Endlich habe ich eine Ufo Lampe, die mich jeden Abend an die Gefahr der Anal-Sonden erinnert

Wahrscheinlich möchte niemand gerne von Außerirdischen entführt werden. Anfangs noch irre witzig von einem blauen Strahl aus dem Fenster in ein Ufo gesaugt zu werden, ist der Spaß spätestens bei seltsamen Experimenten vorbei, die das anale Einpflanzen von Überwachungs-Gadgets zum Gegenstand haben. Das sollte man sich nicht gefallen lassen!

Ich war schon immer Fan von Science Fiction, Außerirdischen und dem ganzen Mythos, der um Area 51 und Ufos entstanden ist. Der letzte mir bekannte Versuch, das Entführungs-Thema in einen spannenden Horror-Scyfy-Film zu packen, ist jedoch eher in die Hose gegangen: Skyline (Bild oben). Dafür aber die genialsten Links, die mit den gängigen Klischees am besten spielen, hier mal für euer Klickvergnügen hingeklatscht:

Eins meiner Lieblingsgames: Abduction
Die beste Ufo-Komödie: Paul

und meine neue Ufo Lampe:

Eine nerdige Schönheit nicht wahr? Da thront die Ufo-Lampe jetzt im Bücherregal neben einem verdammt kitschigen Bilderrahmen, von dem ich keine Ahnung habe, wie er da hin kommt oder wem er gehört… Einer der Vorteile, wenn man einen Nerd Blog wie diesen schreibt, ist, dass man gelegentlich von wildfremden Leuten Gadgets geschenkt bekommt, um sie zu testen und darüber zu schreiben. Was soll ich sagen? Ich bin der Bitte von „getdigital“ diesbezüglich nur allzu gerne nachgekommen! Das Ding ist einfach zu geil, besonders natürlich im Dunkeln eigenschaltet:

Aber das Beste ist, dass man die Kuh auch rausholen und sonstwas unter den Glas-Entführungs-Zylinder stellen kann. Ich werde demnächst wohl alte D&D Miniatures, Star Wars Figuren, Bierdosen und gebrauchte Slips entühren lassen. Vielen Dank nochmal an die Leute von GetDigital für diese würdige Nerd-Beleuchtung. Sehr geil!

Über Thilo (1163 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.