Ihr werdet heute nichts sehen, was mehr hardcore ist als HARDCORE

Sharlto Copley in hardcore

Ich glaube, ich erwähnte mal, dass Doom (2005) zu meinen Guilty Pleasures gehört. Der Hauptgrund, warum ich den Film so amüsant finde, den andere eher belächeln, ist die grandiose First Person Shooter-Szene als Hommage ans Computerspiel.

Wie ich gerade auf Kotaku lesen durfte, hat scheinbar jemand meinen Wunschtraum von damals wahr gemacht und einen ganzen Film in First Person-Optik gedreht. Und heilige Kanonenkugel, sieht das krass aus! Jetzt bin ich wach! Kein Scheiß, das ist nichts für schwache Nerven, aber auch verdammt unterhaltsam.

hardcore filmSchon vor einiger Zeit hatte der Macher von Hardcore, Ilya Naishuller, über IndieGoGo erfolgreich Geld eingesammelt, um sein POV-Werk mit angemessenen Spezialeffekten ausstatten zu können. Damals hatte er mit dem folgenden Teaser geworben, der, wenn ich davon gewusst hätte, mir auch jeden Cent aus der Tasche geleiert hätte. Nicht nur weil der witzige Sharlto Copley (District 9) in verschiedensten Rollen darin mitspielt, sondern auch, weil es so aussieht, als wäre das verdammte Call of Duty zum Leben erwacht! Schon dieser Teaser ist nicht wirklich „safe for work“, aber der „Drop a grenade down there, laddy“-Humor entschärft es für mich ein wenig:

First Look at 'HARDCORE' – The World's First Action P.O.V. Film

KNALLER, oder?

Am Wochenende ist Hardcore nun scheinbar beim Toronto International Film Festival gezeigt worden. Die Action-Scifi-Story handelt vom frisch modifizierten Cyborg Henry, der seine Frau Estelle (Haley Bennet) aus den Klauen des telekinetisch begabten Bösewichts Akan (Danila Kozlovsky) befreien muss. Dabei spielt die gesamte Handlung von Hardcore an einem einzigen Tag in Moscow und wurde komplett mit einer modifizierten GoPro gefilmt:

camera rig of hardcore

Der Release Trailer lässt auf knallharte Action, surreale Szenen und absurden Humor hoffen. Kann es kaum abwarten mir dieses Erlebnis auf die Netzhaut zu bomben. Gleichzeitig frage ich mich, ob so die Zukunft der Computerspiele mittels VR oder einer Nachfolge-Technologie aussehen wird? Nein, eigentlich frage ich mich das nicht, denn die Antwort liegt auf der Hand.

HARDCORE HENRY Official TIFF trailer – starring Sharlto Copley

Über Thilo (1772 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

2 Kommentare zu Ihr werdet heute nichts sehen, was mehr hardcore ist als HARDCORE

  1. Exakt – habe auch direkt die Verbindung auf Computerspiele gezogen. Heftig. Gelacht habe ich als aus dem Nichts von unten der Typ hochflog durch die Granate 🙂

  2. Erst „Kung Fury“, dann „Turbo Kid“ und nun „Hardcore“? Jetzt geht’s aber los! Kann ja bald nimmer schlafen… Im Ernst: den First-Look-Trailer kannte ich schon aus dem letzten Jahr. Hatte erst angenommen, dass das bloß so ’n Fun-Video ist, aber das nun ’n Abend füllender Film draus wird freut doch das alte DOOM/Heretic-Herz.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.