Archive for the ‘ Kino & Film ’ Category

The Rock mit Vollbart im neuen Hercules Trailer

hercules

hercules movie posterAls der alberne Trailer von The Legend of Hercules auftauchte, war ich fast persönlich beleidigt. Den guten alten Sagenstoff darf man doch nicht so erbärmlich verhunzen! Und wer hätte es gedacht, die Sage um den übermenschlich starken Sohn des Zeus mit einem Backstreetboys-Milchgesicht zu besetzen und die Handlung komplett neu zu erfinden, wird auf Rotten Tomatoes auch mit gewaltigen 3% belohnt.

Doch glücklicher Weise hat sich ja gleichzeitig auch ein Regisseur mit Gehirn des Stoffes angenommen, den bärtigen Dwayne “The Rock” Johnson als Hauptrolle berufen und auch die klassische Sage nicht einfach ignoriert.

Ich sehe da schon den Nemëischen Löwen, die Hydra und den Erymanthischen Eber. Ich hoffe, die anderen 9 der „zwölf Arbeiten des Herakles“ kommen ebenfalls im Film vor. Ich möchte unbedingt auch sehen, wie Herkules die beiden Flüsse umlenkt, um das Riesenscheisshaus sauber zu machen. Der Trailer sieht anständig aus, ich hoffe, das wird nicht nur eine Hommage an the Rocks Muskeln und CGI.

Zum Trailer

Doppel-Filmkritik: Robocop & 300 – Rise of an Empire

Warum ich mir nicht für jeden Film einzeln Zeit nehme? Na, weil es manchmal im Leben eben knüppeldick kommt und ich mir die Filme gestern ja auch im Doppelpack angeschaut habe. „Verabreichen wir uns doch einfach mal die doppelte Action-Dosis, wo wir schon mal hier sind“, dachten wir uns und konnten so gleich 2 Filme abhaken, die auf Rotten Tomatoes beide um die 50% bekommen haben und damit scheinbar die Fangemeinde spalten. So war es auch bei uns, doch ich hätte das Ergebnis genau andersherum erwartet. Fangen wir mal mit dem besseren der Beiden an.

Robocop (2014)

ROBOCOP

7 von 10 Blech-Polizisten

Zuerst war ich von Joel Kinnaman als Alex Murphy/RoboCop unangenehm enttäuscht, da er mir vollkommen unscheinbar und Charisma-los erschien. Doch sobald die Handlung ihm außer seinem Gesicht fast alles weggesprengt hat, macht er sich äußerst gut als Robocop. Und genau an der Stelle hat mich der Film dann angenehm überrascht. Fragen wie „Wie viel muss von einer Person an organischem Material noch übrig sein, damit sie als Mensch mit Seele (und Rechten) bezeichnet werden darf?“ Oder „Wie unerträglich ist der Alptraum, wenn man nach einem Unfall aufwacht und sich mit dem Gedanken abfinden muss, nur noch ein Kopf ohne Körper zu sein?“ wurden uns gnadenlos vor den Latz geknallt und ich musste doch an einigen Stellen des Films schlucken und verstört auf meinem Sitz herum rutschen. Außerdem war der gesamte Film mit seinen fliegenden Dronen, robotischen Implantaten, Computer-gestützten Überwachung und anderen Hightech Gimmicks viel ergreifender und reeller als sein Vorgänger von 1987, weil wir heute, im Jahr 2014, nur noch einen Katzensprung vom dargestellten Technologie-Level entfernt sind.

Aber viel wichtiger in einem Robocop-Film sind natürlich Optik und Action. Und auch hier konnte das Remake für mich mehr als punkten. Der neue Robocop ist beweglicher, tödlicher und in seinem schwarzen Outfit auch ehrfurchtseinflößender. Deshalb ist es auch nur konsequent, dass er am Tatort nicht mehr steif aus einem Auto aussteigt, sondern auf einem passenden schwarzen Superbike auf Ganoven-Jagd geht. Leider hätten für mich die wirklich gelungenen Action-Sequenzen nur zahlreicher sein können. Denn teilweise war der Film durch seine vielen und für eine halbwegs glaubwürdige Handlung natürlich unerlässlichen emotionalen Momente mit verheulten Augen der Ehefrau oder den geldgierigen Blicken der Omni Corps-Repräsentanten (Jay Baruchel und Michael Keaton) etwas langatmig. Trotzdem darf man hier durchaus von einem zeitgemäßen und soliden Remake sprechen, welches weniger trashig wirkt und dafür lieber Amerika (mal wieder) als prüde (robophobe) Weltpolizei darstellt.

Kritik zu Rise of an Empire

Megafoot – Der Cyborg Bigfoot Film, von dem wir alle geträumt haben

megafootIch durchkämme ja selbst schon mal ganz gerne indiegogo oder kickstarter nach kranken Sachen, die ich mit meinem Geld bewerfen kann, doch diese Perle habe ich bei toplessrobot entdeckt:

Megafoot! Ein Film über einen kybernetisch verstärkten Killer-Bigfoot, der … äh … ja halt rum läuft und Leute massakriert. GEIL MANN!

Wer ab und an so dumm ist, hier im Blog vorbei zu schauen, dem wird meine klitzekleine Schwäche für Filme mit trashigen Inhalten nicht entgangen sein. Deshalb habe ich an Megafoot schon ein wenig mein Herz verloren.

Besonders dieser Fake Sales Pitch der zwielichtigen Firma DARPA (Building a better tomorrow) hat mich schon arg zum Lachen gebracht. Wie der Doc da seine Vorfreude bei der Beschreibung der brutalen Kreatur und dem, was diese mit Gegnern anstellen wird, kaum verbergen kann … herrlich. Diese DARPA muss sich hinter anderen Moral-freien Kooperationen wie Umbrella oder Weyland-Yutani wohl nicht verstecken.

Read the rest of this entry »

Der neue Godzilla Trailer ist da! Gähn?

godzilla 2014

Ich bin kein großer Fan von Katastrophenfilmen. Wenn, wie bei 2012 oder The Day After Tomorrow, die Verwüstung einfach nur um ihrer selbst Willen tobt, dann finde ich das in einer Zeit, in der solche Spezialeffekte nun wirklich nichts besonderes mehr sind, relativ öde. Es sei denn der Zerstörungs-Porno hat ein paar Ufos, Kampfroboter und/oder Riesenmonster als Auslöser der Apokalypse zu bieten. Dann stellen sich meine Nerd-Fühler auf.

Allerdings frage ich mich, ob Godzilla nach einem Augenschmaus wie Pacific Rim noch vom Hocker reißen kann? Einfache Formel:

Riesenroboter + Riesenmonster > Riesenmonster

Yes?

Ich fürchte, hier könnte das Remake der Mutter aller Kaiju Filme Guillermo del Torros Hommage an selbigen unterlegen sein. Sorry, Leute, ihr seid mit Godzilla vermutlich zu spät dran. Auch wenn ihr passender Weise Breaking Bads Bryan Lee Cranston als Kernphysiker bieten könnt, dessen Hauptaufgabe es im Film zu sein scheint möglichst besorgt aus der Wäsche zu schauen.

Und wieso versuchen die Deppen mit aller Gewalt dem armen Schmuse-Godzilla den Gar aus zu machen? Ist Godzilla in den alten Streifen nicht immer eigentlich der Beschützer der Menschen vor anderen (außerirdischen) Megamonstern? Aber vielleicht wird ja hier auch nicht alles gezeigt und wir bekommen noch Riesenmotten, Mecha-Godzillas und dreiköpfige Feuerdrachen aus dem Weltall zu sehen. In diesem Fall, wäre ich doch noch vom Hocker zu hauen…

Zum Trailer

Die 5 schnittigsten Einmannjäger der Film-Raumschiffe

vipermark2 modell

Eigentlich halte ich ja nicht so viel von „Staubfängern“ auf dem Regal. Alles was keine Funktion hat, kann getrost zum Sperrmüll rausgestellt werden. Eigentlich. Denn als Nerd werde ich bei verschiedenen Répliquen und Memorabilia der Popkultur immer mal wieder schwach. So kommt es, dass ich jeden Tag, bevor ich ins Bett gehe, eine Art Ritual abhalte, um Mammon zu huldigen.

Zuerst pose ich noch mal im Jedi-Bademantel mit jedem meiner Filmschwerter vor dem Spiegel und rufe so laut ich kann „bei der Macht von Grayskull“! Wenn die von den Nachbarn gerufenen Beamten wieder weg sind, bekommen He-Man und Skeletor im Regal noch einen Gutenachtkuss, ich sende ein kurzes Dankesgebet an Chrom, den Gott des Stahls, und dann mache in die Ufolampe aus und schlafe. Ich bin mir sicher, so ähnlich macht ihr es alle.

Nun gesellt sich zu meiner Staubfänger-Sammlung auch noch dieses Modell der Viper Mark II aus Battlestar Galactica. Ich stehe gerade wild mich selbst streichelnd und masturbierend vor dem Modell und höre dazu dieses Battlestar Galactica Theme. (obwohl natürlich die neue Battlestar-Serie viel besser ist, bevorzuge ich die heroische Musik des Originals). Wie das geile Baby in Echtzeit aussieht, könnt ihr euch zum Beispiel in diesem Unboxing Video anschauen. Ich würds ja selbst machen, aber ich bin nicht so der Youtuber …

Die Viper bringt mich auf die Idee in Form einer kleinen Liste über kleine, wendige Raumschiffe nachzudenken. Viele Einmannjäger aus Scifi-Filmen sind ästhetisch schön, meist windschnittig und einfach ultra cool wie ein Superbike oder ein Sportwagen. Und dieser Vergleich passt wirklich sehr gut, denn gerade die Viper könnte auch ein Renngleiter aus Wipeout sein.

Also, nicht lange schnacken, Kopp in Nacken, hier sind meine Top 5 der Einmannjäger:

Read the rest of this entry »

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...