Epic Level Nerds haben Lasers & Liches für D&D 5th gecoded

Da haben wohl ein paar 80er Nostalgiker, Hardcore Retro Freaks und D&D-Fans auf Pilzen und Koks noch was geraucht und dabei Kung Fury auf Endlosschleife geguckt.

Wie könnte sonst so ein vollkommen unnötiges, aber gerade darum SO GEILES Setting für D&D wie Lasers & Liches entstehen? Mehr meta, retro und nerdig geht nicht…

Wenn ihr schon immer das Gefühl hattet, dass in euren D&D Sessions zu wenig leuchtende Neon-Schwerter vorkommen, mit denen ihr Drachen aus Computercode und lebendige Pizza-Schleime bekämpfen könnt, dann lohnt sich vielleicht ein Blick auf den Kickstarter von Lasers & Liches.

Also nicht, dass die Jungs noch unsere Hilfe bräuchten. Obwohl noch fast ein Monat Zeit ist, haben schon über 700 Retro-Freaks das Projekt mit viermal so viel Geld beworfen, wie nötig war, um David Hasselhoff nach 5th-Edition-Regeln auf einem T-Rex gegen sein eigenes Superauto kämpfen zu lassen. Wir drücken Dir die Daumen, K.I.T.T.!

Wo spielt denn Lasers & Liches überhaupt?

Die Macher beschreiben die Welt, die sie „Das Retroverse“ nennen, so:

Ein instabiles Universum, das wild fluktuierend mit allen anderen Universen verbunden ist und überschäumt von halb verblassten Erinnerungen, fast vergessenen Songs, verlorenen Kindheitsfreunden, aus der Mode gekommenem Stil, losgelassenen Träumen, verlorenen Spielzeugen, Vaperwave und vom Zahn der Zeit angenagter Nostalgie.

Oder anders: Diese lustigen Lasers & Liches-Lümmel wünschen sich in die 80er und 90er zurück, wo sie noch sorglos im Keller D&D zocken konnten und Mami und Papi den Ernst des Lebens auf ihren Schultern trugen.

I feel you!

Also, wenn ihr euch generell vorstellen könnt als Holo-Knight, Synth Weaver, Henshin, De-Fragger, Code Warlock, Glitch Hunter, Datamancer oder Icon „das Chaos auf Kaiju Island“ oder andere Abenteuer in Angriff zu nehmen, dann könnte das Retroverse was für euch sein. Schaut euch einfach mal den Kickstarter an und hört dabei die richtige Mucke. Statt dem erwähnten Vaperwave würde ich aber etwas mystischeren Elektro nehmen, um in die richtige Abenteuerstimmung zu kommen:

Mega Drive – I Am The Program

Auf der Kickstarterseite findet ihr auch Links zu kostenlosem Testmaterial und Videos mit Play Sessions. Also, ich werde mir das ganze jetzt noch mal näher anschauen und dabei eine Leckmuschel lecken.

Über Thilo (1764 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.