Wie kann ich als fleischfressender Nerd angemessen grillen?

OMG LAMM! ICH LIEBE LAMM!

OMG LAMM! ICH LIEBE LAMM!

Ich fange dann mal an zu heulen, weil der Sommer schon wieder fast vorbei ist. Und was sich zu hiesigen Breiten Sommer schimpfte, würde ich im Lexikon eher unter „verregneter Bullshit“ suchen. Das ist umso tragischer, weil ich Nachwuchs-bedingt bald in ein größeres Gehöft mit Garten umziehe und dort endlich Platz für eine infernale Höllenmaschine von Grill hätte.

Doch wenn ich Anfang Oktober endlich mit Grillzange bewaffnet darauf warte, dass die Lammlachse ausreichend durchgebraten sind, ist schon Herbst. Windiger, nasser Arschloch-Herbst. Ich kenne doch mein Glück. Geil wäre natürlich, wenn sich die Götter des Grillens saftig und wohlwollend gäben und mir mit den letzten Ausläufern eines güldenen Altweibersommers noch ein wenig Outdoor Time gönnen würden.

Doch welchen Grill soll ich mir kaufen?

Timm grillt gerne

Timm grillt gerne

Echt jetzt. Als vermutlich drittgrößter Grill-Fan nach Lucifer und Tim the Enchanter war ich bisher recht mitleiderregend ausgestattet. Auf meinem übersichtlichen Balkon hier konnte ich guten Gewissens nur einen kleinen Kugelgrill platzieren, ohne Angst haben zu müssen beim Grillen durch den Funkenflug die Gäste in Brand zu stecken. Aber mit richtigem Garten könnte ich mir mal was Gutes gönnen. Was Großes. Mit Gästezimmer und Vorhölle.

Kennt sich jemand von euch vielleicht aus?

Gas- oder Holzkohle-Grill? Was ist das besondere an einem Lavasteingrill? Klingt der nur episch oder kann der auch was? Und was kann ich mir unter einem Barbecue-Smoker vorstellen, der auf Bildern immer wie ein Steampunk-Möbelstück aussieht und von dem ein ehemaliger Arbeitskollege nicht müde wurde mir vorzuschwärmen? Ich werde mir wohl so oder so noch einen Ast googeln und richtige Grill Profis konsultieren müssen. Nur, wenn jemand von euch einen Geheimtipp hätte – gerne her damit!

Darth Vader Grill (Quelle)

Darth Vader Grill (Quelle)

Am liebsten hätte ich ja Grill und Nerd-Wahrzeichen in einem. So ein Darth Vader-Grill käme schon gut im Garten. Ein toller Moment wäre das, wenn die neuen Nachbarn das erste Mal die brennende Fresse von ihrem Balkon aus sehen und „I have a bad feeling about this“ zu bedenken geben. Aber ich fürchte, das Ding ist ein wohlbehütetes Einzelstück und noch nirgendwo in die Massenproduktion gegangen. Falls jedoch jemand einen Online-Shop mit anderen abgefahrenen Fantasy-Grills kennt, wäre ich ebenfalls für einen sachdienlichen Hinweis dankbar. Ein aufgesperrtes Drachenmaul, Dantes 9 Kreise der Hölle oder sonst was als Grill, ich nehm’s!

Und dann kann ich endlich meinen guten Freund Robert Rodriguez zu einem authentischen Texas BBQ einladen. Und während wir Wikingerschach oder Leitergolf spielen, reden wir über den neuen Zombiefilm, den wir zusammen drehen wollen: Die Rache der untoten Veganer. Ja, genauso wird es kommen, wenn ich mich nicht blöd anstelle. Am besten, ich schaue vorher nochmal seine Cooking School, damit ich mich nicht blamiere:

Robert Rodriguez's 10-Minute Cooking School: Texas BBQ

Über Thilo (1163 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.