Rick and Morty ist ja WUNDERBAR ihr Nasen!

© Netflix

Ich bin mal wieder sehr, SEHR enttäuscht. Wieso sagt mir niemand wie genial Rick and Morty ist?

Diese bitterböse, nihilistische Zeichentrickserie, vollgestopft mit Popkultur und schwarzem, schlüpfrigen Humor existiert seit 2013 und keiner meiner Nerd-Wikinger flüstert mir was?

*um Beherrschung ring*

NIEMAND SAGT MIR, DASS MEIN KRANKER HUMOR UND MEIN INTERESSE AN WISSENSCHAFTLICHEN THEMEN IN EINE SCHEISS ZEICHENTRICKSERIE GEGOSSEN WURDEN? ARE U FU***** KIDDING ME!?

*Bier in einem Zug ex*

Ok, schon gut. Ihr seid ja nicht meine Mama. Vergeben und vergessen. Oder zumindest vergeben. Jetzt habe ich die beiden ersten Folgen geschaut, bin süchtig und alles ist gut.

Mal kurz zusammengefasst für Leute, die in die Strafkolonie auf dem Mars verbannt wurden, hinterm Mond bei den Nazis leben oder einfach nur, wie ich, keine Freunde mit guten Tipps haben: Rick and Morty ist eine Zeichentrickserie des Senders Adult Swim und handelt vom genialen Wissenschaftler und Alkoholiker Rick und dessen einfältigem Enkel Morty, die zusammen haarsträubende Abenteuer in anderen Dimensionen erleben.

Ja genau, allein diese Beschreibung lässt einen Nerd wie mich schon unkontrolliert die Wanne vollschäumen. Kein Wunder, dass ich erzürnt bin, oder? Andererseits habe ich nun noch 3 Staffeln geile, kranke Scheiße vor mir, auf die ich mich noch freuen kann.

Eins ist zumindest recht offensichtlich: Die Macher der Serie sind große Fans von Dr. Who und Zurück in die Zukunft. Denn im Prinzip sind Rick und Morty Doc Brown und Marty, nur dass Doc Brown rund um die Uhr besoffen ist und sich die Haare harzt wie Billy Idol auf Crack.

Was soll ich sagen? Ich bin hin und weg.

Allein das geile Dr. Who-Akte X-Mystery-Intro. Und dann fliegen die beiden einfach gleich in einem kleinen Ufo los, dass Rick „aus Teilen gebaut hat, die er in der Garage gefunden hat.“ Ja Mann, genau wie bei Explorers (1985)! So cool.

Und die politisch-inkorrekten politischen Botschaften, die in der Serie gnadenlos rausgehauen werden – göttlich. Meine Meinung endlich von Zeichentrick-Charakteren ans Licht der Öffentlichkeit gefaselt. Herrlich wie Rick subtil das überholungsbedürftige System „Schule“ basht: School is no place for smart people! Oder wie er Morty dazu auffordert ein paar Verfolger brutal zu klump zu schießen, weil sie Roboter sind. Ach ne, Bürokraten, aber das ist ja dasselbe…

Morty: “they’re not robots!“ Rick: It’s a figure of speech Morty; They’re bureaucrats Morty, I don’t respect them!“

Und gleich in der zweiten Folge spielen sie im Prinzip komplett Inception (2010) nach! Und treffen auf der untersten Traumebene, als die schlummernde Scheiße sowieso schon im Dauerfeuer den Ventilator trifft, die einzige Gestalt, die sie über alle Traumlevel verfolgen kann: Freddy Kruger! Bzw. Scary Tery… und das, während gleichzeitig der Hund der Familie durch einen Intelligenz-Helm die Welt unterjocht und für ein Planet der Affen-Szenario sorgt… nur eben mit Hunden.

© Netflix

Ich glaube, Rick and Morty könnte das sein, was ich mir schon immer insgeheim gewünscht habe: Eine Mischung aus den Halloween-Folgen der Simpsons, Adventure Time und Dr. Who.

Noch könnte ich natürlich eine späte Ernüchterung erfahren, doch wenn die anderen Folgen auch nur halb so unterhaltsam sind, wie die ersten beiden… BOY, am I in for a treat.

Hinzu kommt noch, dass ich vor nicht allzu langer Zeit im Blog von Patrick Rothfuss, den ich für seinen epischen, aber gleichzeitig feinfühligen Fantasy-Roman Der Name des Windes tief verehre, gelesen habe, dass dieser an einem Rick and Morty Dungeons & Dragons Crossover Comic mitarbeitet!

AWESOMENESS!

Patrick, der scheinbar großer Rick and Morty-Fan ist und seit der 5. Klasse D&D zockt, war scheinbar so entzückt darüber, dass er der Presse dieses emotional aufgeladene, synästhetische Statement dazu offerierte:

 That’s some serious you-got-chocolate-in-my-peanut butter $#!& right there. I’m in. I’m all the way in. I’m gettin’ that chocolate all up in the peanut butter. Like, deep in. All the way in. It’s going to be sticky and delicious.

Ich habe gerade nachgeschaut, weil ich ihn natürlich sofort bestellen wollte – Der Comic erscheint am 12. März 2019:

Rick and Morty vs. Dungeons & Dragons

Ich hab mir den Comic vorbestellt und kann kaum abwarten zu sehen, wie der bitterböse Rick and Morty-Humor die typischen D&D-Merkmale auseinander nimmt.

Rick and Morty on a quest. Illustration: IDW (Troy Little)

 

Über Thilo (1719 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

2 Kommentare zu Rick and Morty ist ja WUNDERBAR ihr Nasen!

  1. Wow, seit gut 5 Jahren an Rick & Morty vorbei geschlittert zu sein, ist schon heftig. Gratulation. 😛
    Aber, dass Rick & Morty noch viel mehr ist, als ein Popculture Mashup zeigen die Jungs von Simplicissimus. Es geht in Rick und Morty nicht weniger als um den/die Sinn(losigkeit) des Lebens.

    Video: https://www.youtube.com/watch?v=D4Qn7SShjQw

    • Ja, das klang schon nach den ersten 6 Folgen an, die ich bisher geschafft habe. Besonders durch die nihilistischen und gnadenlos entlarvenden Sichtweisen von Rick. Aber ich werde mir das YT (noch) nicht angucken, um mich nicht zu spoilern. 🙂

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.