Macht Golden Axed: A Cancelled Prototype zu Ende! SOFORT!

Ein neues Golden Axe? Ein Traum! © Sega

Ihr wisst vermutlich, dass ich der größte lebende Golden Axe-Fan bin. Ist ja auch nicht schwer rauszufinden. Ihr googelt „Golden Axe“ und dann gibt die Suchmaschine MICH als ersten Treffer aus.

Deswegen ist mein Fellhöschen gerade auch so nass, als hätte ich mit dem Hintern in einem reißenden Fluss übernachtet.

Im Rahmen ihres 60-jährigen Jubiläums lässt SEGA auf Steam die Sektkorken knallen. Ihr könnt euch dort einige kostenlose Spiele, wie den niedlichen Kultklassiker Sonic The Hedgehog 2,als PC-Game sichern.

Noch geiler sind aber, meiner bescheidenen Meinung nach, die kostenlosen Mini Games, die gerade jeden Tag freigeschaltet werden:

15. Oktober: Armor of Heroes (Ein Retro-Panzer-Multiplayer-Spiel)

16. Oktober: Endless Zone (Ein grafisch aufwendigeres Fantasy Zone! Nostalgie!)

17. Oktober: Streets Of Kamurocho (Ein Streets of Rage-Klon)

18. Oktober: Golden Axed: A Cancelled Prototype (siehe unten)

Auf der offiziellen Jubiläums-Webseite könnt ihr alle kostenlosen und preislich stark reduzierten Spiele finden.

Wait WHAT!? Was war der letzte Punkt in der Liste?

Golden Axed: A Cancelled Prototype?

Ich möchte das. Bitte. © Sega

Scheinbar hatten die SEGA Studios Australia Anfang 2010 an verschiedenen Neuauflagen ihrer Klassiker gearbeitet. Unter dem Label „Sega Reborn“ wurde an neuen Versionen von Golden Axe, Altered Beast, Streets of Rage und einer Endless-Runner-Version von Shinobi gearbeitet!

Mein Kinn liegt auf dem Boden, während es sanft von meinem Samen umflossen wird.

Klar ist das BÄH! Aber das ist nun mal meine einzige angemessene Reaktion auf das, was hätte sein können!

Da die SEGA Studios Australia 2013 schlossen, verschwanden all diese göttlichen Projekte in der Versenkung. Jetzt weiß ich auch, warum ich mich an diesem einen Tag im Jahr 2013 plötzlich so mies gefühlt habe. Jetzt endlich erklärt sich die Erschütterung in der Macht, die mir damals in die Glieder fuhr…

Doch anlässlich des 60. Jubiläums von Sega wird es nun zumindest einen spielbaren Prototyp von „Golden Axe Reborn“ geben.

In einem einzigen spielbaren Level dürft ihr euch durch eine grafisch modernere und brutalere Version eines neuen Golden Axe hacken. Es ist ab dem 18. Oktober, also MORGEN, für genau EINEN TAG HIER kostenlos auf Steam zu haben.

Und wenn ich mir jetzt so das Video und die Screens vom Golden Axe(ed) Prototyp ansehe, pocht mein gnadenloses Barbarenherz schon heftig im Einklang mit dem Winseln unzähliger Feinde.

Unter dem Game findet ihr eine Inhaltswarnung zu „Extremer Gewalt, Enthauptungen, das Durchtrennen von Gegnern und Tonnen von Blut“.

Wow. Das klingt wie eine Mischung aus Golden Axe und Moonstone.

Da SEGA diesen Level als „Proof of Concept“ hochgeladen hat, werden die Segalaner (so nenne ich die Wesen, die dort arbeiten) ein sehr interessiertes Auge auf die Downloads haben.

Ich bin mir fast sicher: Wenn genug Leute Golden Axed, den Prototyp, downloaden und zocken, werden die Herrschaften ernsthaft über einen neuen Golden Axe-Titel nachdenken und den Rest programmieren.

Ihr wisst also, was zu tun ist: Ladet es morgen herunter! Es ist KOSTENLOS!

Und dann betet zu Crom.

Update: So spielt sich Golden Axed

Kurz: Fantastisch!

Natürlich handelt es sich hier um einen winzigen spielbaren Level, der gerade mal einen Außenbereich und eine Art Thronraum zeigt.

Der Barbar, den ihr steuert, bewegt sich auch noch etwas grob, also seine Laufroutine fühlt sich noch etwas so an, als würde er mehr gleiten als gehen.

Doch trotz allem ist dieser kurze Eindruck schon genug, um mich vollkommen in einen Golden Axe-Barbaren-Blutrausch zu versetzen. Scheinbar haben sich die Macher, die mit Golden Axe Reborn beauftragt waren, sehr genau überlegt, was Golden Axe früher ausgemacht hat und wie man dieses Spielerlebnis kompromisslos intensiver machen kann.

Und dafür wurde glücklicherweise der blutige Weg einer brachialen Ab 18-Version gegangen.

Es macht schon jetzt so viel Spaß sich mit dem Barbaren durch die Gegner zu schnetzeln, dass ich nur beten kann, dass an dem Titel doch noch weitergearbeitet wird.

Es ist so SATISFYING wenn die Gegner umkippen und ihre Helme über den Boden rollen. Es gibt sogar schon einen Abgrund, in die die Schergen geworfen werden können. Diese kommen Treppen runtergelaufen und schreien „Eindringling“, klettern Wände empor oder schrecken von einer Feuerschale hoch, an der sie sich gerade gewärmt hatten.

Die Umgebung und Lichtverhältnisse sind dabei jetzt schon unglaublich atmosphärisch und stimmig.

Golden Axed – So funktioniert die Steuerung.

Wenn ihr ein Gamepad anschließt erkennt diese spielbare Version von Golden Axed dieses sofort und ihr könnt den Barbaren mit dem Digi-Stick in alle Richtungen bewegen. Zweimal kurz in eine Richtung gedrückt, lässt den Barbaren sprinten und mit Knopf einen Ramm-Stoß ausführen. Ganz intuitiv, alles so wie früher.

Ihr könnt die Steuerung von Golden Axed, wie ich, oldschool und hardcore durch wildes Rumdrücken am Gegner rausfinden, oder ihr klickt beim anfänglichen Windows-Fenster, wo ihr auch die Grafik etc. einstellen könnt, auf „input“. Da seht ihr alle Controls und könnte sie verändern.

Zur Bewegung des Barbaren kommen noch ein Knopf für Springen, ein Knopf für einen schnellen Schlag und eine Art Brachialschlag.

Letzterer macht Golden Axed zu dem Amiga 500-Klassiker Moonstone. Wenn ihr den Schlag durch Gedrückt-halten des Knopfes aufladet und einen bisher unverletzten Gegner trefft, wird dieser schön zum Schaschlik und ihr treten ihn nach bester Barbaren-Manier von eurer Klinge. Nach einem vorher verabreichten schnellen Schlag lässt der starke Schlag euch den Gegner köpfen und nach zwei schnellen Schlägen, teilt ihr ihn in der Mitte durch. Blutfontäne. ARE YOU NOT ENTERTAINED?

Dieses Gemetzel ist selbst in diesem jungen Stadium schon so befriedigend, dass ich mir gar nicht ausmalen möchte, wie geil es erst mit Reitsauriern, Magie und Endgegnern wäre.

BITTE, SEGA, wie verzehren uns nach guter alter Fantasy-Gewalt! Gebt uns ein NEUES GOLDEN AXE! Eins für Erwachsene, kompromisslos blutig und geil. Danke.

Über Thilo (1875 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.