Film Tode: Wer stirbt am schönsten…oder dümmsten?

Jeder kennt die IMDB, die Internet Movie Data Base. Neu war mir die MDDB, die Movie Death Data Base, über die ich gerade gestolpert bin. Da hat jemand die Nische Todesszenen in Filmen für sich entdeckt. Besonders lustig sind die Kategorien: Für besonders häufige Todesarten gibt es eigene Icons, die den Filmen zugeordnet sind, wie z.B. Tod durch Energy Weapons, Sex, Monster, Fenstersturz oder „Sinnloser Tod“ . Macht morbider Weise Spaß in den satten 93 Kategorien zu stöbern.
Die Seite könnte allerdings noch optimiert werden, da sich einige Fehler oder Unvollständigkeiten finden lassen. Bei den beliebtesten Todesszenen aller Zeiten, zum Beispiel, ist der Schwarze Ritter von Monty Python and the Holy Grail auf Platz 1. Das ist natürlich ein würdiger erster Platz, wenn auch technisch gesehen ungültig. Auch wenn man davon ausgehen kann, dass der fluchende Torso des Ritters auf Grund von Blutmangel irgendwann ein Ende gefunden hat, sieht man ihn nicht sterben. Außerdem fehlt in der Kategorie „Actors who have died the most“ eindeutig Ralf Möller auf Platz 1. Niemand hat durch Vitamin B und seine Pseudo-Freundschaft zu Arnold Schwarzenegger so viele Nebenrollen mit unrühmlichem Tod bekommen. Aber was soll man auch sonst mit einer derartig uncharismatischen Hackfresse wie Ralle Möller machen? Man merkt vermutlich, dass ich ihm immer noch seine verhunzte Darstellung Conans, inklusive albernstem Schwert-Gefuchtel, in der schlechten Conan-Poser-Serie übel nehme…

Über Thilo (1781 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.