Lukes X-34 Landspeeder von Lego ist ein Chick-Magnet

Mit knapp 250 Sachen jage ich über die Jundland-Geröllwüste dahin. Winzige Steinchen und Sand prasseln gnadenlos von vorne auf mich ein, doch die Duraplex-Windschutzscheibe hält.

Hinter mir wummert der Repulsor-Feld-Generator, der mich über alle Unebenheiten der unwirtlichen Landschaft von Tatooine mühelos hinweggleiten lässt – auch dank der 3 surrenden Turbinen, die mir den nötigen Schub dafür geben.

Auch, wenn die SoroSuub Corporation den Markt mittlerweile mit dem XP-38 überschwemmt, liebe ich meine alte Gurke immer noch: Den guten alten X-34 Landspeeder.

Alles an ihm!

Das Stottern der linken Düse beim Start, den Lack, der leider großteilig schon ab ist, und sogar die Tatsache, dass ich jedes Mal fast einen Krampf kriege, wenn ich tote Jawas vorne aus dem Repulsor-Grill pulen muss… Aber irgendwas ist ja immer.

Äh ja… so viel zur Fantasie als Thilo Skywalker rum zu düsen und mit meinem Gleiter in Mos Eisley Chicks mit Tentakeltitten aufzureißen. Hey, don’t judge! Ich urteile auch nicht über eure Vorlieben!

Seufz.

Aber, da das erste Holodeck noch etwas von der Marktreife entfernt ist, werde ich vorher wohl noch mit dem X-34 Landspeeder von Lego vorliebnehmen müssen.

Wie schon häufiger erwähnt, benutze ich Lego immer noch gerne, um in einen meditativen Flow einzutauchen. Um einfach nur im “Hier und Jetzt” Steinchen zu bauen. Am Feierabend. Manchmal mit Bier.

Dazu muss das vorliegende Lego-Set ja auch nicht immer gleich ein paar tausend Teile stark sein, wie beim Lego Batwing.

Die 236 Teile von Lukes Landspeeder reichen auch aus, um am Feierabend abzuschalten.

Vorher hatte ich, wie oben zu sehen, nur einen winzigen Landspeeder von Hot Wheels. Das musste sich natürlich ändern. Hier der Bau:

Jetzt weiß ich auch endlich, was das “ab 7 Jahren” auf der Packung bedeutet. Nämlich, dass man die Augen eines 7-jährigen haben muss, um die winzigen Aufkleber dranfummeln zu können. Auch hilfreich sind die noch nicht zitternden Hände eines Kindes, die deutlich mehr Präzision und weniger Fluchen ermöglichen.

Also, ein Schmuckstück, finde ich, das mir mein Sohn natürlich schon abziehen und in wilden Legogefechten demontieren wollte. Aber nix da! Das Ding ist wohlbehalten in meiner Vitrine gelandet und darf neben einer Viper von Battlestar Galactica und dem Raumschiff von Captain Future vor sich hin stauben.

Ich habe den Landspeeder noch für n Zwanni bekommen.

Schaut euch an, was er jetzt auf Amazon kostet. (Partner-Link)

WROOOOOOOOOM!

Über Thilo (1121 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.