Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

Die 10 albernsten Masters of the Universe

motu-classics

Ich glaube, ich habe schon hier und da mal erwähnt, dass ich ein schlimmer Masters of the Universe-Nerd bin, weil ich früher mal einen einen Haufen Figuren, Fahrzeuge, Burgen, Comics, Filme, Hörspiele, Aufkleber und unzüchtige Gedanken mit Teela hatte.

Unnötig zu erwähnen, wie sehr ich es bereue, dass ich vor etlichen Jahren in geistiger Umnachtung alles auf dem Flohmarkt verkauft habe. Was habe ich mich bereits im fahlen Mondlicht dafür gegeißelt! Nur die unzüchtigen Gedanken mit Teela sind mir geblieben.

Doch glücklicher Weise wurden die „Hi-Männer“, wie meine Eltern sie nannten, im Rahmen der Motu Classics, 2008, in einer viel edleren Version wieder aufgelegt und können von Bekloppten mit zu viel Geld gekauft werden. „Für zu viel Geld“, weil die meisten leider schon wieder ausverkauft sind und auf Ebay ersteigert werden müssen. Da ich jedoch ein verpönter „Auspacker“ und Poser der Figuren bin, konnte ich fast alle meine Lieblinge für erträglich viel Geld in beschädigten Verpackungen oder bereits lose ersteigern.

Ja, die Bande von Monstern und Bekloppten wohnt jetzt wieder in meiner Vitrine (oben ein paar von ihnen), wo ich sie zu Kindheitserinnerungen masturbierend anhimmeln kann. Denn, sind wir doch mal ehrlich, Männer werden nie erwachsen, sie werden stattdessen zu sogenannten „Adult Collectors“…

Ich besitze bis auf ein oder zwei Ausnahmen eigentlich auch schon wieder alle Masters der Stammtruppe, bzw. diejenigen, die ich überhaupt haben will. Denn nach gründlicher Recherche nach meinem ersten Kauf, wurde ich der Tatsache gewahr, dass die MotU damals in den 80ern noch lange weiter produziert wurden, als ich schon mit dem Spielen aufgehört hatte. Und da sind Gestalten dabei…

Heidewitzka! Da sind den Machern aber irgendwann gründlich die Ideen ausgegangen! Zu meiner Zeit waren ja schon einige etwas albern, doch später sind Freaks dazu gekommen, die ich einfach nur mit dem Bolzenschussgerät erlösen möchte und die ich niemals in meiner 80er-Andenken-Vitrine wohnen lassen würde.

Ok, ich übertreibe gerade vielleicht etwas. Oder auch nicht? Urteilt einfach selbst, denn ich habe mal meine persönliche Top 10 der albernsten Masters of the Universe zusammengestellt. War hart sich auf nur 10 Honks zu beschränken. Beginnen wir mit dem ehemaligen Pornostar…

Fisto

fistoHeroic hand-to-hand fighter

Echt jetzt? Ihr denkt dabei nicht an etwas Perverses? Ich wage mich schon gar nicht das entsprechende Verb hier zu nennen, aus Angst von Google in die Schmuddel-Ecke geschoben zu werden. Aber selbst, wenn ihr bei „Fisto“ nicht an den Spitznamen eines sehr spezialisierten Darstellers aus dem horizontalen Gewerbe denken müsst, ist die Figur an sich nicht gerade die respekteinflößendste. Ich meine, es laufen auf Eternia auch Leute mit Laserwaffen und magischen Schwertern rum! Bin mir nicht sicher wie Dr. Faust dagegen abschneiden würde. Aber, wenn mal alle Beteiligten einer Kneipenschlägerei ihre Waffen zu Hause vergessen haben sollten, dann schlägt Fistos große Stunde.

Stinkor

stinkorEvil master of odors

Seinerzeit war dieser Mer-Man-Repaint mit Mekaneck-Rüstung der Brüller bei uns, weil er wirklich gestunken hat. Die haben wohl bei der Produktion irgendein ätherisches Öl mit in die Gummimischung gekippt, wodurch der lebende Furz-Witz tatsächlich gestunken hat. Das ermöglichte natürlich Spielen auf einer „anrüchigen“ Metaebene. Aber das Konzept lässt mal wieder Fragen offen. Ein Stinktier-Mann? Wenigstens hatte der wandelnde Würgereiz eine Schusswaffe, um sich zu verteidigen, wenn ihn die Palastwachen von Grayskull schon 10km gegen den Wind gerochen haben.

Sir Laser-Lot

sirlaser-lotHeroic knight of Grayskull

WAT? Wer soll das denn sein? Der Ritter, der viel rum-lasert? Wer ist denn bitte auf die Idee gekommen einen kleinen Jungen auf Ahoi-Brause eine Figur designen zu lassen? Natürlich kann man Sir Lancelot, Superman und einen guten Schuss Laser in einen Topf werfen und umrühren. Ich kann mir auch ein bedrohliches Clownskostüm anziehen und solange Passanten erschrecken, bis sich jemand ein Herz fasst und mir die Scheisse aus dem Fummel prügelt. He-Mans Lehre für heute, liebe Kinder: Nur weil man etwas kann, heißt es noch lange nicht, das man auch sollte.

Mo-Larr

mo-larrEternian Dentist

Ok, der gnadenlose Zahnarzt von Eternia war natürlich nie ernst gemeint. In einer Folge der Comedy Tricksendung Robot Chicken durfte der Fiesling den Herrn von Snake Mountain um ein paar Zähne erleichtern. Das ist besonders grauenvoll, wenn man außer Zähnen ohnehin nicht mehr viel im Gesicht zu bieten hat. Trotzdem muss Mo-Larr natürlich in dieser Liste aufgeführt werden. Schauer laufen mir über den Rücken, wenn ich daran denke wie das schrille Surren seines Bohrers durch Skeletors Festung hallt.

Wun-Dar

wun-darThe savage He-man

Also ein WUNDER ist Wun-Dar nicht gerade. Bin mir nicht sicher, ob jemand eine zwanzigste He-Man-Variante mit Haarpackung und Zodak-Rüstung brauchen kann. Die Macher der Masters hatten ja in der klassischen Spielzeugreihe schon früh erkannt, dass sich die Kuh der glitzernden Kinderaugen mit ein und derselben Gussform etliche Male melken lässt. So konnten verzweifelte Eltern für Koloss-Hoden-He-Man, Rollstuhl-Hordak oder Weihnachtsfrisur-Skeletor ein ums andere Mal zur Kasse gebeten werden. Besonders geil ist aber der Laib Brot als Zubehör. Frustessen wird Wun-Dar auch brauchen, wenn nie jemand mit ihm spielen will. Nur leider wird er sich dann bald in Fett-Or, die lebende Abrissbirne, verwandelt haben. Aber das wäre wenigstens weniger langweilig und er könnte sich mit Ram-Man zusammen tun.

Rotar und Twistoid

rotar-und-twistoidHeroic master of hyper-spin und evil energy cyborg

Master of Hyperspin oder lebende Kotz-Schleuder? Wer würde das Schleudern aushalten? Natürlich ist mir die Überlegung klar, dass die Hersteller den Kindern nicht nur neue Masters, sondern gleichzeitig auch ein paar lustige Kreisel geben wollten. Damit schlagen Rotar und Twistoid in dieselbe Kerbe wie Orko, Dragstor oder Webstor, die alle ihre besonderen „Moves“ am Start hatten. Aber wie brutal wurde hier die Glaubwürdigkeit von in Eternia lebenden Charakteren mit Füßen getreten? „Chef, wir haben draußen im Tal zwei arme Idioten gefunden, denen alte Plasma-Mienen die Beine weggerissen haben. Sie haben zwar keine Pimmel mehr, aber ich könnte ihnen unsere Standard-Robo-Beine….“ „NÄ! Viel geiler: Lass aus den Trotteln lebende Kreisel machen, damit sie in Scham und Schande davon kreiseln können. Wir können uns totlachen und den beiden platzen mit etwas Glück durch die Fliehkräfte die Schläfen. Win-Win.“

Clamp Champ

clampchampHeroic master of capture

Oder besser bekannt als die lebende Flachzange! Da hat ein Produktentwickler am Ende eines Tages aber auch wirklich gar keinen Bock mehr gehabt. „Lass mal so einem Quoten-Schwarzen riesige Zangen als Waffen geben! Warum? Keine Ahnung, vielleicht, weil ich in Gedanken schon bei der Würstchenzange bin, die ich gleich, nach Feierabend, beim Grillen schwingen werde?“ Arschloch. Der arme Clamp Champ. Völlig egal, ob er ein “Champ” darin ist, Leute in die Zange zu nehmen und kurz festzuhalten, er wird von jedem dahergelaufenen Eternianer mit Schwert, Pistole oder monströsen Krallen massakriert. Ich finde, er hätte zumindest eine Chance verdient. Würstchenzangen-Arschloch von Produktentwickler.

Mosquitor

mosquitorEvil energy-draining insectoid

Ok, Snout Spout, den Freak mit Elefantenkopf, und auch viele andere alberne Experimente der Eternia-Variante von Dr. Moreau, kann ich ja gerade noch akzeptieren, aber ein Moskito-Mann? REALLY? Erinnert mich irgendwie an den schief gegangenen Teleportations-Versuch aus dem Klassiker Die Fliege (1958). Da läuft der arme Wissenschaftler am Ende ja auch mit einem Insektenkopf rum. Aber außer Ekel oder Mitleid bei Frauen zu erzeugen, hat ihm das keine nennenswerten Superpowers eingebracht.

Ditztroyer

ditztroyerEvil Eternian pirate

Hab zuerst „Drizzt-troyer“ gelesen. „Der Vernichter der Dunkelelfen“ wäre ja fast noch ok gewesen als Name. Aber „Bunter 0815-Trottel” träfe es hier besser, oder? Ich finde keine Worte für dieses Sammelsurium an Albernheiten. Was hält er da für eine Waffe in der Hand? Die Konstruktion des Griffs und wie man die Waffe hält scheinen mir das Werk von wahren Experten zu sein. Und ist das ein Rasen-Trimmer auf seinem Rücken? Oder ein Zaun-Feuerwerk, das noch von Silvester übrig geblieben ist? Wenigstens hat er ein blaues Gesicht und einen Katzenkopf auf der Brust, denn sonst würde ja gar nichts an ihm Sinn machen! Nein, ich googel jetzt nicht die Geschichte dieses Charakters. Was ich sehe, reicht mir.

Plundor

plundorEvil rabbit seeking riches

Ok, seit Monty Python haben wir alle einen gehörigen Respekt vor Kaninchen. Aber ist ein rosa Muskel-Hase mit Maschinengewehr und Wahrsage-Axt deshalb gleich Pflicht für die Mutants of the Universe? Vermutlich. Denn irgendwie ist der plündernde Plundor so lächerlich, dass er schon fast wieder geil ist. Ich kann mir regelrecht vorstellen, wie er sabbernd in seiner Glaskugel nach geilen Bitches und Klunkern sucht, um sich dann wahnsinnig lachend über seine Beute her zu machen. Ein Plus ist, dass Plundor, der Meister des Rammelns und Rödelns, auf Ebay meist sehr günstig ist. Mal sehen, ob ich ihn irgendwann mit ein paar Bier im Kopf meiner Sammlung hinzufüge…

Über Thilo (1591 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

2 Kommentare zu Die 10 albernsten Masters of the Universe

  1. Nix gegen den Moskito Mann. Einer meiner Lieblingsfiguren. Ich glaube meinen Eltern war das damals sowas von egal was sie mir da in die Hand gedruckt haben. Mit der Blutpumpe finde ich die Figur im nachhinein schon echt derbe…

    • Gerade auf YT angeschaut… geil! Das befreit ihn vom Konzept her noch nicht aus meiner Liste, aber das Blutfenster mit „Umwälzpumpe“ ist schon cool. 😉 Allerdings haben die Remakes das ja nicht, weil es keine Action Figures, sondern Poser für Sammler sind. Fast schade.

1 Trackbacks & Pingbacks

  1. Elite Nerdery, heute: Stinkbolzen Anti-Eternia He-Man!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.