Bitte gebt auf Steam grünes Licht für das geilste Retro-Action-Game des Universums: BROFORCE

broforce Wir alle lieben doch trashige Actionfilme von damals, oder? Und wir alle wissen doch alle, dass eine handfeste Bromance das schönste im Leben eines Mannes ist, oder? Grund genug also Free Lives' BROFORCE zu zocken bis die Nonne brennt. Ja, am besten sofort hier den "BROtotype" von Broforce spielen! Ich werdet es nicht bereuen. Dieses Spiel ist alles was sich mein verruchtes und Pixel-liebendes Action-Herz jemals gewünscht hat. So BADASS, dass selbst Barney Stinson bei BROFORCE sein geliebtes Laser Quest vergessen würde. Seiber! Geifer! Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll, weil mein armes Nerd-Herz so überschäumt mit Liebe und mein Hirn so seltsame Freudenkrämpfe hat. Ein gewisser Thorsten hat mir gestern ganz unschuldig über Skype den Link zu diesem Meisterwerk geschickt mit Worten wie "2d Shooter ... sehr lustig"! Die Untertreibung des Jahrhunderts! Ok, vielleicht bin ich auch nur äußerst seltsam und vielleicht wissen meine Freunde mittlerweile auch einfach wie man meine innere Eieruhr zum Schäumen kriegt, aber ich LIEBE dieses GAME. Und das obwohl es noch kaum fertig ist. Was mal wieder beweist, dass ein geiles Spielprinzip > Grafik. Punkt.

Also, worum geht’s in BROFORCE?

Wenn die Expendables es mit Terraria treiben würden, während Retro Games wie Bruce Lee zuschauen und Barney Stinson filmt, dann käme dieser liebenswerte Satansbraten dabei raus.

broforce multiplayerEs ist einfach die simple Freude alles über den Haufen zu ballern und zu zermatschen, wie bei legendären Action Sidescrollern wie der Metal Slug-Reihe, während man gleichzeitig das Terrain einebnen und kaputt machen kann, wie bei Terraria. Letzteres ist übrigens nicht ganz ungefährlich. Zwar lassen sich neue Gänge ins Erdreich schießen, doch auf diese Weise sprengt man sich auch schnell den Boden unter den Füßen weg oder wird von einem Eisenblock erschlagen.

Überhaupt ist das Leveldesign so unglaublich spaßig, weil man schön, wie in alten, trashigen Actionfilmen von damals, auf explodierende Fässer schießen oder Typen mit Sprengstoffgürteln zum Platzen bringen kann. Oder man schießt auf ein Gasfass und benutzt das davon zischende Todes-Projektil entweder vertikal als Aufzug oder horizontal als alles zermalmenden Torpedo. Manchmal macht es Sinn, nach einem gezielten Schuss erst mal die ausgelöste Kettenreaktion abzuwarten. Wenn dann keine Leichenteile mehr aus oberen Etagen geregnet kommen und die DÖRKA! DÖRKA! Rufe abgeebbt sind, ist es ungefährlicher weiter zu gehen. Überhaupt ist das Game natürlich ungeheuer blutig und brutal, doch durch den Team America-Humor und die niedliche Grafik ist das alles halbwegs unbedenklich. (Gut, kleine Kinder würde ich jetzt nicht unbedingt davor setzen…)

Doch das Beste am Game sind natürlich die BROtagonisten (Gott, geht das mit jedem Wort???), die BROs!

Die verschiedenen Bros von BROFORCE!

broforce characters

Man wird in einem Krisengebiet abgesetzt und ballert sich durch Terroristen. Unterwegs können amerikanische Flaggen gehisst werden, die als neue Respawn-Punkte dienen, falls man mal abkratzt. Und das wird ziemlich sicher geschehen, wenn man einmal im Blut- und Explosionsrausch anfängt wild um sich zu ballern.

Zunächst startet man als Rambo, Texas Ranger oder anderer Verschnitt eines bekannten Actionhelden und hat nur 1 Leben. Unterwegs können jedoch neue Bros als Extraleben aus Käfigen befreit werden. Jeder Bro hat eine Standardattacke und ein begrenzt einsetzbares Special. Durch die unterschiedlichen Waffen und Specials spielen sich die Bros recht unterschiedlich. Der Terminator z.B. schießt als Standard mit einer Gatling Gun, die erst mal anlaufen muss und so kräftigen Rückstoß hat, dass man auch schon mal im Abgrund landet. Dafür kann er sich als Special kurz in den Metall-Cyborg verwandeln und ist unverwundbar.

Auf dem Bild oben ist aber nicht der aktuelle Stand der spielbaren Bros drauf, denn ich war auch schon Indiana Jones, Robocop, ein Man in Black (mit zirpender Grille!) und, wie gesagt, der Terminator.

Man soll auch mit bis zu 4 Leuten im Multiplayer zocken können, was ich aber noch nicht ausprobiert habe. Das werde ich aber spätestens in der Vollversion nach holen. Apropos Vollversion:

10+ Gründe BROFORCE auf Steam grünes Licht zu geben:

Features im fertigen Spiel:

  • Noch mehr zerstörbares Terrain
  • Noch schönere Grafik (ich hoffe nur, sie zerstören den Retro-Look nicht zu sehr!)
  • Eine Story über Rache und Bromance in verschiedenen Erdteilen und sogar im All.
  • Bro-Op Play und Multiplayer Deathmatch Arenen mit Leaderboards und Rankings. Wie z.B. das kürzlich hinzugefügte „GET TO THE CHOPPER!“
  • Eine riesige Auswahl von freischaltbaren Action-Bros der 90s und drumherum.
  • Fahrzeug Action, Dinosaurier, Aliens und epische Boss-Kämpfe. Halleluja!
  • Strategischer Kampf, Explosive Action und Stealth.
  • Ein Level Editor!!!
  • Man kann sich ein eigenes Bro Fort bauen! Um Terroristen Angriffe abzuwehren oder einfach nur um drin abzuhängen.
  • Capybaras. Äh…ka, was das ist, aber Google sagt sowas wie „Wasserschweine“. Yay?
  • Und Shark Racing! Was auch immer damit gemeint ist. It’s Motherfucking Shark Racing!

BITTE geht jetzt auf Steam und klickt bei „Würden Sie dieses Spiel kaufen, wenn es bei Steam erhältlich wäre?“ auf

>>> JA, heilige Mutter von allem was recht und edel ist! Gib mir den heißen Scheiss und lass die Jungs das über Steam verticken! <<<

In diesem Sinne: GET TO THE CHOPPER!

Über Thilo (1798 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.