Huntdown – Lass uns pixelige Bounty Hunter sein

© Easy Trigger Games™

Make a healthy living by making living unhealthy!

So ein Spruch könnte geradewegs aus einem 80er Action-Trashfilm stammen.

Doch glücklicherweise stammt er stattdessen aus einem hochaktuellen Arcade-Baller-Spiel in der geistigen Tradition von Probotector, Metal Slug oder Broforce:

HUNTDOWN.

Der Name ist Programm. Das ist kein Spiel mit Teddybären und Regenbogen-Fontänen. Da spritzt es eher nur in rot, wie bei anderen Spielen ab 18 zum Download. Aber dazu später mehr.

Ich mag ja generell, wenn Firmen die Pixel-Spiele von früher neu auflegen oder ihren Art Style imitieren und mit den Mitteln der modernen Technologie aufhübschen. (Hatte auch bei Streets of Rage 4 neulich schon ganz schwitzige Finger. Das werde ich auch noch zocken müssen.)

Denn wer sich schon mal die eine oder andere Retro-Konsole gegönnt hat, weiß, dass manche Spiele in unserer romantisierten Erinnerung viel weniger Augenkrebs waren, als das, was uns da gerade auf einem modernen 16:9-Fernseher optisch beleidigt. Doch der Pixel-Style und überhaupt die ganze reißerische Aufmachung und der trashige Spirit, machen einfach total nostalgisch und auch heute noch jede Menge Fun.

Das ist auch der Grund, warum ich mir meine Kindheit in Form der beweglichen Masters of the Universe Classics ins Regal stelle, mir aber die steifen Vintage-Figuren nie auf eBay ersteigern würde. Oder warum ich am liebsten in einem Schloss leben würde, aber dabei nicht auf die Annehmlichkeiten der Errungenschaften des 21. Jahrhunderts verzichten möchte…

Huntdown Test: Was kann es?

© Easy Trigger Games™

Tja, NOCH habe ich es selbst nicht gespielt (ich muss dringend ehemaligen Ko-Autor Impericus zu einem Couch-Koop überreden), aber die Bewertungen, die ich bisher gelesen habe, überschlagen sich mit Lob.

Huntdown ist ein “Action Comedy Arcade Shooter”, der alles richtig macht.

Old School, aber modernisiert

Das Game sieht erstmal einfach wunderschön aus. Ihr ballert euch allein oder im Koop durch 20 Levels handgezeichneter 16-bit Pixel Art Grafiken und Animationen, die mit 60 FPS butterweich eure Netzhaut fisten. Und während ihr euch durch ein Graffiti-schwangeres Neon-Zwielicht kämpft, um eure Kopfgelder zu verdienen, dröhnt ein epischer Synthi-Soundtrack in eure Ohren. Instant 80er Gänsehaut!

Weniger Story, mehr schießen

80er-typisch spartanisch gehalten ist der Grund, warum ihr die grobe Keule auspackt: In einer Judge Dredd-artigen Zukunft, in der Banden die Straßen regieren und Polizisten Freiwild sind, müssen eben ein paar knallharte Kopfgeldjäger aufräumen, damit die Welt nicht im Chaos versinkt. Und natürlich lässt sich Gewalt nur mit mehr Gewalt bekämpfen. Natürlich. Wie sonst sollen die Fire Buttons eurer Pads ausgeleiert werden?

Gags, Gangs und geile Waffen

Eure Bounty Hunter haben schön trashige Namen wie Anna Conda, John Sawyer oder Mow Man. Sie verschaffen sich Respekt mit Maschinenpistolen, Schrotflinten, Flammenwerfern, Granaten, Katanas oder sogar Laserwaffen. Und mit denen mäht ihr euch dann durch herrlich klischeehafte Gangstergruppen wie die brutalen Punks der Hoodlum Dolls, die Hockey Hooligans der Misconducts, die tödlichen Motorradrocker der Heatseekers und die Ninjas und Kampfsportfanatiker der NO.1 Suspects.

Allein die Bosskämpfe haben mich sofort überzeugt!

Wer hingegen jetzt immer noch nicht überzeugt ist, schaut sich am besten Mal den PS4 Launch Trailer an. Aber Vorsicht! Wenn ihr Kinder der 80er, Actionfilmfans und Arcade Nerds seid, haltet Taschentücher bereit. Besser noch: Bettlaken. Einen großen Haufen.

Huntdown - Launch Trailer | PS4

Huntdown Arcade Machine! OMG

Euch fehlt für eure Retro-Man Cave noch der Spielhallenautomat? Dann tragt euch doch auf der offiziellen Huntdown Arcade-Seite in den Newsletter ein! Ich denke mal, das funktioniert wie immer im Marketing, wenn sich genügend Interessenten aufgestaut haben, wird das Ding produziert.

© Easy Trigger Games™

Lest euch die Features auf der Seite ruhig mal durch. Das wird nicht so ein Sperrholz-Ding, welches die alten Arcade Machines mit Fake Coin Slot nur imitiert. Da kann man wirklich Geld einwerfen und zocken!

OMG, ich brauche endlich auch eine echte Arcade. Der Vorteil hier wäre, dass es moderne Technik ist. Man hört ja immer wieder Stories von Leuten, die sich alte Arcades kaufen und wieder spieltauglich machen, dann jedoch ständig reparieren und nachpflegen müssen.

Die Huntdown Arcade Machine wäre endlich der Metal Slug-Automat, den ich nie hatte. Nur besser. Neon. Pixel. Gewalt.

Über Thilo (1860 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

2 Kommentare zu Huntdown – Lass uns pixelige Bounty Hunter sein

  1. Grad noch gespielt, der Schwierigkeitsgrad ist gepfeffert (oder ich bin einfach alt und schlecht geworden).
    Super „liebevolle“ Pixel, erfrischend frei interpretiert (technisch hochwertig), ohne einen bestimmten Konsolen-Style (und deren jeweilige Limitierungen) nachahmen zu wollen.
    Die omnipräsenten Sprüche erinnern sehr schön an US-Arcade-Automaten der 80er und frühen 90er (z.B. Narc oder Smash TV).
    8/10
    Zusätzliche persönliche Empfehlung: Gunlord X!

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.