The Big Bang Theory: 5 Dinge, die beweisen, dass du ein Hardcorefan bist

bigbangtheory

Meine Comedy Serien History begann irgendwann mal mit den Simpsons. Dann hatte ich mich über Futurama langsam zum derben Humor von Southpark vorgetastet. Dann entdeckte ich die übergeniale IT Crowd, deren Folgen ich mir immer mal wieder reinziehen kann. Es folgte eine längere Periode des Scrubs Wahnsinns, kurz gefolgt von „Two and a half men“. Nach längerem Sträuben und Zetern konnte mich meine Freundin dann endlich für „Friends“ begeistern und ich spiele ernsthaft mit dem Gedanken die 10 Staffeln noch ein drittes Mal alle durch zu schauen. Momentan schaue ich zwischendurch immer mal wieder abwechselnd eine Folge American Dad oder Family Guy. Doch der neueste Burner ist „The Big Bang Theory“!

Die ersten drei Staffeln habe ich gierig verschlungen und kann noch immer nicht genug bekommen von der liebenswerten Nerd-WG. Die Charaktere sind zwar extrem überzeichnet, aber einfach zu amüsant: Schüchterner Teilchenphysiker Lennard und seine Beziehung zur blonden Sexbombe und Cheesecake Factory Waitress Penny. Der jüdische Weltraum Ingenieur Howard Wolowitz, der mit seinen Augenkrebs erregenden Klamotten niemals Erfolg bei Frauen haben wird und noch bei seiner Mutter wohnt. Der Inder Rajesh, der erst mit Frauen reden kann, wenn er Alkohol intus hat. Und natürlich Obernerd und Muttersöhnchen Sheldon, der so vergeistigt und in seiner eigenen Welt gefangen ist, dass man ihm das Asperger-Syndrom unterstellen könnte. Dies würde er selbstverständlich bestreiten mit der Entschuldigung: „I’m not mad…my mother had me tested!“

Neulich sind mir 5 Dinge an mir aufgefallen, die wohl beweisen, dass ich ein Hardcorefan bin. Andere sind eingeladen, die Liste ebenfalls gegen zu checken. Du weißt, dass du ein Hardcorefan bist, wenn diese Dinge auf dich zutreffen:

– Du weißt was die „Mystic Warlords of Ka’a“ sind und du hast dir die Seele aus dem Leib gegoogelt, um das Game zu finden und zu kaufen.

– Wenn du etwas gefragt wirst, leitest du jede Antwort ein mit „And of course, the answer is…“

– Du kannst nachts nicht mehr einschlafen es sei denn jemand singt dir vor: “Soft kitty, warm kitty, little ball of fur!“

– Wenn du jemanden verarscht hast, sagst du in beinahe peinlich triumphalen Tonfall: „Bazzinga!“

– Du klopfst manchmal dreimal auf Holz und sagst dazu dreimal den Namen „Penny“.

Über Thilo (1154 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.