Neuer Kickstarter Rekord: 4 Millionen für Project Eternity

Neulich hatte ich hier vom inoffiziellen Baldurs Gate 3, Codename „Project Eternity“, geschwärmt. Erinnert sich jemand? Das war dieses unfassbar geile und isometrische RPG in der Tradition der guten, alten D&D Titel vergangener Zeiten.

Nun, was soll ich sagen? Man hätte zur Verwirklichung des Projekts gerne 1,1 Millionen Dollar gehabt. „Leider“ haben sich die Fans an diese grobe Richtlinie nicht gehalten und fast 4 Millionen Dollar gespendet. HOLY COW! Damit hat Project Eternity nun offiziell Tim Schäfers Double Fine Adventure, welches immerhin 3,3 Millionen erbettelt hat, geschlagen und einen neuen Kickstarter-Rekord aufgestellt.

Und was heißt das jetzt?

Na, dass die Leute immer noch Geschmack haben und trotz gefühlter achtmillionen kostenloser MMORPGs mit 0815-Grinding-Mechanik immer noch ein liebevoll gemachtes Singleplayer-Rollenspiel mit guter Story zu schätzen wissen. DAS heißt das.

73,986 Spender haben dafür gesorgt, dass durch die Bonus-Kohle jede Menge zusätzliche Rassen und Klassen spielbar sein werden. Zwei statt nur einer Riesenstadt im Spiel werden zum Erforschen dunkler Gassen einladen und auch das ähnlich wie bei Fallout3 aufrüstbare Haus als Basis des Spielers hat sich mittlerweile zu einer kommandierbaren Festung gemausert.

Hier ein erster, schicker Screenshot eines Außenareals (anklicken für eine große Version!):

Außerdem haben die fast 74k Fans dafür gesorgt, dass die „Endless Paths“, ein Megadungeon unter einem Schloss im Spiel, ganze 14 Stockwerke tief geworden sind. Craziness! Allein daraus könnte man fast ein eigenes Dungeoncrawl Game machen.

Über Thilo (1154 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.