Filmkritik: The Cabin in the woods – Blutiger Spaß!

9 von 10 Horror Klischees

Joss Whedon hat wieder zugeschlagen und einen weiteren Film für mein Bluray-Regal produziert: The Cabin in the Woods. Und was passiert, wenn der Produzent von the Avengers und Buffy the Vampire Slayer versucht dem Slasher Genre neues Leben einzuhauchen und gleichzeitig eine Art kritische Satire auf „Torture Porn“ aus dem Boden zu stampfen? Genau! Es kommt, wie auf Rotten Tomatoes zu lesen ist, ein erstaunlicher Meta-Film dabei heraus, der es schafft gleichzeitig lustig, gruselig und mystisch zu sein.

Die Story ist simple und ganz gewollt klischeehaft für das Genre: Fünf gutaussehende weibliche und männliche Teens, unter anderem Thor-Darsteller Chris Hemsworth, die einfach nur Party machen wollen, fahren in eine einsame Waldhütte, um dort von übernatürlichem Grauen zerfetzt zu werden. Es wird aber recht schnell klar, dass sie dabei von seltsamen Wissenschaftlern beobachtet werden, die das geschehen scheinbar beeinflussen und sogar lenken können. Doch gerade wenn man als Zuschauer denkt, dass man die Motivation der Akteure, die Story oder gar die Metaebene des Films verstanden hat, haut einem der Film ein sehr groteskes, aber ungemein unterhaltsames und erfrischendes Finale um die Ohren.

Ich möchte dieses Review auch gar nicht zu lang werden lassen, um keine Lacher und Überraschungen zu spoilern. Es sei nur so viel verraten: Wer ein wenig bewandert ist, in den verschiedenen Klischees von Horrorfilmen, wie „lass uns hier trennen und alleine weiter gehen“, und auch sonst einen ähnlich schwarzen Humor besitzt wie ich, der wird an dem Streifen seine MONSTRÖSE Freude haben. Es hat mich jedoch bei all dem Blut gewundert, dass man sich schon ab 16 ekeln und freuen durfte. Irgendwie war ich auch einer der wenigen Zuschauer, der bei den subtil herbei geführten Gore-Szenen, auf Grund ihrer gewollten Vorhersehbarkeit, schallend gelacht hat. Man benötigt wohl eine gewisse Reife und Filmerfahrung, um so viel Spaß an Cabin in the Woods zu haben, wie ich sie hatte. Das hat nichts mit meinen Tabletten zu tun, ich schwöre. *nervöses Zucken des linken Augenlids*

Über Thilo (1128 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.