Checkliste für euer Nerd-Weihnachten

© 20th Century Fox

Heute ist 11.11. – Karnevalsbeginn!

Doch bevor es mit kostümierten Saufnasen, grauenvoller Schunkelmusik und Erbrochenem aus Erbensuppe und billigen Kamellen so richtig konkret werden kann, steht erst mal das Fest des Konsums an: Weihnachten!

Und da dachte ich mir, verfasse ich doch mal eine Art Weihnachts-Checkliste, die jeder Nerd für sich persönlich abhaken kann.

Ich glaube, der wichtigste Tipp dieses Jahr ist: Kauft früh genug eure Geschenke!

Nicht nur Holz, sprich Papier für die Taschenbuchvariante meines zweiten Romans, ist knapp. Es soll durch die Rohstoffknappheit ganz allgemein zu Warenengpässen kommen.

Und ihr wollt doch nicht, dass eure Kids selbstgebastelte Actionfiguren unter dem Baum finden oder Oma auf ihren aufblasbaren Matrosen verzichten muss, oder? Deshalb, wenn es eure Finanzen erlauben: kauft alle Weihnachtsgeschenke jetzt schon ein.  

Und dazu gehört auch Punkt 1 der Checkliste für euer Nerd-Weihnachten:

Ugly Christmas Sweater

Ich hatte euch ja 2020 schon einige der besten Ugly Christmas Sweater vorgestellt. Die Dinger sind einfach Kult und drücken adäquat eure schäumende Verachtung für das heuchlerische Fest der Liebe und Besinnlichkeit aus. Ne, Scherz beiseite. Weihnachten ist wegen Religion, angereisten Verwandten und Konsumterror ja nicht nur beschissen. Es kann durch Alkohol, leuchtende Kinderaugen und Opas berühmte Rouladen mit Spätzle am 2. Weihnachtstag auch ganz schön sein. Doch egal, wie ihr zum Fest des faulen Fettes steht: Ugly Christmas Sweater sind nun mal die Uniform des Nerds in dieser Zeit. Also besorgt euch rechtzeitig eure Nerd-Gewandung.

Adventskalender für Nerds

Früher habe ich gerne schon mal für die Dame meines Herzens einen Adventskalender gebastelt. Was ist Heiligabend gegen 24 Tage voller kleiner Geschenke und wohl durchdachter Aufmerksamkeiten? Ja ha, jetzt heult ihr. Vor Scham. Weil euch mit kaltem Grauen bewusstwird, dass ihr eurer besseren Hälfte noch nie so ein tolles Geschenk gemacht habt! SHAME! Aber vielleicht könnt ihr das ja dieses Jahr noch nachholen. Es ist nie zu spät ein besserer Mensch zu werden. Meine Wenigkeit wird wieder in erster Linie meinen Sohn beglücken. Dabei würde ich selbst auch mal gerne einen bekommen – so einen richtigen Adventskalender für Nerds. Mit 24 Dosen Guinness darin! Äh, ach ne, das wäre der Bierkalender, von dem ich neulich geträumt habe. Bessere Ideen zum Befüllen eines Adventskalenders und einen Kostenrechner gibt es hier.

Christbaumschmuck für Nerds

Ich muss sagen, als romantischer Naturfreund und Düfte-Liebhaber ist der Tannenbaum für mich fast das Schönste an Weihnachten… dieser Duft der Tannennadeln. Wobei die Baumfällerei für einen heidnischen Brauch natürlich makabrer Schwachsinn ist. Yay, lasst uns einfach noch mehr Bäume fällen! Seufz. Aber, wenn ihr schon einen Weihnachtsbaum aufstellen müsst, dann wäre die größte Sünde ihn mit langweiligen Standardkugeln und anderem Weihnachtsschrott zu behängen. Als Nerds habt ihr da gegenüber eurer restlichen Familie eine gewisse Verantwortung. Wenn alle trunken vom Eierpunsch in die Äste starren, dann sollte sich das Auge auch an etwas Popkultur erfreuen dürfen. Ein Baby Yoda (Partnerlink) sollte da mindestens hängen! Wenn nicht gleich die Handlung eines ganzen Star Wars-Films! Wobei man kleine, nerdige Gegenstände zum Aufhängen natürlich auch perfekt selber basteln kann. Ein John McClane im Lüftungsschacht ist z.B. relativ einfach herzustellen bei grandiosem Effekt. Etwas Alufolie, eine leere Klorolle, Pappe und ein Screenshot vom Film reichen. Eine Bastelanleitung gibt es hier.

Nerd Geschenke

Kennt ihr noch diesen grausamen Moment der Ernüchterung, wenn ihr als Kind ANZIEHSACHEN aus Geschenkpapier wickeln musstet? Die innere Leere? Die Gewaltfantasien? Letztlich ist das im Erwachsenenalter immer noch so. Wer will als Erwachsener schon “normale Sachen” geschenkt bekommen, die man sich auch selbst kaufen könnte? Lebensmüde wie man in reiferen Jahren wird, abgestumpft, JADED, fertig mit der Welt, braucht es schon was Besonderes… Unerwartetes… Perverses… Ok, oder wenigstens halbwegs nerdige Geschenke, von denen ich ein paar ja hier im Blog zusammengetragen habe. Das Gute ist: Wer Twinks in die Welt gesetzt hat, kann sich immerhin an deren leuchtenden Augen erfreuen. Und ihnen ständig Lego schenken, dass sie, altersbedingt, noch nicht selbst zusammenbauen können. Grins.

Stirb Langsam gucken

Tja, und wer die ersten 4 Punkte erfolgreich abgehakt hat, kann sich entspannt zurücklehnen, mit Omas Aufblas-Matrosen anstoßen und Hans Gruber beim Sturz in den Tod zuschauen. Klar soweit, oder? Denn neben Drei Haselnüsse für Aschenbrödel und Schöne Bescherung mit Familie Grisworld ist mittlerweile Stirb Langsam zum wichtigsten Weihnachtsfilm geworden. Ich denke, den darf dann ausnahmeweise auch mein 6-Jähriger mitgucken. Ist ja was Traditionelles und Besinnliches. I’m kidding, of course. Or am I?

Über Thilo (1121 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.