10 epische Schwert Duelle

Als Fantasy und Mittelalter Nerd, habe ich Schwerter schon immer geliebt. Als Kinder haben wir uns im waldähnlichen Garten eines Freundes schon früh aus großen Stöcken epische Schwerter gebastelt, um gegen Horden von imaginären Gegnern zu fechten. Schwerter erinnern mich einfach an romantischere Episoden der Menschheitsgeschichte, in denen bei jedweden Auseinandersetzungen noch mit Mut und Geschick und nicht mit Langstreckenraketen gekämpft wurde.
Obwohl es bestimmt schon unzählige solcher Listen im Netz gibt, ist dies Grund genug für mich, hier noch mal die 10 besten Schwertduelle aus Film und Fernsehen Revue passieren zu lassen (In keiner bestimmten Reihenfolge). Dabei habe ich jedoch sämtliche Eastern wie “Hero” oder “Tiger and Dragon” außen vor gelassen, weil die Liste sonst vermutlich nur aus Ninja und Kungfu Filmen bestehen würde. Die Bilder führen übrigens zu den jeweiligen Kampfszenen auf youtube. Have Fun!

Conan vs. Snake Warrior
(Bastardschwert “The Atlantean”, Langschwert)

Warum der Kampf geil ist:
Na weil es Arni ist! Und weil es Conan ist! Und weil er dieses geil aussehende Schwert durch die Gegend wirbelt zu trommelnder Barbarenmusik. Dazu das satte Klirren der Schwerter und die schöne Waldkulisse.


Aragorn vs. Lurtz
(Waffen: Langschwert, Orkschwert)

Warum der Kampf geil ist:
Der Kampf ist nicht schön, sondern effektiv und brutal, weil Aragorn Boromirs Tod rächen will. Er rammt Lurtz das Elbenmesser ins Bein und enthauptet ihn am Ende. Ich kann mich noch gut an das Raunen im Kino erinnern. Danke, Peter Jackson!


Westley vs. Inigo Montoya
(Waffen: 2 Floretts)

Warum der Kampf geil ist:
Der Kampf erinnert ein wenig an „The Secret of Monkey Island“, weil er aus Schmähungen und Provokationen besteht. Grandios wie die beiden sich mit Finten, Paraden und Beleidigungen über das Gelände jagen bis Westley gesteht „ich habe die ganze Zeit mit links gekämpft, obwohl ich Rechtshänder bin.“ Grandios!


Connor vs. Kurgan
(Waffen: Katana, Zweihänder)

Warum der Kampf geil ist:
Hier ist es die allgemeine 80er Jahre „Cheesyness“, die den Kampf unterhaltsam macht. Die Highlander kämpfen auf einer kollabierenden Leuchtreklame, im Wasser und zum Schluss in einer Lagerhalle, deren Fenster unter der Macht des Siegers explodieren. Was soll man da noch sagen?


Obi-Wan Kenobi vs. Darth Maul
(Waffen: Lichtschwert, Doppellichtschwert)

Warum der Kampf geil ist:
Lichtschwerter sind einfach der Inbegriff der Eleganz. Nicht so plump und ungenau wie Handfeuerwaffen… *hüstl* Außerdem ist dieser Kampf mal echt dynamisch und gut choreographiert, nicht wie das greisenhafte links-rechts-links-Gefuchtel von Luke und Darth. Schade, dass der Kampf so albern mit einem Supersprung und einem geistig umnachteten Darth Maul enden muss.


Blade vs. Frost
(Waffen: Blades Ninja-Trick-Sword, Katana)

Warum der Kampf geil ist:
Der Kampf ist nicht mal sonderlich gut choreographiert, nur schnell. Aber es sind eben 2 Vampire (Ein Vampirgott und ein Halbvampir um genau zu sein), die sich hier mit Samuraischwertern beharken. Das ist einfach episch. Punkt. Die Coolness von Blade und die Arroganz von Frost tun ihr übriges.


King Arthur vs. The Black Knight
(Waffen: 2 good ol’ Claymores)

Warum der Kampf geil ist:
Das ist doch nur ne Fleischwunde! Genial! Sicherlich immer noch der lustigste Schwertkampf der Filmgeschichte. Wie der armlose, schwarze Ritter King Arthur in den Arsch tritt und dabei „Chicken!“ ruft, treibt mir jedes Mal wieder die Tränen in die Augen vor Lachen.


Achilles vs. Hector
(Waffen: 2 griechische Gladius-Abarten? Breitschwerter?)

Warum der Kampf geil ist:
Ok, zunächst kämpfen die beiden Heroen mit Speeren, doch dann geht mit Schwert und Schild die Luzie ab. Zugegeben: Achilles setzt seinen Special Move, mit dem er schon den unaussprechlichen Hünen der Anfangsszene fällte wie einen morschen Baum, übergebühr oft ein. Nichtsdestoweniger ist der Kampf sehr intensiv und geht unter die Haut. Besonders durch die emotionalen Momente, die zu dieser Konfrontation hin geführt haben.


John Preston vs. Brandt
(Waffen: 2 Katana)

Warum der Kampf geil ist:
Weil der Grammaton-Kleriker dem arroganten Handlanger Brandt im wahrsten Sinne des Wortes das Grinsen aus dem Gesicht schneidet, bevor der Kampf überhaupt richtig begonnen hat. Dabei ist der Gesichtsausdruck des Oberschurken im Hintergrund unbezahlbar.


Robert Roy McGregor vs. Archibald Cunningham
(Waffen: Rapier, Florett)

Warum der Kampf geil ist:
Weil er sehr realistisch wirkt und am Ende eine banale Überraschung bereit hält: Eine Stichwaffe hat eben auch ihre Nachteile. Diese höchst unterhaltsame Szene schenkt uns die Weisheit, dass man sich nicht allzu lange in seiner Überlegenheit sonnen sollte.

7 Kommentare zu 10 epische Schwert Duelle

  1. Was? Luke vs Darth Vader oder ObiWan vs Anakin ist nicht dabei? Neinein das geht auf gar keinen Fall :D

    • Ich finde, die sind einfach nicht so schnell und furios wie der Darth Maul-Kampf…

      Besonder Vader vs. Luke: Ich schlage rechts, ich schlage links, ich schlage rechts, ich schlage links, ich… Der Film stammt einfach aus einer anderen Film-Epoche. Die Choreographie ließ noch etwas zu wünschen übrig… ;-)

      • maloney8032 // 22. März 2011 um 14:17 //

        Aber du musst schon zugeben dass, Obiwan vs Anakin/Darth Vader schon hundertmal besser ist als ObiWan vs Drath Maul. DIE KÄMPFEN DOCH MITTEN IN EINEM VERDAMMTEN LAVASEE!!

      • Anonymous // 22. März 2011 um 15:08 //

        Zugegeben, das Setting am Lavasee ist geiler. Trotzdem ist der Schwertkampf mehr Gefuchtel als alles andere…

        http://www.youtube.com/watch?v=lpYLlESkGVc

        ungefär bei 3.22 stehen sich die beiden gegenüber und fuchteln einfach nur wild mit ihren lichtschwertern rum, ohne dass es iregndeinen sinn macht oder man den anderen damit hätte treffen können…

        Der Darth Maul vs. Obiwan-Kampf ist eher wie ein Shaolin-Kampf mit Lichtschwertern…die meisten Hiebe würden auch treffen… ;-)

  2. Lichtschwert // 25. Mai 2011 um 13:50 // Antworten

    Hast schon Recht, Maul vs. Kenobi passt hier besser rein als Vader vs. Kenobi (Episode III). Letzterer ist zu pompös, dafür, dass er choreographisch zu wenig Neues bietet.
    Der Monthy-Python-Fight ist hier auch richtig gesetzt.
    Hast du schon mal Hero (2002) gesehen?

    •  klar, der ist natürlich auch geil! Aber Eastern habe ich ja extra weggelassen, siehe oben:

      “Dabei habe ich jedoch sämtliche Eastern wie “Hero” oder “Tiger and
      Dragon” außen vor gelassen, weil die Liste sonst vermutlich nur aus
      Ninja und Kungfu Filmen bestehen würde.”

      ;-)

  3. Obwohl ich mich normalerweise nie an Online- Diskussionen beteileige, möchte ich hier eine Ausnahme machen und meinen bescheidenen Senf dazu geben, da mich die Auswahl so ungewohnt emotional einnahm.

    GLADIATOR -Nicht nur aufgrund der Qualität des gesamten Films insbesondere der Anfangssequenzen, sondern einer finalen Kampfhandlung, die keinerlei Fragen offenließ (Sie war Statement genug!). Als Maximus in der Provinzarena ein zweites Kurzschwert erobert, den Oberkörper des Feindes mit beiden Schwertern durchbohrt, kurz innehält und sie herauszieht, um mit einem beidhändigen Hieb den Kopf seines Gegenübers abzutrennen. Einmaliger Move in seiner Schnörkellosigkeit und Effizienz.

    Gruß

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*