Off-Topic: Abenteuer Umzug – Thriller, Comedy und Endzeit

Lustiges Möbel-Tetris

Lustiges Möbel-Tetris

Etwas ruhig hier geworden in letzter Zeit, oder? Das hat verschiedene Gründe. Von Kleinkind Problemen, über eine ausgewachsene Familienseuche, bis hin zum dringend nötigen Wohnungswechsel für den Nachwuchs war alles dabei. Letzterer wurde in dieser Woche endlich in Form eines feuchtfröhlichen und abenteuerlichen Umzugs abgehandelt.

Und genau über dieses unerwartet spaßige, ulkige und manchmal auch dramatische Ereignis möchte ich nun kurz berichten. Gleich vorweg möchte ich mich bei dem ultra netten, stets gut aufgelegten und kumpelhaften Team des Umzugsunternehmens Düren bedanken. Wer auch immer von euch mal in Bonn oder Umgebung umzuziehen gedenkt, sollte die charmante Chaos-Truppe von Mathias Düren Transport GmbH & Co. KG buchen. Die Jungs sind kompetent, sprich, mit bionischen Armen ausgerüstet für große Traglast, sind wahre Sprüche-Kanonen und was am wichtigsten ist: They get the job done.

Außerdem habe ich dabei gelernt, aus welcher „Figuren-Konstellation“ so ein Umzugshelfer-Trupp, inklusive „Kolonnenführer“ (heißt wirklich so) zu bestehen hat.

  1. Zunächst wäre da der stämmige Zuwanderer aus Rumänien, der ohne Probleme im nächsten Avengers-Teil den Hulk spielen könnte. Er ist jedoch ein sanfter Riese, der stoisch alle ihm aufgetragenen Aufgaben verrichtet und sich stets höflich in gebrochenem Deutsch oder Englisch verständigt. Er könnte mit bloßen Händen wie eine Ziehharmonika zusammenfalten und wird trotzdem ständig veräppelt vom…
  2. beinahe ganzkörpertätowierten Spaßvogel, der sich zum Rumänen verhält, wie David zu Goliath. Diese Sprüche-Kanone ist so eine Art „Barde“ der Truppe und motiviert den Rest des Trupps mit seinen Reimen und Lebensweisheiten. Mit „Avante, avante, sie nannten ihn Kante“ kann er z.B. einem breitschultrigen Kumpel +2 auf dessen nächsten Stärkewurf geben.
  3. Der drahtige Alte, der mehr schleppt als alle anderen und neben seiner unvermuteten Stärke auch seine Lebenserfahrung zum Tragen kommen lässt. Er wird von der Sprüche-Kanone noch gnadenloser gehänselt, Entschuldigung, „motiviert“, da er scheinbar körperlich unterlegen ist. In Wahrheit ist er jedoch flink und mächtig wie Joda.
  4. Der dicke Fahrer mit Schnäuzer und gemütlichem Bierbauch, der beim Packen meistens hinten im Wagen wartet und als Meister des Möbel-Tetris dafür sorgt, dass jede Lücke im Umzugswagen perfekt ausgenutzt ist. Im richtigen Moment stellt er sich beim Abklemmen der Waschmaschine sogar als noch stärker raus als der Rumäne.

Ich muss sagen, es war eine wahre Freude der Chemie im Team dieser teilweise klischeehaften „fantastischen 4“ zuzusehen. Einmal meinte „der drahtige Alte“, dass er gar nicht wüsste, was er immer nähme, dass er so gut drauf ist. Das habe ich mich auch gefragt. Und ich bin mir sicher, dass er von diesen Pillen dem Rest des Trupps großzügig abgegeben hat.

Als der LKW vor meiner alten Wohnung endlich voll beladen war, durfte ich im Führerhaus des Umzugswagens mit zur neuen Behausung fahren. Mir wurde versichert, dass das eigentlich nicht erlaubt ist, also… falls Sie das lesen Herr Düren: Die Jungs können nichts dafür. Ich habe sie gezwungen.

Und während ich fasziniert zusah, wie der gemütliche Bierbauch den gigantischen Umzugswagen zügig um Kurven manövrierte, erinnerten mich die Möbelpacker, wie sie so lässig in der hohen Kabine hockten und über die Straße holperten, irgendwie an eine beinharte Gang aus einem Endzeitfilm.

Wo ich eigentlich mitfuhr:

fuehrerhaus-umzugswagen

Welchen Film mein Kopf fuhr:

Mad Max Fury Road

Mad Max Fury Road

Als wir einmal an einem anderen Laster vorbei fuhren, fragte ich, wer denn die schwenkbare Kanone auf dem Dach bedient, um die Konkurrenz auszuschalten. Schallendes Lachen der Truppe. Ich denke mal, die hatten nicht wirklich irgendwo eine Waffe dieser Art, oder? ODER?

Und dann folgte noch ein kleines Intermezzo mit RTL

Ja, ich dachte auch erst einer der Witzbolde macht mal wieder Witze, als es hieß „hier kommt gleich noch ein Kamerateam von RTL vorbei und filmt wie wir die letzten Kartons ins Haus tragen.“

Scheinbar lief abends eine Sendung über betrügerische Umzugsfirmen, von denen es in Deutschland wohl nicht wenige gibt, und man benötigte noch schnell ein wenig Bildmaterial eines seriösen Unternehmens.

Und so fuhren dann schon bald zwei nette aber deutlich mit der Aura der „Fernseh-Arroganz“ behaftete, junge Schönlinge vor und wollten wie selbstverständlich mit dem Filmen anfangen. Ich habe dann erstmal klargestellt, dass ich wenig davon begeistert bin, dass meine neue Bleibe erst mal, gut sichtbar und nachvollziehbar für mögliche Einbrecher, auf RTL zu sehen ist. Der aufstrebende Regisseur zarten Alters blickte mich verwundert an. Als wäre es unfassbar, dass jemand beim Fernsehen Bedenken haben könnte, geschweige denn nicht vor die Kamera wollte. „Keine Sorge, die Hausnummer wird geblurred“, versicherte man mir.

Diese knisternde Aura der „Wir sind vom Fernsehen“-Arroganz hätte mich ja fast dazu genötigt sowas zu sagen wie: „Ihr wisst aber schon, dass TV so gut wie tot und nichts Besonderes mehr ist, oder? Soll ich euch mal ein Mädel zeigen, dass mit Schminktipps auf Youtube mehr Views hat als alle Sendungen auf RTL zusammen?“ Aber stattdessen ließ ich die beiden jungen Talente gewähren und ihren Fetzen Möbelpacker-Doku in den Kasten bringen. Sie waren immerhin jung und brauchten das Geld.

Das war es also, mein kleines Umzugsabenteuer.

Nun wohne ich endlich an einem Ort, der mir mehr Raum zum Atmen lässt und mich mit seiner natürlichen Schönheit inspiriert. Wer mich mal besuchen möchte, hier eine Anfahrtsskizze:

wald

Über Thilo (1751 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.