Ip-Man Trailer: Immer mitten in die Fresse rein!

Es gibt grob nur 3 Arten von Martial Arts Filmen:

1. Die Eastern, wo jeder fliegen kann und die tödliche Gottesanbeterin dem besoffen Affen aus dem örtlichen Shaolin Kloster die Grütze aus dem Strampler prügelt.
2. Dann gibt es die Poser Karate Filme abgebrannter B-Movie Ikonen wie Jean Claude „jeden-Tag-Spagat-über-2-Stühlen-Man“ Van Damme, in denen die bösen Jungs theatralisch und häufig wie von Geisterhand durch den Raum geschleudert werden, obwohl die Schläge des Hinterhofhelden sie offensichtlich verfehlt haben.
3. Und es gibt die Ong-bak Kategorie: Das sind die wahrhaft guten Vollkontakt-Kampfkunst Action Knaller, bei denen man jeden Schlag mitfühlt. Bisher dachte ich, dass es nur Tony Jaa in seinen Filmen geschafft hätte mich übelst zu beeindrucken. Aber dieser Ip Man sieht auch sehr unterhaltsam aus. Besonders diese kleinen Schlaghagel, die er den Leuten verabreicht sehen wie „schlagkräftige Argumente“ aus (omg der Wortwitz ist zu krass):

Über Thilo (1800 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Auf Krawall gebürstet: IP MAN :Fantasy Blog

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.