Ich komme in einem Reverse Harem-Space Opera-LitRPG vor!

Die beiden Prachtausgaben, die man haben muss, nebeneinander: HdR von Harper Collins mit Bildern von Alan Lee. Und MSudlDF von Amazon Fullfillment Poland mit Bildern von Midjourney.

Kein Scheiß, ich komme wirklich im rechts abgebildeten Roman vor.

Und zwar absolut realistisch und bis ins Detail meine wahre Person widerspiegelnd!

Mary Shane, die brunftige Protagonistin von Ivan Ertlovs heroischem Selbstversuch (Wettschuld? Rausch-Aktion? Schlaganfall-Produkt?) Mary Shane & die lüsternen Dimensions-Formwandler: Voller Körpereinsatz für die Gilde! bekommt im Verlauf der “Handlung” einen technologisch-holografisch induzierten Leistungs-Optimierer, kurz T.H.I.L.O., zugewiesen.

Und das bin unverkennbar ICH!

Komplett mit Bierbauch, Halbglatze, Nerd-Kleidung und dem unverwechselbaren Körpergeruch des ungeduschten Sesselpupsers +3. Natürlich habe ich auch die für einen Feebock üblichen Stummelflügel und einen sich magisch immer wieder auffüllenden Bierkrug. Der Autor weiß sogar um verstörende Details meines Körperbaus, die er nur im heimlichen Videochat mit meiner Frau rausgefunden haben kann. Scheidung läuft.

Wie präzise dieses Wesen meine Wenigkeit beschreibt, wird deutlich, wenn mir die K.I. Dall-E 2 das hier als ersten Versuch ausspuckt (Ich musste nur noch den im Buch erwähnten Schriftzug meines ersten Romans aufs T-Shirt pappen):

Aus dem Äther gezaubert von Dall-E 2.

Herzallerliebst, oder?

Ich glaube, ich habe meine Selbstliebe noch einmal ganz neu entdeckt durch diese Manifestation meines wahren “Ich”.

Ok, jetzt aber mal kurz ein paar nüchterne Worte zur Erklärung.

Ich habe den herzallerliebsten Ivan Ertlov und seine Romane ja schon häufiger hier im Blog vorgestellt. Nun könntet ihr euch fragen, wer den erfolgreichen Autor mit einer Gatling Gun voller radioaktiver Hamster dazu gezwungen hat, einen “Reverse Harem Interspecies Dungeon Core Space Opera LitRPG mit MMO Basenbau” zu schreiben?

Niemand.

Ihr wisst ja: “Das größte Leid ist das, was sich der Mensch selbst antut.”

Ich nehme mal an, wer in Geld, jungen Damen und Stoffkuschelschweinen schwimmt wie Ivan, dem fliegt irgendwann der Tacho aus der Halterung. Da kickt normales Romane-schreiben einfach nicht mehr. Da muss der Hauch des Besonderen her…

des Unanständigen…

des Dunklen…

Na gut, eigentlich hatte er sich nur darüber beömmelt, das auf Amazon halbwegs seriöse Science-Fiction-Kategorien ständig entweder mit Schmuddelromanen oder LitRPGs verstopft sind. Also beschloss er, sich selbst zu foltern und sein Autoren-Portfolio mit einer Mischung aus Schmuddelroman und LitRPG zu besudeln bereichern.

Aber Ivan Ertlov wäre nicht der MOTHERFUCKING Ivan Ertlov (wahnsinnige Samuel L. Jackson-Augen), wenn er es nicht schaffen würde, sogar daraus noch einen überaus lesenswerten und unterhaltsamen Roman zu stricken. Ich habe bei der fieberhaften Lektüre ständig laut gelacht. Und das nicht nur über meinen Gastauftritt, der nun das Sahnehäubchen eines roten Fadens von Anspielungen in Ertlov-Romanen darstellt.

Ich kann nur vermuten, dass sich Ivan in mich verliebt hat.

Anders ist diese Obsession nicht zu erklären. Aber gut, seien wir ehrlich: wer würde sich nicht in diesen Feebock da oben vergucken und sich Nacht für Nacht beim Gedanken an seine wild flatternden Flügel wild in den Schlaf masturbieren?

Also, ich kann euch diesen skurrilen Trip in erregende, virtuell-infernale Welten nur wärmstens empfehlen. Dieser kleine, aber feine Roman ist die Antithese zum Mainstream. Das Einzige, was man kritisieren könnte, wäre, dass die Geschichte zu kurz ist.

Als es nämlich vollmundig “Ende” hieß und Ivan um Gnade winselte, wollte ich mehr. Aber kein normales “Mehr”. Das war schon ein Sisters of Mercy-MORE!

Aber gut, meine Seele ist auch verloren – süchtig nach gut geschriebenem, psychedelischen Trash.

Selbstredend habe ich mir natürlich sogar die Hardcover-Prachtausgabe mit bunten Midjourney-Bildern ins Regal gestellt.

Bitte kauft ihr wenigstens das E-Book über meinen Partner-Link (DANKE!), damit Ivan seine “Kommunismus ist King”-Halskette aus Coltan und Chucknorrisium endlich mit Diamanten besetzen lassen kann.

Über Thilo (1165 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.