Zum Kichern zwischendurch: Musicless Intros von Mcgyver oder Knight Rider

mcgyver und schlange

Es ist faszinierend wie das Fehlen der heldenhaften Musik aus Mcgyver eine Serie macht, die wohl eher unter dem Namen „Der Trottel“ oder der „Pechvogel“ bekannt geworden wäre. Denn ohne den Soundtrack ist das Intro von Mcgyver in erster Linie eine Aneinanderreihung von Szenen, in denen ein Typ schreiend irgendwo runter fällt. Köstlich.

Auch gut klappt der Musik-Raub bei Knight Rider, wo dann in erster Linie gehupt und debil gekichert wird. Im Kanal von Mario Wienerroither gibt es noch einige solcher Fundstücke, die ihr euch mal geben solltet.

Doch hier erst mal Mcgyver zum Fremdschämen:

Musicless Intro / MACGYVER

Vermutlich überflüssig zu erwähnen, dass auch Musikvideos ohne Musik echte Lacher sein können. Wem es nicht zumindest ein kleines Lächeln aufs Gesicht zaubert, wenn er Keith Flint in Prodigys Firestarter-Video geräuschlos abhampeln sieht, der sollte sich mal einer Lachgasbehandlung unterziehen. Hier ist mein absoluter Favorit jedoch David Bowie & Mick Jagger – Dancing in the Street. Die Darbietung der beiden drückt gerade ohne Musik so viel Lebensfreude aus, dass ich unwillkürlich auch zu zucken und zu schnippen anfange:

Musicless Musicvideo / DAVID BOWIE & MICK JAGGER - Dancing In The Street

Entdeckt habe ich den amüsanten Quatsch übrigens Im „Space Sweep“ der Kollegen von Robots & Dragons.

Über Thilo (1143 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.