10 fiktive und mörderische Extremsportarten in Filmen

die_jugger

Sport ist Mord“ hört man recht schnell aus dem Mund einer verkaterten Couch-Kartoffel wie mir, wenn man sie an einem verregneten Sonntag dazu auffordert von der Mitgliedschaft im Fitnessstudio Gebrauch zu machen. Da schreibe ich doch lieber nerdige Listen wie diese hier.

Bei manchen Extremsportarten ist der Spruch „Sport ist Mord“ aber wirklich keine Ausrede, sondern beschreibt die reale Möglichkeit das Leben zu verlieren. Ich bin mir sicher, dass Wingsuit-Basejumper, Free Climber oder Ultimate Fighter durchtrainierte Sickpack-Rambos sind. Zumindest in den wenigen Wochen, die ihr Extremsportlerleben andauert. Da bin ich doch lieber eine lebendige Bierwampe als eine durchtrainierte Leiche

Als Nerd muss ich mich ja ständig fragen, ob ich mich gesund ernähre und ob ich genügend Sport mache. Und irgendwie bin ich durch die ganze Thematik auf Sportarten in Filmen, besonders Science Fiction Filmen, gekommen. Zieht sie euch rein, 10 fiktive und mörderische Extremsportarten in Filmen:

“Jugger” in Die Jugger – Kampf der Besten
die-jugger

Dieser postapokalyptische Sport ist barbarisch und blutig, so wie es sich für eine Endzeit-Welt gehört. Da scheinbar alle Stopuhren unter radioaktiven Trümmern begraben liegen, wirft jemand 100 Steine gegen eine Metallscheibe. Bis er damit fertig ist haben die Jugger Zeit sich gegenseitig die Fressen zu demolieren und einen Schädel als Ballersatz auf den gegnerischen Pfahl zu spießen. So das simple Spielprinzip. Ein Spaß für die ganze Familie.

Das Knast-Todesrennen in Death Race
deathrace

Spaß für Inhaftierte. Man fährt mit gepanzerten Karren über das Gefängnisgelände und versucht in einem Stück über die Ziellinie zu eiern. Gar nicht so einfach das Unterfangen, da andere Fahrer auf einen schießen und die Rennstrecke mit Fallen gespickt ist. Autsch.

“Turbolencing” in Pushing Tin
pushing-tin

Mein absoluter Favorit dieser Liste! Ich hab’s mal “Turbolencing” genannt, weil man sich dafür in die Turbulenzen eines landenden Flugzeugs legen muss. Der Trick ist hier eine so große Körperspannung aufrecht zu erhalten, dass man sich nicht jeden Knochen im Körper bricht, sondern nur jeden zweiten. Eine echt sportliche Herausforderung. Schaut’s euch an!

Diskus Spiel in Tron
tron-legacy-diskus

Das ist sowas wie Frisbee werfen mit leicht erhöhtem Adrenalin-Faktor. Wer den Diskus nicht fängt wird von ihm in kleine Bits und Bytes zerlegt oder fällt in das bodenlose Loch, welches er geschlagen hat. Unverzeihlich! Man lässt sich ja auch nicht in ein Computerspiel hinein saugen, viel zu riskant! Womöglich landet man versehentlich in Duke4ever und langweilt sich zu Tode.

Light Cycle Race in Tron
tron_legacy_lightcycles

Ja, auch das Light Cycle Race darf in dieser Liste der Sportarten, die wir leider nie ausüben werden, nicht fehlen. Auch hier dürfte den Fahrern das Herz bis zum Hals schlagen, wenn sie versuchen nicht an den Mauern der anderen Biker zu zerschellen. Einziger Trost, wenn man verliert: es tut vermutlich nur ganz, ganz kurz weh.

Quidditch in Harry Potter
Quidditch

Einer der halsbrecherischsten Sportarten, die wir wohl nie in der Realität spielen werden, ist Quidditch. Besonders weil man dazu lebensmüde Kinder, fliegende Besen und 3 magische Bälle benötigt. Der Sport bedeutet Adrenalin ohne Ende, denn wer vom Besen fällt ist ganzkörpergelähmt oder tot wenn er Glück hat.

Rollerball in Rollerball
rollerball

Wusste gar nicht, dass in der 2002er Version sogar “Leon, der Profi”, Jean Reno, mitspielt. Rollerball ist sowas wie Starlightexpress für Sadisten, bzw. Masochisten, aus der Sicht der Spieler. Letztere versuchen auf Rollerblades einen Ball einzulochen, während sie sich gegenseitig verprügeln. Gladiatorenspiele auf Rollschuhen und mit Ball. Warum nicht?

Sadistische Menschenjagd in Running Man
running-man

Nur was für Irre, die schon drei mal Krypton Faktor gewonnen haben und von allen anderen Extremsportarten gleichermaßen gelangweilt sind. Erst wird man in einem Stahlkäfig eine Betonröhre hinunter geschossen und spielt lebender Dartpfeil. Dann, falls man überlebt haben sollte, rennt man waffenlos über ein fallengespicktes Gelände und wird dabei von wahnsinnigen Gladiatoren verfolgt. Wer aus all dem als Sieger hervorgeht, hat es wirklich drauf.

Pod Racing in Episode 1
podracing

Ein wahnwitzig schnelles Hover-Car-Rennen durch unwegsame Wüstencanyons mit vollkommen durchgeknallten Außerirdischen. Beim Pod Racing gibt es so viele Möglichkeiten den Löffel abzugeben, dass man das Wort “Extrem” bei dieser Sportart gar nicht oft genug unterstreichen kann.

Tsunamiwellen-Surfen in Klapperschlange 2 – Flucht aus L.A.
escape-from-la

Ähnlich lebensmüde und an den Haaren herbei gezogen wie “Turbolencing”. Hierbei zeichnen sich die größten Profis jedoch nicht nur dadurch aus, dass sie nicht von der Welle überrollt werden und ertrinken, sondern auch dadurch, dass sie im Angesicht maximaler Lebensgefahr auch noch möglichst cool aussehen. Kurt Russel schafft es dabei sogar noch lässig beim Nachbarsurfer einzuschlagen. Yeah, fuck realism!

Soweit die sportliche Selbstverstümmelung für Fortgeschrittene. Hab ich was vergessen?

6 Kommentare zu 10 fiktive und mörderische Extremsportarten in Filmen

  1. Sehr schicke Liste. Da fällt mir ein, dass ich mal wieder zu einem Juggerspiel gehen könnte :-D

  2. Nur mal kurz “TRON” nicht “Thron”

    •  argh…danke! Als König der Nerdz hab ich wohl den “Stuhl” unter meinem Hintern im Kopf gehabt… ^^

  3. Zwar nicht aus’m Film, aber fiktiver Extremsport:

    http://www.youtube.com/watch?v=mpaNKUyqyP8

  4. Die Klapperschlange 2 ist schon der Klassiker schlecht hin.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*