Rückblick auf den Blog und das Film Jahr 2014

nerd wiki alter header

Am 17. November 2009 habe ich das erste Mal Worte in diesen Blog geschrieben. Damals sah der Header vom Nerd Wiki noch so aus wie oben zu sehen. Vier bunte Buchstaben und ein Mann mit Knarre, mehr brauchte es damals nicht. Das waren noch Zeiten! In den vergangenen 5 Jahren habe ich diesen Blog hier als Ventil für so vieles benutzt. Und doch startete alles Mal mit meiner Leidenschaft andere mit meiner Meinung über Filme zu nerven. Damals war es Roland, glaube ich, (hi Buddy!), der sowas sagte wie „anstatt uns immer mit Mails zu nerven, könntest Du auch einfach einen Blog schreiben. Auf diese Art könnte jeder nach Bedarf reinschauen…“

Und so was das Nerd Wiki geboren. Damals allerdings noch unter anderem Namen, der hier jedoch unerwähnt bleiben sollte, weil ich ihn mittlerweile prätentiös und blöd finde. Auch Nerd Wiki finde ich schon lange überholt, aber man kann ja nicht den Domainnamen wechseln wie Unterhosen.

Nun aber, wie in der Überschrift versprochen, auch noch ein kleiner Rückblick auf das Film Jahr 2014. Scheinbar habe ich mindestens 21 Filme geschaut, denn die Suche nach „Filmkritik“ hat 21 Treffer produziert. Das sind immerhin knapp 2 Filme pro Monat. Interessant finde ich, dass die Liste am oberen und unteren Ende von Knastfilmen im weitesten Sinne eingerahmt wird. Escape Plan darf wohl unumwunden als größte Enttäuschung bezeichnet werden, während fast ein Jahr später James Gunn bewies, dass Ausbruchszenen im Knast auch spannend und witzig sein können.

gute und schlechte knastfilme

Auffällig auch, dass ich die meisten Filme mit 8 und noch einige Nachzügler mit 7 oder 7,5 bewertet habe. Das zeigt doch, dass die Masse der 2014er Blockbuster durchaus solide war. Dafür waren für mich persönlich 3 Filme, denen ich eine Wertung von 9 oder 10 zugetraut hätte, die größten Enttäuschungen des Jahres. Godzilla, Interstellar und zu guter Letzt auch noch der finale Hobbit-Teil wurden mit Vorschusslorbeeren überhäuft, konnten jedoch leider nicht wirklich überzeugen. Das waren natürlich trotzdem keine schlechten Filme, aber ich hätte mir deutlich mehr erhofft. Wat willse maaaaache? Wie der Rheinländer fragen würde…

10 von 10

Guardians of the Galaxy
The Lego Movie

8 von 10

What we do in the Shadows
Sharknado (echt jetzt! So scheisse, dass er schon wieder so sehenswert war…)
Planet der Affen – Revolution
Only Lovers left Alive
Edge of Tomorrow
Maleficent
Noah
American Hustle
Frozen

7,5 von 10

Captain America – Winter Soldier

7 von 10

Lucy
X-Men – Days of Future Past
Spiderman 2 – Rise of Electro
Robocop

6 von 10

Hobbit – Battle of Five Armies
Interstellar
Godzilla

5 von 10

300 – Rise of an Empire

4 von 10

Escape Plan

Naja, so sieht es aus. Nun dürfen wir auf das Film Jahr 2015 gespannt sein. Da warten The Avengers 2, Pirates Of The Caribbean 5, Ant-Man, Jurassic Park IV, Batman vs Superman, der Warcraft-Film, Avatar 2, Episode VII, ein weiterer James Bond und noch viele andere, die mir jetzt gerade nicht einfallen. Was werden Knüller und wo verstecken sich 5 oder 6-Punkte Gurken?

Gibt es irgendwelche Geheimtipps, die ich gerade sträflich unterschlagen habe?

Und worauf freut ihr euch am meisten in 2015?

Und… falls wir uns nicht mehr sehen…

EINEN VERDAMMT GUTEN RUTSCH EUCH ALLEN!

Und trinkt nicht wieder so wenig!

Euer Thilo

Über Thilo (1121 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.