Rick and Morty News: Samurai & Shogun und Solar Opposites

Typisch. Kopflos an die Sache rangegangen. © Adult Swim

Ok, ihr habt vielleicht schon gemerkt, dass ich in letzter Zeit mal wieder auf einem Rick & Morty-Trip bin.

Der Comic Rick and Morty vs. D&D 2, sowie meine neu entdeckte Liebe zu Pickle Rick haben mich dazu veranlasst mir nochmal die neue 4. Staffel reinzuziehen, von der immerhin schon mal die ersten 5 von 10 Folgen erschienen sind. Jede davon ist (wie immer) ein Kunstwerk und ausnahmsweise passen die deutschen Titel sogar mal besser als die originalen (zumindest inhaltlich):

Der Tod steht ihm gut (Edge of Tomorty: Rick Die Rickpeat)

Das stillste Örtchen (The Old Man and the Seat)

Der Heist-Meister (One Crew over the Crewcoo’s Morty)

Drachenschämen leicht gemacht (Claw and Hoarder: Special Ricktim’s Morty)

Terminatter: Genizisch   (Rattlestar Ricklactica)

Besonders die D&D-Folge „Drachenschämen“, von der ich hoffe, dass sie nun in jeder neuen Staffel obligatorisch wird, hat mich meine Gedärme von innen nach außen lachen lassen. War aber nicht so schlimm, da es noch unendlich Thilos in anderen Universen gab, denen das nicht passiert ist. Oder viel Schlimmeres.

Apropos schlimme Sachen:

Samurai & Shogun

Samurai & Shogun (Rick and Morty) | adult swim

Kaichi Sato, der für einige sehr „interessante“ NSFW-Kurzfilme verantwortlich zeichnet, hat eine kurze Episode zu Rick & Morty beigesteuert. Und die ist ganz wunderbar!

Als Hommage an alte Eastern- bzw. Samurai-Filme gedacht, insbesondere Lone Wolf & Cub (Okami), der ursprünglich ein Manga von Autor Kazuo Koike und Zeichner Gōseki Kojima ist, liefert sie alles, was das Genre an Schauwerten zu bieten hat:

Blutfontänen, bedeutungsschwangere Nahaufnahmen mit anschließendem Auseinanderpurzeln von Gliedmaßen und jede Menge forsches Japanisch. Glorreich.

Doch darum ist diese “Gastepisode” von Rick & Morty auch denkbar ungünstig dazu geeignet jemandem die Serie als Ganzes schmackhaft zu machen. Durch das völlige Fehlen von Ricks gnadenlos nihilistischen Kommentaren, seinem Rülpsen und Mortys überschäumender Existenzangst im Kontrast dazu, erleben wir hier keinen Mindfuck im üblichen Sinne.

Mein Hirn fühlt sich nur insofern durchgenommen, als dass ich beim Gedanken an unendliche Parallelwelten (und unsere Möglichkeit sie in gar nicht mehr allzu ferner Zukunft über virtuelle Realität beliebig zu bereisen) Schaum vor dem Mund bekomme.

Dann kann jeder irgendein „Ding“ an seiner Schläfe aktivieren, um mal kurz in die Rolle von Miyamoto Musashi zu schlüpfen…

Ist bestimmt total meditativ und Stress reduzierend, wenn man sich mal einen Nachmittag lang durch hunderte von feindlichen Samurai geschlitzt und in einem Waschzuber voll Sake mit einer Geisha Schnick Schnack Schnuck gespielt hat.

Aber zur zweiten News:

Solar Opposites

Solar Opposites - Teaser (Official) • A Hulu Original

Ja, klar weiß ich, dass das kein Rick & Morty ist.

Oder doch?

Ich meine, schaut euch mal den Trailer an.

Es geht um eine Familie von Außerirdischen, die auf der Erde notlanden mussten. Und nun müssen die Klischee-Aliens auf unserem erbärmlichen Planeten klarkommen.

Erdacht wurde das Konzept von Justin Roiland, einem Co-Creator von Rick and Morty… Klingt im Trailer auch wie Rick & Morty, fühlt sich an wie Rick & Morty, heißt nur anders. Ich freu mich auf jeden Fall drauf. Allerdings auf Hulu. Nerv. Mal sehen, wo man die Episoden kaufen kann.

Über Thilo (1885 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.