Zeitmaschine (vor 500 Artikeln):

5 komische Dinge, die heute während des Blutmondes passierten

Danke an Roland von media-addicted.de für das Foto!

Montage sind für die meisten von uns ja ohnehin Kacke, weil da die Arbeitswoche wieder anfängt. Doch die Scheiße hat richtig den Ventilator getroffen, wenn gleichzeitig der Blutmond einer Mondfinsternis seine unheilvolle Fratze am Firmament zeigt. Dann kacken sich alle Verschwörungstheoretiker so richtig vor Angst in die Hose. (Wow, jetzt schon 3 Mal Kacke oder Scheiße geschrieben in nur einem Artikel. Warte, jetzt schon 5 Mal!).

Doch trotz der Tatsache, dass dieser Blutmond der letzte in einem Vierer-Zyklus war, und alle Apokalypse-Jünger sich in einem Kreis aufgestellt und Cthulhu Fhtagn! gemurmelt haben, ist die Welt mal wieder nicht untergangen. Sorry, Leute! Alles, was der 28.09.2015 um ca. 4 Uhr nachts hervor gebracht hat, ist eine apokalyptische Welle unscharfer Mondfotos auf Facebook.

Doch nur weil in unserem Universum die Welt nicht untergegangen ist, heißt das ja nicht, dass in alternativen Versionen der Erde nicht der Punk abgegangen ist. Wer sich ein bisschen mit Quantentheorie beschäftigt, dem dürfte klar sein, dass es unendlich viele Möglichkeiten für den Ausgang einer Mondfinsternis gibt, die alle parallel existieren. Ich hatte das ja schon mal anhand der 5 komischen Dinge bei einer Sonnenfinsternis veranschaulicht.

Deshalb werde ich nun in meiner Fantasie 5 mögliche Szenarien erschaffen, die, nur durch meinen Gedanken an sie, in einem Paralleluniversum Gestalt annehmen:

  1. In Trübstadt-Schreckenstein hat das gesamte „menschliche Vieh“ während des Blutmondes doppelt so viel geblutet, wie an üblichen Werktagen. Sehr zur Freude der Vampirfürsten, die anlässlich dieses Ereignisses blutüberströmt und jauchzend durch die Gassen zogen. Prost! Auch die Werwolfsippen in den Wäldern sollen die „Menschenhappen“ als ungewöhnlich saftig empfunden haben.
  2. Auf Erde Version 143 konnten während des Blutmondes die wenigen verbliebenen Männer aus dem Paarungsgehe der Amazonen entkommen, weil die wachhabenden Kriegerinnen durch ungewöhnlich heftige Monatsblutungen abgelenkt waren.
  3. In „Schland“, einem alternativen Deutschland, ist ein Supervulkan ausgebrochen, dessen Magma-Ströme alle Einwohner Deutschlands verschlungen und nur alle Flüchtlingsheime verschont haben. Sehr seltsam.
  4. Auf Gaia, alias Erde 56234a, ist Satan aus einem Brunnen gestiegen, um sich der Seelen aller Sterblichen zu bemächtigen. Leider ist er jedoch auf dem rutschigen Rand des alten Brunnens ausgerutscht und wieder zurück in die Tiefe gestürzt.
  5. Oma Erna aus einem alternativen Bielefeld stand nichtsahnend an ihrem Fenster und kaute eine Stulle, als sie von einem rubinroten Mondstrahl erfasst und in ein grinsendes Skelett verwandelt wurde.

Über Thilo (1532 Artikel)
Hi, ich bin der Gründer dieses bekloppten Blogs. Außerdem Realitätsflüchter, Romantiker, Rollenspieler, Gamer, Fantasynerd, Kneipenphilosoph und hochstufiger Spinner. Manchmal jogge oder schwimme ich, doch meistens trinke ich Bier.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.