller (Ja Kellerkinder halt) und übernahm die Kontrolle. Die Kontrolle aka den Controller der Playstation 1, ihres Zeichens grau in grau gehalten (weil Kellerkinder damals eh keine Farben wahrnehmen konnten, denn dazu braucht man ja Sonnenlicht) und war mitten drin.

Bin ich denn schon drin? Ja, und tot war ich auch. Ich hatte die Kontrolle über Chris Redfield übernommen, während mein feiger Kumpel eine Pizza in den Ofen schob…ich meine ein veganes Gourmet Menü.

Chris war währenddessen auf meine zuckenden Finger angewiesen, die dank Dunkelheit, neuem Controller, ohrenbetäubender Lautstärke und meiner völligen Unwissenheit über das Game nicht so recht wußten wohin. Winselnd schlich ich also in den nächsten Raum, einen L-förmigen Gang, welcher nebst einiger alter Glasfenster, Vitrinen und Glastische mit Relikten bot. Und natürlich einen Teppich, der alles schön zusammen hielt. Ganz nette Hü…Glas birst, eine Frau kreischt, tote Hunde springen in mein Sichtfeld, ein Knurren, eine Knarre, Peng Peng und die Hunde fressen meine Leber.
Wie sich Sekunden später heraus stellte war Chris recht cool geblieben. Bis auf die kurzen krampfartigen Zuckungen, welche meine Finger zu verantworten hatten. Das Frauengeschrei war meiner eigenen Kehle entsprungen und wurde bis heute verneint. So war das damals.

Heute bin ich natürlich viel gelassener, wenn ich daheim bei Sonnenschein und vielen offenen Fenstern, weit, sehr weit entfernt vom Fernseher und der Lautstärke auf Stufe „Geisterhaftes Flüstern“ männlich solche Spiele zocke. Da schreit nur die AI wenn ich sie niedermähe!

Da dies ein in der Kindheit (Ich war damals 17 Jahre) schwer traumatisches Lebensereignis war wurde ich postwendend mit dem T-Virus infiziert und musste alle Resident Evil Spiele kaufen und zocken. Die Pizza habe ich bis heute nicht erhalten!

GEIL

Resident Evil 7 Biohazard: TAPE-1 "Desolation" – E3 2016 Reveal Trailer | PS4

Hier natürlich auch noch der Trailer der E3 2016. Ihr wisst ja, Licht aus, Kopfhörer an, volle Lautstärke und go!

Vorbestellen könnt ihr jetzt schon, aber warten müssen wir alle noch bis zum 24.01.2017

Da heißt es dann endlich wieder Resident Evil under my umbrella! Ich hoffe, das Spektakel kann sich dann gegen Kontrahenten wie Last of us, Days Gone und Co behaupten. Lassen wir uns überraschen.

Wanna be my Valentine?

valentine

Ich hatte immer viel Spaß (und Grauen) bei Resident Evil Spielen. Und manchmal auch Pizza. Sicherlich hatten diese nach dem ersten Hype nachgelassen, aber ich bin jederzeit beretta die Waffen aufzunehmen und gegen das Böse zu kämpfen. Die Zeiten haben sich geändert und der Schwierigkeitsgrad wird nicht mehr von einer Frauenhandtasche bestimmt.

So war ja Chris immer spartanisch mit nur 6 Gegenständen ausgekommen und ich musste wesentlich öfter durch das Anwesen joggen als mit Jill Valentine, die natürlich geschmeidige 8 verstaute. Wo auch immer. Ich vermute unter der Kappe.

Ich hoffe also, dass ähnlich bekannte Gesichter im neuen Teil auftauchen oder ich zumindest wieder mit einer entsprechenden Handtasche durch die Gegend laufen kann. Style muss sein.
Die restliche Wartezeit überbrücke ich mit T trinken.

Youtube und das Jill Sandwich

Ein Schelm, wer Böses oder gar Unzüchtiges dabei denkt. Und nicht vergessen, ein Jill Sandwich und nur echt mit Barry Sauce!

Über Impericus (43 Artikel)
Grüße, ich bin der Marcus und vogelfreier Autor dieses Blogs. Weiterhin bin ich Hobby-Philantroph, Gamer, Geek, Leseratte und gehe religiös ins Gym. Immer zu Weihnachten! Zudem liebe ich unser Universum. Ich finde, es ist eines der Besten.
Kontakt: Facebook

2 Kommentare zu E3 2016 – Resident Evil ist zurück

  1. Sieht echt geil aus. Scheint mir auch ein guter Kandidat zu sein, um sich dabei mit einem VR System Deines Vertrauens heulend und schreiend in die Hose zu scheissen. Can’t wait.

  2. and hear the lamentation of the woman (me)

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. E3 2016: Quake Champions und andere Gewinner

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.